Filmbewertungsthread

Home Foren METAL HAMMER’s Ballroom Mediapit Filme, Serien, Videos Filmbewertungsthread

Ansicht von 15 Beiträgen - 12,136 bis 12,150 (von insgesamt 12,158)
  • Autor
    Beiträge
  • #1709181  | PERMALINK

    Yxylygyrym

    Registriert seit: 03.11.2014

    Beiträge: 127

    Fande den Film persönlich sehr geil. Mag aber auch daran gelegen haben dass ich damals noch deutlich jünger war. Und die Bücher lohnen sich auf jeden Fall!

    --

    And even if you crush my body And drain it to the last drop You can never touch my spirit You can never touch my soul
    Highlights von metal-hammer.de
    #1709183  | PERMALINK

    Kriddl

    Registriert seit: 20.08.2008

    Beiträge: 2,444

    Ant-Man (2015) – 7/10

    Braucht ein bisschen, bis er in Fahrt kommt. Ansonsten sehr angenehme Charaktere und eine nette Storyline. Die Slapstick-Einlagen von Michael Peña waren etwas zu albern, der Film war auch so amüsant genug. Auf jeden Fall erfrischend mal wieder eine Comicverfilmung zu sehen bei der keine Großstadt zerlegt wird.

    #1709185  | PERMALINK

    Kriddl

    Registriert seit: 20.08.2008

    Beiträge: 2,444

    Dark Shadows (2012) – 7,5/10

    In der ersten Hälfte wirklich großartig, flacht später leider etwas ab und endet ein bisschen gewöhnlich. Trotzdem wirklich unterhaltsam, angenehm schrullig und viel besser als er oft gemacht wird.

    #1709187  | PERMALINK

    Kriddl

    Registriert seit: 20.08.2008

    Beiträge: 2,444

    Männer die auf Ziegen starren (2009) – 6/10

    Im Ganzen angenehm verschroben und schön seltsam, hat der mich der Film trotzdem nur selten zum schmunzeln gebracht. Zu exzentrisch und zu wenig auf den Punkt für meinen Geschmack.

    Der Marsianer (2015) – 8/10

    Lockerleicht inszeniert und herrlich übertrieben abgeschlossen. Sehr schön!

    #1709189  | PERMALINK

    King Diamond

    Registriert seit: 14.02.2004

    Beiträge: 8,372

    Den Marsianer fand ich auch ganz unterhaltsam. Nur das „Hollywood“ Ende war nicht mein Fall.
    Irgendwas zwischen 7 und 8 Punkten würde ich vergeben.

    --

    Musik Messi (© creeping deathaaa)
    #1709191  | PERMALINK

    Kaeltetod

    Registriert seit: 06.09.2006

    Beiträge: 19,307


    Ein Animationfilm aus Irland, der den Geist von Filmen wie „Mein Nachbar Totoro“ verkörpern soll. (laut diversen Bewertungsportalen im Internet) Das ist jedoch nur teileise richtig..klar: von der machart her, dem Erzähltempo und den fantastischen Bildern kommen einem öfters mal diverse Hayao Miyazaki Meisterwerke in den Sinn, jedoch hat sich ein Film viel mehr in mein Bewustsein gedrängt, als die Studio Ghibili Filme: Peterchens Mondfahrt (Einer meiner ersten Filme, die ich als kleines Kind geschaut habe…ich habe den Film und die dazugehörige Filmmusik geliebt. Die Hörspiel-Kassette lief fast dauerhaft bei mir). Nicht unbedingt vom Zeichenstil her, sondern von den skurilen Charakter die Ben und seine Schwester auf ihrer Reise treffen. Der Erzählstil des Films ist, wie bereits weiter oben geschrieben, sehr langsam, es wird viel wert auf ruhige Momente gelegt, wo der fantastische Zeichenstil auf einen wirken kann. Für (ganz) kleine Kinder ist der Film deshalb wahrscheinlich nur bedingt geeignet, weil diesen wohl auf dauer die Aktion fehlt, bzw. man sich bei der story einiges selbst zusammenreimen muss.
    Besonders hervorheben möchte ich nochmal die Filmmusik: ähnlich wie in Peterchens Mondfahrt wird auf ruhige, leicht düstere und verträumt Musik wert gelegt. Somit passt sich diese perfekt den gezeichneten Bildern an.
    Hier mal zum Vergleich:

    Die Titelmelodie von Peterchens Mondfahrt:
    https://www.youtube.com/watch?v=0ZgP1X9ANdQ

    der Soundtrack zu Die Melodie des Meeres
    https://www.youtube.com/watch?v=WU2e0W40U0U&list=PLUooaesg39dZLcrF_bAll6tRkZ2aTvyDC

    aber zurück zur Bewertung: eigentlich hätte der Film 8-9 Punkte verdient…da er aber viele schöne Erinnerungen an „früher“ geweckt hat, gebe ich ihm 9,5 Punkte.

    --

    The world is grey, the mountains old The forge's fire is ashen and cold No harp is wrung, no hammer falls The darkness dwells in Druin's halls
    #1709193  | PERMALINK

    Lazarus_132

    Registriert seit: 18.05.2009

    Beiträge: 19,105

    Ich muss ja sagen ich habe letztens Mein Nachbar Totoro geguckt und bin nicht5 schlau draus geworden. Klar gibts Ghibli-typische tolle Szenen aber was der Film mir sagen wollte oder wo er nun hinführte bleibt mir ein Rätsel . total komisch. Kann mir da einer helfen?

    --

    [COLOR=#ff0000]Last.fm[/COLOR] [COLOR=#ffa500]Musiksammlung[/COLOR] [COLOR=#00ffff]Filmsammlung[/COLOR] [COLOR=#00ff00]Comicsammlung[/COLOR] "Die Bestie hat meine Parkanlagen verwüstet! Das verzeihe ich dir nie! NIEMALS King Ghidorah!!!"
    #1709195  | PERMALINK

    Kaeltetod

    Registriert seit: 06.09.2006

    Beiträge: 19,307

    Was der Film jetzt direkt aussagen wollte weiß ich auch nicht so recht^^ denke es ist einfach nur ein schöner märchenfilm, der einfach nur zum „gut fühlen“ da ist.
    Sorry..mehr kann ich dir dazu auch nicht schreiben…als ich den film das erste mal geschaut habe fand ich ihn einfach schön.

    --

    The world is grey, the mountains old The forge's fire is ashen and cold No harp is wrung, no hammer falls The darkness dwells in Druin's halls
    #1709197  | PERMALINK

    Der Zerquetscher

    Registriert seit: 31.03.2015

    Beiträge: 178

    The Nice Guys (USA, 2016)

    Shane Black, Drehbuchautor von „Kiss Kiss, Bang Bang“, „Lethal Weapon – Zwei stahlharte Profis“ und „The Last Boyscout“, stellt ein neues Skript vor, das er zudem selbst verfilmt hat. Darin sind Ryan Gosling und Russell Crowe als Privatschnüffler unterwegs, um im Los Angeles der 1970er den korrupten Schmutz der Stadt von der Decke zu klopfen. Lockeres Buddy-Movie, das auf den flüchtigen Blick substantieller wirkt, als es letztlich ist. Dennoch: 7/10

    --

    Wenn die Vernunft häufiger ihre Stimme gegen den Fanatismus erhebt, dann kann sie die künftige Generation vielleicht toleranter machen, als die gegenwärtige ist; und dann wäre schon viel gewonnen. Friedrich der Große
    #1709199  | PERMALINK

    Daemonarch

    Registriert seit: 25.03.2005

    Beiträge: 2,488

    Könnte mir gefallen. Shane Black ist ja seit jeher ein Garant für geile flappsige Sprüche, und knackige Action.

    --

    Wenn der Spruch "Böse Menschen haben keine Lieder" stimmt, warum gibts dann Death/Black Metal? http://www.lastfm.de/user/Darkmenneken/
    #1709201  | PERMALINK

    Veraergerter_Bahnkunde

    Registriert seit: 26.06.2009

    Beiträge: 9,660

    Legend (2015)

    Ein Gangsterfilm, der die Krayzwillinge Ronnie und Reggie zum Thema hat. Diese waren im London der 60er berüchtigte Gangsterbosse, die gute Beziehungen zu Prominenz und Politik hatten (und deswegen eine Zeit lang unnahbar waren). Der Film behandelt also wahre Begebenheiten.

    Eins vorab: wer nur actionlastiges Geballer, Kampfszenen am Stück und hirnloses Geprügel erwartet, der ist hier falsch. Solche Szenen bietet der Film zwar, aber er hat primär das Ziel, die Menschen Ronnie und Reggie darzustellen. Und das macht er sehr gut.

    Im Vordergrund stehen hierbei die Beziehung zueinander und die Beziehung von Reggie zu einer Frau. Die üblichen Familien- und Beziehungsdramen sind quasi vorprogrammiert und nebenbei versucht Reggie noch ständig, seinen psychisch schwerkranken Zwillingsbruder Ronnie davon abzuhalten, im Wahn das eigene Imperium zu vernichten. Kein großer Spoiler: es misslingt in letzter Instanz. Der Film schafft es auch ganz gut, das Gangsterdasein nicht zu sehr zu glorifizieren.

    Meiner Meinung nach ein ganz hervorragender Film mit viel Humor, aber auch vielen ernsten Szenen und an den richtigen Stellen mit unglaublich expliziter Gewalt sowie einem überragenden Tom Hardy in der Doppelrolle der Zwillingsbrüder Kray. Vor allem den geisteskranken Ronnie stellt er sehr gut dar.

    Persönlicher Höhepunkte meiner Meinung nach: die Kampfszene/der Streit zwischen den Brüdern im eigenen Etablissement. Herrlich, wie die innige Bruderliebe und auch die Loyalität zwischen beiden sogar dann noch zum Tragen kommt.

    (9/10)

    --

    - Have no fear for the devil my dear - - you know we all need the devil sometimes -
    #1709203  | PERMALINK

    Kriddl

    Registriert seit: 20.08.2008

    Beiträge: 2,444

    #1709205  | PERMALINK

    MrPsycho

    Registriert seit: 07.01.2009

    Beiträge: 6,670

    Den Film hatte ich auch schon öfters in der Hand, darf man da den typisch-dämlichen Seth Rogen-Humor a la „The Interview“ oder „Das ist das Ende“ erwarten?

    #1709207  | PERMALINK

    DeathHuman

    Registriert seit: 09.07.2013

    Beiträge: 11,864

    Lazarus_132Ich muss ja sagen ich habe letztens Mein Nachbar Totoro geguckt und bin nicht5 schlau draus geworden. Klar gibts Ghibli-typische tolle Szenen aber was der Film mir sagen wollte oder wo er nun hinführte bleibt mir ein Rätsel . total komisch. Kann mir da einer helfen?

    Wie Sanctus schon schrieb, ist das einfach ein Wohlfühlfilm…auch wenn es grusilge (aber sehr plausible) Theorien zum Film gibt. Supertoller Film.
    Man darf nur kein Nausicäa, Spirited Away oder Prinzessin Mononoke erwarten.

    --

    True Black Metal: No Mosh, No Core, No Fun, No Trends
    #1709209  | PERMALINK

    Kriddl

    Registriert seit: 20.08.2008

    Beiträge: 2,444

    MrPsychoDen Film hatte ich auch schon öfters in der Hand, darf man da den typisch-dämlichen Seth Rogen-Humor a la „The Interview“ oder „Das ist das Ende“ erwarten?

    Im Prinzip ja, auch wenn ich mit „Das ist das Ende“ nix anfangen konnte. Zack & Miri ist ne gute Mischung aus 90er Romantic-Comedy, einer dicken Portion Kevin Smith, extrem politisch unkorrekter Versautheit und das Ganze zudem mit gaaanz viel Herz für seine Charaktere.

Ansicht von 15 Beiträgen - 12,136 bis 12,150 (von insgesamt 12,158)

Schlagwörter: 

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.