Der öde Metal der 80er (oder: als die 90er den Metal retteten)

Home Foren Maximum Metal Zeitmaschine – früher war alles besser Der öde Metal der 80er (oder: als die 90er den Metal retteten)

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 492)
  • Autor
    Beiträge
  • #41861  | PERMALINK

    MetalEschi

    Registriert seit: 25.05.2005

    Beiträge: 15,655

    Ich hab das vorhin schonmal im „gute Bands, schlechte Genres“-Thread geschrieben, und finde, dass es jetzt mal Zeit ist, das Forum über die Sachlage aufzuklären, absichtlich provokant, um eine mögliche Diskussion besser in Gang zu bringen: Metaltechnsich waren die 80er gemessen an der Zahl der Bands und den wenigen Highlights so ziemlich das ödeste Jahrzehnt, was wir bisher hatten.

    Natürlich haben die 80er dennoch irgendwie mehr gerockt, als andere Dekaden, und viele werden wissen, wie sehr ich meine Lieblingsbands aus den 80ern verehre. An nur einem klitzkleinen Teil davon sind aber irgendwelche Metal-Bands schuld. Diejenigen, die die Scheiße gerockt haben, das waren die schrillen, bunten Figuren, mit ihrer melodischen, dreckigen, rock n‘ rolligen Einstellung, mit ihren von Herzen kommenden Songs, mit Hardrock, Glam, Sleaze, viel Make-up und noch mehr willigen Weibern.

    Natürlich gibt es auch hier die berühmten Ausnahmen. Iron Maiden, manchmal Judas Priest, in manchen Teilen Metallica, mit viel persönlichem Aspekt auch Manowar (joah, lacht von mir aus): Diese Metal-Bands hatten das nötige Potenzial, um ordentlich was zu reißen. Der größte Teil der 80er-Metal-Szene bestand jedoch nur aus Nachahmern und Trittbrettfahrern, die im Sog irgednwelcher Wellen mitschwammen und zwar gehörig Krach machen konnten, aus heutiger Sicht, aber nur noch nostalgischen Ewiggestrigen taugen. Ironisch könnte man beinahe noch hinzufügen, dass Iron Maiden genau dann zu den Königen aller aufstiegen, als sie sich nicht scheuten, den Metal-Anteil in ihrer Musik etwas herunterzufahren und mehr Rock-Elemente verbrateten. Ebenso zynisch, dass Painkiller (das großartige Defenders-Album mal ausgeklammert), Into The Mirror Black und Metallica’s Schwarzes allesamt erst in den 90ern erschienen sind.

    Viele Metal-Bands, die ihre Hardrock-Wurzeln nicht verleugneten, und gerade da zu Höchstform aufliefen, konnten natürlich trotzdem begeistern. Und natürlich gab es da im Gegenzug die tausende und abertausende von schlecht gekleideten Metal-Bands, die mit ihrem Thrash, Speed, was auch immer-Geschepper versuchten, gegen die Rock-Rebellion anzustinken.

    Heute spricht jeder Metalfan davon, wie geil diese Bands doch alle waren, doch für mich stellt sich das so dar, dass mit dem Einbruch der 90er, als alternative Rock-Bands (allgemein Grunge genannt) über die müden Helden der 80er herfielen, die Metal-Bands erst zur Hochform aufliefen. Die konstanten Größen, die immer duch ihr „eigenes Ding“ (Maiden again) aufgefallen sind, ausgenommen, DANACH wurde die Wut, die Metal-Bands ausstrahlten glaubwürdiger, da wurden die Bands geboren, die das ausmachen, was harten Metal heute von den Rokbands der 80er abhebt. Das ist der Metal, der tiefer greift, als alles, was die 80er neben den Glam-Metal-Bands (und den Ausnahmen) zu bieten hatte, egal, ob Machine Head, Nevermore, Korn, Slipknt, was auch immer, und egal, ob an die Bands nun mag oder nicht – ist es nicht so, dass die 80er irgednwie mehr dem Rock N‘ Roll gehörten, und Metal erst seit diesen Bands, die das erbe der wenigen wirklich herausragenden 80er-Metal-Bands weiterführten und erneuerten, erst richtig interessant wurde?

    --

    Highlights von metal-hammer.de
    #4504165  | PERMALINK

    Ilo

    Registriert seit: 23.09.2007

    Beiträge: 13,393

    Du weißt schon, dass die 80er die Geburtszeit von sovielen, heute elementaren, Metalstilen sind? Klar: Mit denen gings dann erst später richtig los, aber da hat alles erst so richtig angefangen!

    #4504167  | PERMALINK

    MetalEschi

    Registriert seit: 25.05.2005

    Beiträge: 15,655

    Natürlich. Mir bruahct man das nicht sagen, ich bin in den 80ern teilweise groß geworden. Ändert aber nix daran, dass es IMO saumäßig viele Bands gibt, die in der Hinsicht weniger zu sagen hatten, als man es heute darstellt. Erfunden haben die Stile eben nicht alle, und der Frge, dass ich als Fan dieser Musik gerade mit den großen Teil der 80er-Metal-Bands nichts anfangen kann (mit vielen anderen Rockbands aber schon), der wollte ich eben malauf den Grund gehen.

    --

    #4504169  | PERMALINK

    Ilo

    Registriert seit: 23.09.2007

    Beiträge: 13,393

    Naja ehrlich gesagt hab ich da keine Ahnung. Ich kenn da nur die Prominenten Figuren, aber ansonsten hab ich da keinen wirklichen Überblick – mag wohl daran liegen, dass „meine“ Zeit erst zwei Jahrzehnte später begonnen hat 😉

    #4504171  | PERMALINK

    MetalEschi

    Registriert seit: 25.05.2005

    Beiträge: 15,655

    Ich hab mich auch länger mit dem Thema befasst. War ja in den 80ern doch noch recht jung.
    Es wundert mich eben. Klar wurde durch die 80er metal-Bands viel ermöglicht, warum ich die großen Teile der Metal-Musik von damals im Vergleich zu anderer Rockmusik oder zum Metal heute aber so unfassbar langweilig finde, mag sich mir nicht ganz erschließen. Ich weiß nur, dass es so is. :haha:

    --

    #4504173  | PERMALINK

    Alkoholocaust

    Registriert seit: 04.02.2007

    Beiträge: 3,112

    Was für ne billige Provokation, da lohnt es sich nicht einmal was dagegen zu schreiben.

    #4504175  | PERMALINK

    MetalEschi

    Registriert seit: 25.05.2005

    Beiträge: 15,655

    AlkoholocaustWas für ne billige Provokation, da lohnt es sich nicht einmal was dagegen zu schreiben.

    Ich mein das tatsächlich ernst, was da steht. Das ist schon meine echte Meinung.
    Die 80er waren schon geil. Aber eben nicht alles, was heute als so geil dargstellt wird.

    --

    #4504177  | PERMALINK

    Skullkrusher

    Registriert seit: 21.11.2006

    Beiträge: 5,035

    Wie kommst Du dazu, die große Welle des US Power Metals nicht zu erwähnen. Daraus stammen doch Meisterwerke wie Ample Destruction, Burning Star, Battle Cry etc.

    Sonst ist das natürlich eine ziemlich streitbare Sache, diese Hair/Poser Bands, kann ich bis auf eine Ausnahme (siehe Thread) kaum hören. Mir gefällt auch einfach ein Großteil des „modernen“ 90er Kram übehaupt nicht, und zum Glück gab es auch da Bands gab, die sich des 80er Erbes als würdig erwiesen (Iced Earth, Jag Panzer, Virgin Steele…) und auch heute noch mehr oder weniger daran festhalten.

    --

    "Wäre Hertha BSC ein Yoga-Verein, hier wär alles blau-weiß." "Ask not what you can do for your country. Ask what's for lunch." Den Arm aus dem Fenster, das Radio voll an, draußen hängt ein Fuchsschwanz dran...
    #4504179  | PERMALINK

    MetalEschi

    Registriert seit: 25.05.2005

    Beiträge: 15,655

    SkullkrusherWie kommst Du dazu, die große Welle des US Power Metals nicht zu erwähnen. Daraus stammen doch Meisterwerke wie Ample Destruction, Burning Star, Battle Cry etc.

    Sonst ist das natürlich eine ziemlich streitbare Sache, diese Hair/Poser Bands, kann ich bis auf eine Ausnahme (siehe Thread) kaum hören. Mir gefällt auch einfach ein Großteil des „modernen“ 90er Kram übehaupt nicht, und zum Glück gab es auch da Bands gab, die sich des 80er Erbes als würdig erwiesen (Iced Earth, Jag Panzer, Virgin Steele…) und auch heute noch mehr oder weniger daran festhalten.

    Ich mag JP ganz gerne. Das wars aber auch schon.
    IE haben ihre besten Sachen auch in den 90ern vröffentlicht, VS genauso.

    --

    #4504181  | PERMALINK

    Skullkrusher

    Registriert seit: 21.11.2006

    Beiträge: 5,035

    Das sage ich ja auch. Aber sind dabei eben weitestgehend den 80ern treu geblieben und haben nicht versucht auf Teufel komm raus modern zu klingen, was ja auch bei manchen Bands aus den 80ern erbärmlich in die Hosen ging.

    --

    "Wäre Hertha BSC ein Yoga-Verein, hier wär alles blau-weiß." "Ask not what you can do for your country. Ask what's for lunch." Den Arm aus dem Fenster, das Radio voll an, draußen hängt ein Fuchsschwanz dran...
    #4504183  | PERMALINK

    immortalsoul

    Registriert seit: 01.03.2007

    Beiträge: 3,523

    Da ich eh nur das wiederholen könnte, was in den Medien über diese Zeit geschrieben wird, bzw. was mir Leute, die in dieser Zeit gelebt haben, erzählt haben, enthalte ich mich mal zu diesem Thema. Ich denke, sowas können wirklich nur die Leute genau beurteilen, die zu dieser Zeit schon aktiv Rock und Metal gehört haben. Ich weiß nur, dass es viel im heutigen Metal gibt, was mir zusagt, und ich bin mir bewusst, dass dieser Metal seine Wurzeln bereits in den 70er, 80er Jahren hatte. Daher führt wohl für jeden Metal-Fan, der sich bewusst mit diesem Genre identifizieren kann, kein Weg an den einflussreichen Bands aus dieser Zeit vorbei. Inwiefern man diesen Metal der 80er dann als substanzlos, öde oder als Zeitalter der Nachahmer bezeichnen kann, weiß ich nicht, da ich mich auch mit diesem typischen 80er Hard Rock oder Glam Rock nicht sonderlich gut auskenne. Ich denke nur, dass es in allen Musikrichtungen immer irgendwelche Pionier-Bands geben wird, die dann auch als Grundlage für Dutzende (zumeist schlechte) Kopien herhalten müssen. Das ist nicht nur in den 80ern so gewesen, sondern das ist heute noch weitaus schlimmer, da es viel mehr Bands gibt. Damals gab es eben noch nicht so viele Bands und auch noch nicht viele Möglichkeiten für Bands, um groß rauszukommen. Kommerziell gesehen war der Metal in den 80ern aber definitiv erfolgreicher als eben in den 90ern, als diese Grungewelle den Globus überrollt hat. Das sagt aber natürlich nichts über die musikalische Qualität aus.

    --

    [B]IN LEGEND[/B] - Hand-hammered Piano Craft! Metalcon.de - Die neue Metal-Community - Surft vorbei! ;-) Bin hier aufgrund von Zeitmangel leider momentan nur selten vertreten!
    #4504185  | PERMALINK

    MetalEschi

    Registriert seit: 25.05.2005

    Beiträge: 15,655

    Die großen Metal-Verkaufsschlager aus den 80ern musst du mir mal zeigen. 😉

    --

    #4504187  | PERMALINK

    immortalsoul

    Registriert seit: 01.03.2007

    Beiträge: 3,523

    MetalEschiDie großen Metal-Verkaufsschlager aus den 80ern musst du mir mal zeigen. 😉

    Ich meinte das im Vergleich zu den 90ern, weil du sagtest, der Metal wäre erst in den 90ern zur Hochform aufgelaufen. Und soweit ich weiß, waren Metal-Bands in den 80ern weitaus erfolgreicher als in den 90ern (besonders am Anfang der 90er), bzw. es gab auch einen riesigen Wandel im Musikgeschäft (neue Plattenfirmen wurden gegründet, etc.), den man eben auch berücksichtigen muss. Dass sie im Vergleich zu diesen Hard Rock-Bands vielleicht abfielen, mag ja sein, aber ich meinte das jetzt rein im Vergleich zwischen diesen beiden Dekaden.

    --

    [B]IN LEGEND[/B] - Hand-hammered Piano Craft! Metalcon.de - Die neue Metal-Community - Surft vorbei! ;-) Bin hier aufgrund von Zeitmangel leider momentan nur selten vertreten!
    #4504189  | PERMALINK

    MetalEschi

    Registriert seit: 25.05.2005

    Beiträge: 15,655

    Das erfolgreichste Metal-Album aller Zeiten stammt aber aus den frühe 90ern, mitten in der Grunge-Welle. 😉

    --

    #4504191  | PERMALINK

    immortalsoul

    Registriert seit: 01.03.2007

    Beiträge: 3,523

    MetalEschiDas erfolgreichste Metal-Album aller Zeiten stammt aber aus den frühe 90ern, mitten in der Grunge-Welle. 😉

    Metallicas „Black Album“?

    --

    [B]IN LEGEND[/B] - Hand-hammered Piano Craft! Metalcon.de - Die neue Metal-Community - Surft vorbei! ;-) Bin hier aufgrund von Zeitmangel leider momentan nur selten vertreten!
Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 492)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.