PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : E-Gitarre für Einsteiger



Samael
01.10.2006, 15:25
Hallo Zusammen,

erstmal hoffe ich, dass ich hier überhaupt im richtigen Forum bin.
Wie der Titel schon sagt bin ich auf der Suche nach einer elektischen Gitarre für Einsteiger. Ich hab bisher ausschließlich bei Freunden und Bekannten auf deren Gitarren ein bisschen rumprobiert. Ich möchte nicht gleich unmengen an Kohle ausgeben, aber auch nicht mit ner Fisher-Price Plastik Gitarre rumrennen. Die Preisspanne ist ja wirklich enorm, ganz zu schweigen von den scheinbar unendlich vielen Modellen. ST-Modelle, T-Modelle, SG-Modelle...da schwirrt mir der Kopf. Musikalisch sollte es schon in die härtere Richtung gehen..ich weiß, dass es dort auch wieder Spezialisierungen gibt aber ich nenn jetzt einfach mal die ganz grobe Richtung Metal..also kein Jazz oder sonstiges..schön wie Alexi Laiho ;).

Preislich sollte es nicht zu extrem sein. Ich weiß nicht, in wie weit billige Gitarren auch wirklich gute Einsteigermodelle sind oder ob die nicht wirklich so schlecht sind, dass einem nach kurzer Zeit die Lust am spielen vergeht. Ich dachte an eine Kategorie zwischen 200 und 300 Euro..ist das billiger Scheiß? Viel zu viel für die erste Gitarre? Ein guter Mittelweg?

Ich hoffe einige erfahrene Leute melden sich und stehen mir mit gutem Rat zur Seite.

Danke

SonOfEvil
01.10.2006, 15:49
http://musicstore.de/de/E-Gitarren/3_42_GEGIT_189_GIT0005993-001/0/0/0/detail/images/artikel/medium/git/GIT0005993-001.jpg

http://musicstore.de/de/E-Gitarren/3_42_GEGIT_189_GIT0005993-001/0/0/0/detail/musicstore.html

die würde ich dir als einsteigergitarre empfehlen.
wenn die das flying-v design so zusagt :mrgreen:

http://musicstore.de/de/E-Gitarren/3_42_GEGIT_81_GIT0005956-000/0/0/0/detail/images/artikel/medium/git/git0005956-000.jpg

http://musicstore.de/de/E-Gitarren/3_42_GEGIT_81_GIT0005956-000/0/0/0/detail/musicstore.html

oder die - auch sehr preisgünstige heavy gitarre die "in ordnung" für einsteiger is...


ansonsten schau dich einfach mal selbst um - alles unter 200€ is nicht das beste - ich meine alles von 200€ - 400€ is bezahlbar und auch für einsteiger geeignet - WICHTIG - erstmal selbst antesten oder antesten lassen von einem kumpel ders schon kann bevor du was kaufst!

noch ein paar stores:
http://www.musikstore.de
http://www.musik-produktiv.de
http://www.thomann.de

THE7thHAND
01.10.2006, 16:02
Ich würde von Marken wie "Jackson" oder "B.C. Rich" innerhalb dieser Preisklasse abraten, außerdem möchtest du bestimmt für das Geld was haben womit du gleich loslegen kannst, also würd ich dir zu nem Thomann/Harley Benton Set raten. Auf ein Tremolo wie es Alexi Laiho zum Beispiel hat, würde ich auch eher verzichten, da die in der Preisklasse nich besonderes gut sind...
Sowas hier dürfte zum üben reichen, und bis zu Live gigs mit ner ganzen band wirds wohl noch ein bisschen dauern...
http://www.thomann.de/de/thomann_gitarren_set_g32.htm

Kauf dir dazu noch ein Stimmgerät und du hast das nötigste...

SonOfEvil
01.10.2006, 16:10
Ich würde von Marken wie "Jackson" oder "B.C. Rich" innerhalb dieser Preisklasse abraten, außerdem möchtest du bestimmt für das Geld was haben womit du gleich loslegen kannst, also würd ich dir zu nem Thomann/Harley Benton Set raten. Auf ein Tremolo wie es Alexi Laiho zum Beispiel hat, würde ich auch eher verzichten, da die in der Preisklasse nich besonderes gut sind...
Sowas hier dürfte zum üben reichen, und bis zu Live gigs mit ner ganzen band wirds wohl noch ein bisschen dauern...
http://www.thomann.de/de/thomann_gitarren_set_g32.htm

Kauf dir dazu noch ein Stimmgerät und du hast das nötigste...

naja - also gerade mit jackson hab ich in der preisklasse gute erfahrung gemacht! da bin ich bei jack&danny etc schon misstrauischer :lol:

Grünkohl des Todes
01.10.2006, 16:20
Nimm auf jeden, jeden Fall eine Ibanez!!! Ganz sicher, denn Jackson oder BC Rich sind in der Preisklasse eher schwach, wobei du bei Ibanez schon echt brauchbare Instrumente findest

THE7thHAND
01.10.2006, 16:22
Mag sein, aber Harley Benton Gitarren sind einfach für ihr gutes Preis/Leistungs verhalten bekannt, und sind sehr gut für Anfänger.
Jackson ist eher dafür bekannt gute Teuere E Gitarren zu Bauen, obwohl sich mittlerweil das Blatt gewendet hat, und alle auf ESP schwören. Also ich würd mir ne Harley Benton Les Paul im set mit Amp/Gurt/Kabel/etc. kaufen, weil man dann ohne viel Geld auszugeben was taugliches hat, wenns auch nur zum üben/jamen... reicht.

THE7thHAND
01.10.2006, 16:25
Nimm auf jeden, jeden Fall eine Ibanez!!! Ganz sicher, denn Jackson oder BC Rich sind in der Preisklasse eher schwach, wobei du bei Ibanez schon echt brauchbare Instrumente findest
Ibanez ist auch gut, aber da würd ich mindestens 400 € allein für die Gitarre ausgeben, dann hast du schon was recht gutes, aber zum Üben und lernen reicht ein Harley Benton Set dicke aus, und du gibst nur ein bruchteil aus.

Mountain_King
01.10.2006, 18:39
Nimm auf jeden, jeden Fall eine Ibanez!!! Ganz sicher, denn Jackson oder BC Rich sind in der Preisklasse eher schwach, wobei du bei Ibanez schon echt brauchbare Instrumente findest

Das unterstreiche ich mal. Entweder ne Gio oder ne günstige RG, etwa die RG 170 dx kann ich dir empfehlen, beide schonmal gehabt......besonders letztere für etwa 200 Euro sehr gut.

Thrasher
01.10.2006, 19:09
Nimm auf jeden, jeden Fall eine Ibanez!!! Ganz sicher, denn Jackson oder BC Rich sind in der Preisklasse eher schwach, wobei du bei Ibanez schon echt brauchbare Instrumente findest

Das unterstreiche ich mal. Entweder ne Gio oder ne günstige RG, etwa die RG 170 dx kann ich dir empfehlen, beide schonmal gehabt......besonders letztere für etwa 200 Euro sehr gut.
spiele genannte gitarre jetzt seit über nem jahr,und bin seeehr zufrieden
klar sie wird nicht wie ne 2000 esp/jackson/ibanez etc. klingen aber besonders für anfänger sehr interessant..mit den 3 pickups und der 5-weg schaltung haste auch gleich mal was zum experimentieren,auch wenns mir persönlich nicht so zusagt ich benutze hauptsächlich nur meinen steg humbucker(für das geriffe)und den hals(für weiche solis)und wenns noch sein muss den steg humbucker mit dem singlecoil in verbindung,aber auch nur clean....sollte sich aber jeder selbst ein bild von machen,ich weiß jedenfalls das meine nächste gitarre nur noch mit humbuckern und ner 2er bestückung laufen wird

trotz allem:die rg 170 dx ist meines erachtens nach ideal für einen anfänger,und so als kleinen tremoloersatz hat man immerhin ein vibrato,auch wenn man nach ner extremen dive bomb meist die gitarre verstimmt hat :mrgreen:

THE7thHAND
01.10.2006, 21:08
Nimm auf jeden, jeden Fall eine Ibanez!!! Ganz sicher, denn Jackson oder BC Rich sind in der Preisklasse eher schwach, wobei du bei Ibanez schon echt brauchbare Instrumente findest

Das unterstreiche ich mal. Entweder ne Gio oder ne günstige RG, etwa die RG 170 dx kann ich dir empfehlen, beide schonmal gehabt......besonders letztere für etwa 200 Euro sehr gut.

Oder so... :P

tista
23.07.2008, 13:20
also ich persönlich habe schon gute erfahrungen mit den lowerclass jackson gemacht! echt guter sound-----> meine empfehlung : bastel dirn set aus Jackson RR (das günstigere randy rhoads mit neck trough body ----> das wiederrum heißt echt gutes sustain) und nem 30 watt marshall! das hau derbe rein und ist für das geld echt okay :

http://www.thomann.de/de/jackson_js30rr_randy_rhoads.htm <--- Gitarre

http://www.thomann.de/de/marshall_mg30dfx_bundle.htm <---- Amp

Naja schlussendlich muss sich die gitarre ja auch gut für dich anfühlen und der sound muss ja dir gefallen ;) is ja nurn tipp^^

Permanent Nightfall
24.07.2008, 10:31
...Musikalisch sollte es schon in die härtere Richtung gehen..ich weiß, dass es dort auch wieder Spezialisierungen gibt aber ich nenn jetzt einfach mal die ganz grobe Richtung Metal..also kein Jazz oder sonstiges...

Ich kann dir da nur recht unspezifische Tipps geben, aber ich denke dass die auch nicht gerade wertlos sind^^

Wenn du schon weißt dass du definitiv Metal (oder Hardrock, eben die Richtung) spielen möchtest rate ich dir zu einer Gitarre mit mindestens einem Humbucker, das wäre da schon einmal Pflicht um einen vernünftigen Sound herauszubekommen. Mein Bandkollege hat so eine (Ibanez wenn ich mich nicht irre), war auch seine erste, und mich und meine Strat-Nachbildung mosht er damit locker weg:cry:

Was den Amp angeht... Ich habe schlechte Erfahrungen mit einem kleinen Fender Frontman gemacht (15 oder 20W, weiß ich nicht mehr genau), nach ein paar Monaten hat der angefangen wie bekloppt zu rauschen. Jetzt hab ich einen 30er-LINE6, alleridngs verleitet der aufgrund der aufrufbaren Voreinstellung nicht gerade dazu, mit den Settings zu experimentieren, aber der Sound ist...:horns:

Naja, im Großen und Ganzen kann ich sagen dass eine Einsteiger-E-Gitarre so um die 300 kosten und der Verstärker an den 100 kratzen sollte, da ist man oft schon auf einer sicheren Seite, und viel weniger würde ich nicht ausgeben, es sei denn es gibt positive Ausnahmen, aber die kenn ich nicht, wie gesagt: Beruht alles auf (ein wenig) persönlicher Erfahrung.

EDIT: Probespielen, am besten beides in Verbindung, ist natürlich Pflicht, weiß gard nicht ob das schon jemand geschrieben hat!;-)

schnibbel
25.07.2008, 00:14
ibanez rgr-321

347€, wenn du das ausgeben willst.

dafür kriegst du eine gitarre die alles erfüllt was ein anfänger braucht, und mehr, und die kann locker mit vergleichbaren 600 € modellen mithalten. vor allem vom sound her.

Necrovore
25.07.2008, 10:40
der mensch da über mich hat recht.
das teil ist mehr als empfehlenswert und macht ne sehr gute figur.

schnibbel
25.07.2008, 14:36
ich preise es zwar immer wieder an das teil, aber absolut gerechtfertigt wie ich finde.

Grindblaster
25.07.2008, 14:37
Also ganz klar fürn Anfang reicht diese E-Gitarre von Aldi, habe ich auch mit Angefangen..... reicht für den Anfang vollkommen.

Necrovore
25.07.2008, 15:44
bitte was??? o__O
solltest du diesen tipp nochmal weitergeben werde ich dir deine hoden abreissen und aufm brustkorb aufnähen, hrhr
ne also das geht mal garnicht.
vielleicht kamst du damit klar. aber noch billigeren schrott als so baumarkt, discounter gitarren gibts sonst nirgends

schnibbel
26.07.2008, 13:10
naja wenn man eine gitarre kennenlernen will und so, kann das vielleicht ok sein aber zum SPIELEN :D nein sicher nicht.

Grindblaster
26.07.2008, 17:35
Weiß garnicht was ihr habt..... klar, für Auftritte hätte ich sie niemals genutzt, aber zum üben, finde ich reicht die absolut.... wenn du dann professioneler spielen willst, wie ich das nach einem 3/4 Gitarrenunterricht getan habe, dann ist sie unhandlich, bin dann auch gut nach einem halben Jahr auf eine ESP Viper umgestiegen, ging besser.

InVein
27.07.2008, 16:10
wenn man ne qualitativ bessere gitarre als von aldi und co wünscht kann ich nur die gio klampfen von ibanez empfehlen...gibbet schon ab 250 euro und sind um einiges besser als dieser discounter-schrott

btw guckt mal aufs datum xD

Grindblaster
27.07.2008, 20:31
Ja hallo, Ibanez und Aldi (C. Giant) kannst du auch nicht vergleich, und du kannst dir auch eine Epiphone SG holen gibt es schon für 149 €

http://www.thomann.de/de/epiphone_sgspeb.htm


Oder wenn du mehr ausgeben willst, dann eine ESP LTD Viper 50 BK, habe ich auch und die Gitarre ist absolut super.... ich kann mich tnicht beklagen... kostet 249 €

http://www.thomann.de/de/esp_ltd_viper_50_bk_egitarre.htm

s8472
06.01.2010, 15:33
Ich bin völliger Neueinsteiger und hab mir ne Epiphone geholt.
Gefällt mir gut die Klampfe. (Nicht dass ich ne Ahnung hätte)

Tommi
26.05.2010, 16:09
Hab mir auch ne neue Gitarre zu gelegt, aber ein bissel mehr als 250€ investiert, ich dachte wenn schon dann richtig. :) (http://www.ragaller.com)

Tripp Den Store
26.05.2010, 23:36
Ist ansich nie bverkehrt mehr zu investieren. Der Preis ist hier halt doch n Qualitätsindikator.

linko994
30.05.2010, 21:23
Kann die Ibanez GRG 121 EX (200€) empfehlen. Ich hab sie im Jumpstart-Set mit nem Ibanez Verstärker gekauft (300€). Das klingt zwar auch gut, wünsche mir aber inzwischen ich hätte sie mit dem Line 6 Spider IV 15 Watt (100€) gekauft. Konnte ich mal drauf spielen und der klingt viel geiler. Hätte mich auch das gleiche gekostet... (Ok im Jumpstart set waren noch plektren, ein billiges Kabel und ein Stimmgerät dabei aber egal.)
Für den gleichen Preis gibts auch die GRG 170 DX solltest du ein Tremolo haben wollen...

Beides gute und günstige Klampfen für den Anfang.

schnibbel
31.05.2010, 13:36
ich glaube aufn vibrato würde ich bei derartig billigen gitarren eher verzichten ;)

Mørli
03.06.2010, 16:23
ich glaube aufn vibrato würde ich bei derartig billigen gitarren eher verzichten ;)

totally.

The Vortex
03.06.2010, 23:16
Servus,

ich habe ja in dem Thread über die Jackson JS30RR gefragt, aber leider keine Antwort bekommen:

Taugt die Jackson RR3http://www.thomann.de/de/jackson_rr3_bk_w_case.htm
oder KVX10 etwas?
http://www.thomann.de/de/jackson_kvx10_king_v_bk_wgigbag.htm
Denn ich spare momentan Geld für eine Gitarre im bereich 400-700€. Ich weiß dass die Ibanez Gitarren gut sein sollen /gut sind, doch spielen alle meine Freunde die ne Gitarre besitzen so eine und ich wollte eine andere, da mir u.a. die V-Form zusagt.

Also: taugen die beiden Dinger etwas?
Ich war schon in einem Laden der Jackson hatte in München um die beiden anzuspielen, doch der hatte keine von den beiden, weshalb ich mich freuen würde ein paar Erfahrungsberichte neben denen bei Thomann lesen zu können und zu hören was man bei den beiden dingern beachten sollte (zwecks pflege oder ähnliches)

MfG Vortex