Basisbibliothek Pagan/Viking/Folk Metal

Home Foren Maximum Metal Plattenladen Die Welt der Genres Basisbibliothek Pagan/Viking/Folk Metal

Ansicht von 15 Beiträgen - 226 bis 240 (von insgesamt 246)
  • Autor
    Beiträge
  • #6302219  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    Ist für mich nicht ganz nachvollziehbar. Das Album ist die Essenz dessen, was dieses Genre darstellen kann und öfters auch mal sollte. Ein eigener Stil, mit Querverweisen auf diverse Glanztaten der Genreväter. Musikalisch kann man das heutzutage kaum besser darstellen, wie ich finde. Ganz klar ein moderner Klassiker.

    --

    #6302221  | PERMALINK

    AEthelwulf

    Registriert seit: 05.03.2013

    Beiträge: 26

    Erstmal: sehr schöne Liste! 🙂 Mich wundert es aber auch, dass Helheim noch nicht hinzugefügt worden ist.
    Ich würde vielleicht die Einherjer-Demo „Aurora Borealis“ (wie ich finde, „reiner“ Viking Metal in seinen Ursprüngen) und das Odroerir-Debüt vorschlagen.

    http://www.youtube.com/watch?v=K-uqpAqiE8k
    www.youtube.com/watch?v=aW5VQSLtPk0

    --

    #6302223  | PERMALINK

    SirMetalhead
    Moderator

    Registriert seit: 26.06.2004

    Beiträge: 30,318

    ÆþelwulfMich wundert es aber auch, dass Helheim noch nicht hinzugefügt worden ist.

    mich auch – die waren nämlich mal drin 🙂 Sind wohl beim Editieren rausgeflogen, hab die beiden ersten Werke jetzt aber wieder drin.

    Das Odroerir-Debut find ich jetzt nicht so überragend, aber Vorreiter waren sie definitiv. Was denken die anderen?

    #6302225  | PERMALINK

    Delirium

    Registriert seit: 05.10.2007

    Beiträge: 9,146

    Ich finde auch, dass die erste Odroerir reingehört. Ich mag persönlich mag die zwar auch nicht allzu gerne, aber wichtig für die deutsche Szene ist das Album auf jeden Fall gewesen.

    --

    Ich meineseits finde [COLOR=#ff0000]Black Metal[/COLOR] ziemlich krass und düster , langweilt aber meinermeinug auf dauer. Die erste von Behemooth ist zu empfehlen.
    #6302227  | PERMALINK

    SirMetalhead
    Moderator

    Registriert seit: 26.06.2004

    Beiträge: 30,318

    Deliriumdas Album

    beziehst du dich auf „Lasst euch sagen…“ oder „Iring“?

    #6302229  | PERMALINK

    Delirium

    Registriert seit: 05.10.2007

    Beiträge: 9,146

    SirMetalhead“Lasst euch sagen…“

    Dies 🙂

    --

    Ich meineseits finde [COLOR=#ff0000]Black Metal[/COLOR] ziemlich krass und düster , langweilt aber meinermeinug auf dauer. Die erste von Behemooth ist zu empfehlen.
    #6302231  | PERMALINK

    SirMetalhead
    Moderator

    Registriert seit: 26.06.2004

    Beiträge: 30,318

    DeliriumDies 🙂

    sorry, gerade oben nochmal nachgelesen – Missverständnis meinerseits. Ich meinte, „Odroerir-Demo“ gelesen zu haben, da steht aber „Debut“. Wie auch immer – können es gerne aufnehmen!

    #6302233  | PERMALINK

    Cato

    Registriert seit: 24.03.2013

    Beiträge: 142

    Ihr betrachtet die Liste doch hoffentlich nicht als abgeschlossen?
    Mal ein paar Vorschläge:

    Darkwoods My Betrothed – Autumn Roars Thunder 1996
    Nomans Land – The Last Son Of The Fjord 2000
    Týr – Eric The Red 2003
    Turisas – Battle Metal 2004
    (Ereb Altor – By Honour 2008)?

    --

    #6302235  | PERMALINK

    SirMetalhead
    Moderator

    Registriert seit: 26.06.2004

    Beiträge: 30,318

    CatoIhr betrachtet die Liste doch hoffentlich nicht als abgeschlossen?

    nein, kann jederzeit verlängert und gekürzt werden. Kannst ja deine Vorschläge mal kurz beschreiben, also warum sie für dich zur Basis gehören. Bisher ergeb sich immer ne Konsensmeinung aus ner Diskussion.

    #6302237  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    Naja, die Alben die er gepostet hat sind meiner Ansicht jetzt nicht so die Alben, wo ich sagen würde, dass man sie unbedingt braucht. Bei Týr und Ereb Altor … naja. „Eric The Red“ ist schon eine richtig geile Scheibe, und „By Honour“ eigentlich auch. Mal sehen was die anderen sagen. Bin immer noch für Hel’s „Das Atmen der Erde“.

    --

    #6302239  | PERMALINK

    Cato

    Registriert seit: 24.03.2013

    Beiträge: 142

    Sind ja auch nur vorsichtig formulierte Vorschläge 🙂 Die russische Band Nomans Land sollte hier ja ein Begriff sein, gehört schließlich zu den bekannteren Viking-Sachen, ist ziemlich ursprünglich und für mich so eine Band, die ich spontan in einer „Basisbibliothek“ erwarten würde. Als Album würde ich „The Last Son Of The Fjord“ oder „Hammerfrost“ vorschlagen:

    Darkwoods My Betrothed sind weniger bekannt, eine finnische Band, die in den 90ern aufgetaucht und wieder verschwunden ist. Für mich kein Must-Have aber eine Band, die für den heutigen Stil vor 17/18 Jahren einiges an Vorarbeit geleistet hat.
    Alben: „Heirs Of The Northstar“ 95, „Autumn Roars Thunder“ 96, „Witch-Hunts“ 98 – kann mich nicht entscheiden.

    Freut mich, dass Painajainen meine Begeisterung für Týr/Ereb Altor teilt. Turisas ist bestimmt nicht jedermanns Sache, ein Album könnte man aber schon aufnehmen, oder? Und ich wäre auch dafür, dass das „Atmen der Erde“ aufgenommen wird.

    --

    #6302241  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    Naja, ich teile die Begeisterung da schon, auch wenn ich Týr mittlerweile nur bedingt genieße. Bei Ereb Altor würde ich eher „Gastrike“ zur Aufnahme empfehlen, weil Ereb Altor da einfach eine deutlich eigenere Schiene fahren. „By Honour“ ist ohne Frage ein fantastisches Werk, aber meiner Ansicht nach nicht eigenständig genug für diese Liste. Gleiches gilt für Nomans Land, die aber ohne Zweifel sehr gut sind.

    --

    #6302243  | PERMALINK

    SirMetalhead
    Moderator

    Registriert seit: 26.06.2004

    Beiträge: 30,318

    sehe das ähnlich. Nomans Land und Ereb Altor haben schon gute Alben veröffentlicht. Als wegbereitend kann man aber beide nicht unbedingt bezeichnen, da sie einen bereits vorhandenen Stil „nur“ gut auf sich angepasst haben.

    Tyr und Turisas könnt ich mir schon vorstellen. Sind auch nicht unbedingt meine Favoriten im Genre, aber sie haben auf jeden Fall neue Akzente gesetzt. Tyr mit ihren färingischen Liedstrukturen und Turisas waren eigentlich auch mit die ersten, die diesen pompösen Sound so konsequent mit der Spielart verknüpft haben.

    Darkwoods My Betrothed waren mir immer nur ein Begriff, aber da scheine ich tatsächlich was verpsst zu haben. Gemessen am Zeitraum ihrer Aufnahmen finde ich das schon ziemlich kurios. Da steckt ziemlich viel der heutigen Andras drin, erinnert mich teilweise auch an Mael Mordha. Höre da an manchen Stellen auch das Borknagar-Debut raus. Sehr interessant!

    #6302245  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    Meines Erachtens fehlen Riger.
    Durch ihre eher rohere und schnellere/brutalere Auslegung des begriffes Pagan Metal müssten sie mit aufgenommen werden.
    Vorschlagen würde ich Des Blutes Stimme. Erstmals ohne Keyboard, grandiose Songs. Und vor allem auch eine wunderbare Ballade zum Abschluß, und das ist etwas, was man in dem Genre erstmal ohne Fremdschämfaktor hinkriegen muss.

    --

    #6302247  | PERMALINK

    SirMetalhead
    Moderator

    Registriert seit: 26.06.2004

    Beiträge: 30,318

    joa, „Des Blutes Stimme“ find ich auch relativ repräsentativ.

Ansicht von 15 Beiträgen - 226 bis 240 (von insgesamt 246)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.