Basisbibliothek Black Metal

Home Foren Maximum Metal Plattenladen Die Welt der Genres Basisbibliothek Black Metal

Ansicht von 15 Beiträgen - 31 bis 45 (von insgesamt 162)
  • Autor
    Beiträge
  • #6908159  | PERMALINK

    SirMetalhead
    Moderator

    Registriert seit: 26.06.2004

    Beiträge: 30,318

    ExecuterDa sich hier grad wenig tut, wie schaut das mit den beiden Gorgoroth Alben aus: Antichrist und Pentagram? (waren auch schon erwähnt worden)

    halt ich für vernünftig. Klar gibts auch andere gute, aber man muss die Liste ja nicht unnötig aufblähen.

    #6908161  | PERMALINK

    SolarOverlord

    Registriert seit: 09.12.2013

    Beiträge: 340

    NecrofiendAls Namen passt das, denke ich. Ist sicher repräsentativ.

    Grad bei Bands die Marduk oder Darkthrone, die ehct viel fabriziert haben, sind die namentlich genannten Alben eher „Richtwerte“. Denke als Basis reicht es, zu wissen, wie die zu der Zeit geklungen haben. Kommt da nichnt exakt auf das Album an…

    Grad bei MARDUK sollte man so wenig wie möglich die unsäglich überbewertete Panzerdivision nennen. Aber als Basis reicht es, stimmt schon.

    #6908163  | PERMALINK

    Bibsch

    Registriert seit: 27.10.2010

    Beiträge: 5,875

    #6908165  | PERMALINK

    Epidemic Reign

    Registriert seit: 28.12.2011

    Beiträge: 2,563

    bei Bathory sollte auf jeden Fall noch Under The Sign of the Black Mark dazu

    #6908167  | PERMALINK

    DeathHuman

    Registriert seit: 09.07.2013

    Beiträge: 11,864

    Epidemic Reignbei Bathory sollte auf jeden Fall noch Under The Sign of the Black Mark dazu

    Bei Bathory steht doch „…“ 😀
    Ich glaube das impliziert UTSOTBM.

    Wenn nicht, dann schleunigst ergänzen. Bestes Bathory Album! (mit Blood Fire Death)

    --

    True Black Metal: No Mosh, No Core, No Fun, No Trends
    #6908169  | PERMALINK

    Epidemic Reign

    Registriert seit: 28.12.2011

    Beiträge: 2,563

    DeathHumanBei Bathory steht doch „…“

    das bezieht sich auf den albenname „The Return…“

    #6908171  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    Ich wäre dafür, folgende Alben aufzunehmen:

    Ved Buens Ende – Written In Waters
    Sehr einflussreich, weil es seiner Zeit einfach voraus war. Sie haben vielleicht nicht den klassischen Black Metal-Sound geprägt, aber haben eine Sichtweise auf das Genre geworfen, welches bis dato völlig unbekannt war.

    Nagelfar – Hünengrab im Herbst
    Vielleicht nicht derartig einflussreich wie die Klassiker, aber essentiell. Sie haben den deutschen Black Metal ihrer Zeit stark geprägt und sind wohl bis heute neben Lunar Aurora einer der wichtigsten Aushängeschilder. Zudem hebt es sich auch musikalisch vom Einheitsbrei ab.

    Enslaved – Frost / Eld
    Es ist Black Metal, ob nun mit oder ohne Vikinger. Ich finde es auch nicht dramatisch, wenn sich hier ein paar Alben in mehreren Listen wiederfinden, der extreme Metal kennt nunmal fließende Übergänge. Und Enslaved sind definitiv eine einflussreiche Band. Man könnte hier mMn sogar darüber nachdenken, auch ein späteres Werk aufzunehmen, aber da gibt es erstmal wohl wichtigeres.

    In The Woods… – Heart Of The Ages
    Ich weiß nicht, ob man hier überhaupt diskutieren muss, ist für mich eines der ersten Werke, die ich zu so einer Liste hinzufügen würde.

    Weitere Bands, über die man hier diskutieren sollte: Masters Hammer, Armagedda, Negura Bunget, Blut aus Nord

    --

    #6908173  | PERMALINK

    SirMetalhead
    Moderator

    Registriert seit: 26.06.2004

    Beiträge: 30,318

    die Vorschläge von Kasperl find ich alle unterstützenswert.

    #6908175  | PERMALINK

    DeathHuman

    Registriert seit: 09.07.2013

    Beiträge: 11,864

    Epidemic Reigndas bezieht sich auf den albenname „The Return…“

    Ich dachte das heißt „und folgende“.
    Wenn nicht, dann ist UTSOTBM absolut Pflicht.

    --

    True Black Metal: No Mosh, No Core, No Fun, No Trends
    #6908177  | PERMALINK

    P4Z1F1S7

    Registriert seit: 22.02.2005

    Beiträge: 21,520

    Kämen so Sachen wie 2 Hunters von Wolves In The Throne Room auch infrage, oder ist dader Hipster-Faktor schon zu hoch?

    --

    dentarthurdentP zur Vier zum Z zur Eins Trink ein Bier aber nicht meins F zur Eins zum S zur Sieben den P4z1f1s7 den musst du lieben!
    #6908179  | PERMALINK

    SolarOverlord

    Registriert seit: 09.12.2013

    Beiträge: 340

    BibschUnsäglich überbewertet??? Warum das denn?

    Ich provoziere gerne mit der Aussage, meins im Kern aber schon ernst. Die Panzerdivision ist zwar sehr spaßig und gefällt mir auch gut – allerdings hat die Band seit Mortuus/ Arioch dabei ist auch viel besseres Material veröffentlicht. Wormwood z.B. ist vielfältiger, dunkler, brutaler und böser als es die Panzerdivision je sein wird. Mal abgesehen davon, dass Legion den poetischen Wert von 10 Metern Feldweg hatte.

    Ich würde, um die Basis „moderneren“ Black Metals mit einzubeziehen noch Watain, Deathspell Omega und die erste Ofermod EP vorschlagen.

    #6908181  | PERMALINK

    SirMetalhead
    Moderator

    Registriert seit: 26.06.2004

    Beiträge: 30,318

    P4Z1F1S7Kämen so Sachen wie 2 Hunters von Wolves In The Throne Room auch infrage, oder ist dader Hipster-Faktor schon zu hoch?

    käme auf die Auslegung von „Basisbibliothek“ an. Wenn man die Basis des Black Metals an sich meint, dann vermutlich nicht. Wenn man Bands nennt, die Basis für andere BM-Bands waren, dann sicherlich schon.

    #6908183  | PERMALINK

    P4Z1F1S7

    Registriert seit: 22.02.2005

    Beiträge: 21,520

    Naja, die Definition im Eingangspost („Fokus auf „essenziell“ und „wichtig fürs Genre“, nicht auf persönliche Faves und Geschmacksnuancen.“) wäre in dem Fall ja durchaus anwendbar. Vorrausgesetzt man reißt BM jetzt nicht nur auf Geballer vor 2000 runter. Aber ab 2000 ging ja grade in den USA ziemlich viel, und wenn Bands wie Xasthur schon ihren Weg in die Bibliothek gefunden haben, dann isses zu WITTR ja auch nicht mehr so weit. Zumal WITTR ja auch maßgeblich an dieser ganze „Cascadian USBM Welle“ (Skagos, Fall Of Rauros, Panopticon uswusf) beteiligt waren.
    (In dem Zuge sollte Weakling – Dead As Dreams noch mit rein! ^^)

    --

    dentarthurdentP zur Vier zum Z zur Eins Trink ein Bier aber nicht meins F zur Eins zum S zur Sieben den P4z1f1s7 den musst du lieben!
    #6908185  | PERMALINK

    SirMetalhead
    Moderator

    Registriert seit: 26.06.2004

    Beiträge: 30,318

    #6908187  | PERMALINK

    Kaeltetod

    Registriert seit: 06.09.2006

    Beiträge: 19,307

    Wen man noch in die Liste eintragen könnte, wäre Sigh – Infidel Art.
    Gerade die frühen Albem von Sigh (Scorn Defeat und Infidel Art) haben gezeigt, dass auch im asiatischen Raum sehr guter BM fabriziert werden kann.
    Auch auf die Gefahr hin, geschlachtet zu werden:
    Dimmu Borgir – Stormblast
    Cradle of Filth – Dusk and her embrace.

    Jetzt mal von dem true/untrue Gerede abgesehen, haben diese beiden Alben den Symphonic Black Metal ein ganzes Stück nach vorne gebracht und dienten als Blaupause für unzählige andere BM Bands.
    Mysticum – In the Streams of Inferno.
    Wohl das erste und mit Abstand beste Industrial BM Album was veröffentlich wurde….wenn man mag könnte man Aborym – Fire Walks with us noch in die LIste aufnehmen, weil gerade dieses Album viel mehr als eine Mysticum Kopie ist..gerade durch Attilas perfekten Gesang ein Meilenstein des Industrial BM.

    --

    The world is grey, the mountains old The forge's fire is ashen and cold No harp is wrung, no hammer falls The darkness dwells in Druin's halls
Ansicht von 15 Beiträgen - 31 bis 45 (von insgesamt 162)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.