Live-Bericht vom Graspop Metal Meeting!!!

Home Foren Live Tour-Tagebuch Metal Hammer live vor Ort Live-Bericht vom Graspop Metal Meeting!!!

Ansicht von 15 Beiträgen - 31 bis 45 (von insgesamt 56)
  • Autor
    Beiträge
  • #3019347  | PERMALINK

    _Tobias_

    Registriert seit: 30.05.2007

    Beiträge: 842

    Guten Morgen liebe Metaller!

    Schon jemand wach?

    Hier in Dessel geht grad nicht so viel. Wie auch – es regnet am Stück. Da sind die Stände mit Klamotten deutlich verlockender als die Mainstage. Dabei haben da schon DEVILDRIVER Gas gegeben und CHIMAIRA holzen grad. ‘Powertrip’ ging eben vorbei und ‘Nothing Remains’ war der Opener. Kollege Leimsen, der gestern nachgekommen ist, brachte es auf den Punkt: „Mit dem Sänger haben die ein Problem. Der kann ja auch nur einen Ton.“ Recht hat er – auch wenn die Songs schon fett sind. Details und Bilder erspar ich mir jetzt aber – die hattet ihr ja schon im Nova Rock-Bericht (siehe anderen Thread).

    Ihr habt übrigens, weil es zu berichten vergessen wurde, den Spruch des gestrigen Tages verpasst. Er kam von Shifty, während er und Leimsen sich über Heaven & Hell unterhalten haben. Shifty fragt nach ein paar Minuten endlich: „Wer sind die denn eigentlich?“ Kommentar vom Mitschreibenden Redakteur, der Leimsens Sprachlosigkeit ausnutzt: „Wo zum Teufel warst du eigentlich, als die Metal-Skills verteilt wurden?“ Trocken der Fotograf: „Im New-Metal Jugend-Camp.“ Alles klar.

    Habt ihr eigentlich mal Björn Thorsten mit Kutte auf einem Festival gesehen? Sein Vorbild ist gestern schon vor die Linse gelaufen:


    Die wandelnde Kutte.

    BT hat allerdings schönere Haare. Und mehr davon.

    Belassen wir es fürs Erste bei diesem kurzen Guten-Morgen. Sobald mehr passiert, werdet ihr es erfahren!

    Stay tuned,

    …wir sehen uns später!

    --

    #3019349  | PERMALINK

    _Tobias_

    Registriert seit: 30.05.2007

    Beiträge: 842

    Liebe Blog-Verfolger,

    vertreiben wir uns die Zeit doch mal mit einem kleinen Spiel. Bei welcher Band stand das hier wahrscheinlich auf der Bühne:


    Bilderrätsel…

    Wer die Antwort weiß, darf weiter unten den Text zur Band lesen. Wer es nicht weiß, sollte bei Gelegenheit mal die Metal-Skills nachsitzen.

    Doch bevor wir dahin kommen, müssen TURISAS und MERCENARY erwähnt werden. MERCENARY legen nämlich einen richtig guten Gig hin. Klar sind vor allem neue Songs wie ‘Redefine Me’ am Start, aber auch die älteren Songs kommen – und wie. Das Album 11 DREAMS ist live aber auch extrem geil. Vor allem der Titel-Song, der am Ende gespielt wird. Gute Band, guter Gig, könnten nur mehr Leute sein.


    Kessofanten mit guter Musik – muss es auch geben.

    Aber die Menschen sind alle bei TURISAS. Die spielen zeitgleich im anderen Marquee – das brechend voll ist. Bemalte Männer in Fellen scheinen in Belgien gut anzukommen. Muss man nicht verstehen, ist aber so. Schön schunkeln, von Krieg, Blut und Schwertern träumen und froh sein, dass es im Zelt nicht regnet. So ist’s schön.


    Mode mal anders: Mann trägt Fell.

    Kommen wir zur Auflösung des Bilderrätsels. Es waren natürlich BLACK LABEL SOCIETY. Die Rednecks machen heute mal wieder ganz schön auf dicke Hose. Da wird dann auch mal mit dem schönen Kreuz (siehe oben) angestoßen und anschließend noch mehrfach bekreuzigt. Bekreuzigen muss auch sein. Heavy Metal ist schließlich Gottes Geschenk an alle. Vor allem an Amerikaner. Aber das ist polemisch.


    Dicke Gitarre zu dicker Hose: Black Label Society.

    Doch auch die dickste Hose täuscht nicht darüber weg, das BLS zwar gut Fans da haben, aber für alle anderen extrem langweilig sind. Der Typ knödelt sich am Mikro eins ab, Attitüde bis Essen-Haarzopf, aber wirklich gute Songs sucht man vergebens. Hoffentlich wird Onkel Zakk jetzt nicht bös und bringt die Rache der Biker-Metaller an den Start.


    Zakk Wylde unterhält nicht jeden.

    Apropos Rache und Wut: Festivals können sehr surreal sein. Ach ja, keine Neuheit. Iss bekannt. Aber: Nachdem Monsieur Vortex Freitag-Abend noch den Würginger bei deutschen Presseleuten versucht hat (siehe oben), bekam er am Samstag vom Chef – seinem natürlich – einen Einlauf und musste sich entschuldigen. Der verlegene Redakteur wurde also an den Dimmu Borgir-Container beordert, wo der riesige Norweger kleinlaut rausstapfte und von rund 20cm weiter oben artig eine Entschuldigung fürs-an-die-Gurgel-gehen und fürs Kamera-kaputt-machen-wollen ausgab. Passiert auch selten. Dafür sind jetzt alle wieder Freunde. Gemeinsam Blumen pflücken gehen wir trotzdem nicht. Das wäre dann doch zu viel.

    Andere News in eigener Sache noch: Das nächste Update wird noch etwas auf sich warten lassen. Denn, tata tata, AS I LAY DYING sind hier und werden dem METAL HAMMER das neue Album vorstellen. Ihr werdet also brühwarm erfahren, wie es klingt. Entweder heute Abend noch, ansonsten morgen im Laufe des Tages. Dann aber nicht in diesem Thread, sondern auf www.metal-hammer.de. Schaut also ab und zu auch mal dort rein

    Der Rest des Tages wird natürlich trotzdem noch heute auf euren Computern sein.
    Stay tuned,

    …wir sehen uns später!

    --

    #3019351  | PERMALINK

    INGRIMM

    Registriert seit: 05.01.2005

    Beiträge: 13,684

    Tobias Gerber


    Dicke Gitarre zu dicker Hose: Black Label Society.

    !

    *HULD* :mrgit:

    --

    14.2.2006-Geburt meiner Tochter Emma!!! 1. Vorsitzender des Clubs STOLZER BARTTRÄGER NICHT die Band!!! :8)
    #3019353  | PERMALINK

    _Tobias_

    Registriert seit: 30.05.2007

    Beiträge: 842

    Liebe Onliner,

    ich muss ja jetzt mal Schleim-watend sagen, dass ihr mir in der kurzen Zeit unserer gemeinsamen Festival-Erlebnisse ernsthaft ans Herz gewachsen seid. So sehr sogar, dass ich statt SLAYER zu gucken, Texte für euch schreibe.

    Die Kings Of Thrash zerlegen nämlich grad die Hauptbühne. Aber mal ganz ehrlich: Was kann es für einen besseren Zeitpunkt geben, um euch zu schreiben, als wenn draußen grad ‘War Ensemble’ raus geballert wird? Eben.

    Als erstes: Das neue AS I LAY DYING-Album ist großartig. Mehr gibt es nachher auf www.metal-hammer.de

    Ihr Gig war aber auch wirklich gut – er ist seit genau zehn Minuten vorbei. Sie haben das Marquee 2 hübsch zerlegt. Wie letztes Jahr also, als sie unverständlicherweise gleich als Opener auf eben jener Bühne spielen mussten. Die Hits waren natürlich alle am Start, so dass es zu Songs wie ’94 Hours‘ gut Pogo-Mörtel gibt. Letzter Song natürlich: ‘Forever’. Zerlegung nach Gebrauchsanleitung. Da darf es dann auch mal drei Bilder geben:


    Mörtel-Alarm im Metalcore-Lager

    Gleichzeitig haben auch FINNTROLL gespielt. Da kann ich euch aber leider mal gar nichts zu sagen – war halt gleichzeitig mit As I Lay Dying. Also kurz mal die Task-Force gemimt, schnell rein und wieder raus und dabei ein paar Fotos gemacht. Eigentlich wollten wir dafür ja Jets der Bundeswehr einsetzen – macht man ja jetzt so wenn man Fotos haben will. Leider war der Gig im Zelt. Da hätte das wenig gebracht.


    Röcke machen Leute – oder so ähnlich

    Ansonsten haben Cynic/Unearth, Hammerfall/Children Of Bodom und Moonsorrow/Korpiklaani gespielt – und wurden alle verpasst. Der feine Herr musste ja für euch As I Lay Dying-Musik hören (siehe oben).

    Was kommt noch: Mastodon, Amon Amarth und Ozzy. Was es davon zu berichten gibt, erfahrt ihr wie immer hier!

    Es ist übrigens verdächtig leise in den Pausen zwischen den Slayer-Songs. Das sollte mal eruiert werden. Ergebnis gibt es nachher.

    Stay tuned,

    …wir sehen uns später!

    --

    #3019355  | PERMALINK

    The Adversary

    Registriert seit: 09.11.2006

    Beiträge: 33,605

    schäm dich… Moonsorrow verpasst man nicht 👿 😉

    aber wenns um As I lay Dying geht drück ich nochmal ein Auge zu 😉

    #3019357  | PERMALINK

    Fayacock

    Registriert seit: 01.12.2005

    Beiträge: 4,930

    Ich finds eher ne Schande Cynic zu verpassen, für AS I LAY DYING!!! Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen…Ich bin sprachlos

    --

    #3019359  | PERMALINK

    MUnkvayne

    Registriert seit: 29.04.2004

    Beiträge: 15,104

    AS I LAY DYING!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!1 :mrgreen:

    #3019361  | PERMALINK

    _Tobias_

    Registriert seit: 30.05.2007

    Beiträge: 842

    Liebe Mit-Metaller,

    auch das GRASPOP METAL MEETING ist wieder vorbei. Schade auch, denn Spaß gemacht hat es allemal. Tolle Bands, schöne Atmosphäre und beschissenes Wetter. Also eigentlich genau das, was wir seltsamerweise für ein gelungenes Festival brauchen.

    Verpasst habt ihr gestern nur noch die jeweiligen Headliner der einzelnen Bühnen. Im Detail sind das MASTODON, AMON AMARTH und OZZY.

    Zu MASTODON gibt es leider wenig zu erzählen – man kann ja nicht überall gleichzeitig sein. Sie sollen aber gut gewesen sein. Erzählt zumindest Fotograf Shifty. Volles Zelt, steile Atmosphäre, gute Songs.

    AMON AMARTH haben das Marquee 1 dafür nach allen Regeln der Kunst zerstört. Was da für eine Macht auf der Bühne war, ist einfach unglaublich. Eine gute Live-Band waren die Wikinger immer schon – beim Graspop sind sie schlicht und ergreifend eine unstoppbare Macht.

    Dass Amon Amarth alles gespielt haben, was ihre Fans wollen, ist ebenfalls selbstverständlich. ‘Death In Fire’, ‘Runes To My Memory’, ‘Asator’ ‘Victorious March’ – alles da. Und die Joms-Wikinger wie immer mitten drin. Skoll!


    Angriff der Death Metal-Wikinger

    Und dann? Ja dann kam OZZY. Headliner. Höhepunkt. Krönender Abschluss. Leider nicht. Traurige Rentner-Veranstaltung mit Fremdschäm-Faktor 300. Schon eher. Was das Publikum zu sehen bekommt ist eine Band, die eigentlich ganz gut wäre – mit einem anderen Sänger. Niemand glaubt dem alten Mann, dass er wirklich komplett live singt. Und trotzdem klingt es schräg. Die Ansagen sind lächerlich, er spukt nur ständig „I can’t fuckin’ hear you“ herum, macht halbgare Schunkelversuche, bei denen er die Arme kaum noch hoch kriegt und leistet sich dann auch noch den Klops mit dem Schlauch. Gehört zur Ozzy-Show – wissen wir. Aber warum muss der ehemaligen Madman das fast schon durchgefrorene Publikum mit einem Wasserschlauch abspritzen, wenn es den ganzen Tag schon im Regen gestanden hat und endlich ein bisschen trocken geworden ist?

    Nein, Ozzy war mal gar nichts. ‘Never Wanna Stop’? Schade, wäre bei solchen Auftritten nämlich mal eine Maßnahme. Vor allem, wenn Spezialist Leimsen anschließend auch noch erklärt, dass das einer der besseren Shows war.

    Bilder gibt es übrigens keine, weil Ozzy ein generelles und allgemeines Fotoverbot hat verhängen lassen.

    Trotzdem: Das Graspop hat wieder mal erheblichen Spaß gemacht. Dem Wetter zum Trotz und ohne würdigen Headliner. Das lag vor allem an den hervorragenden Bands, die fast durch die Bank gute Konzerte gespielt haben, und einer prima Organisation. Da kommen wir nächstes Jahr doch gerne wieder – und nehmen euch, liebe METAL HAMMER-Heads, gleich mit.

    Falls jemand von euch auch beim Graspop war, und all das hier erst nach dem Festival lesen kann: Erzählt uns, wie ihr das Festival fandet! Habt ihr Bilder? Dann postet sie gleich hier rein!

    Vielen Dank für die Aufmerksamkeit,

    …wir sehen uns beim nächsten virtuellen Festivalbericht!

    --

    #3019363  | PERMALINK

    The Adversary

    Registriert seit: 09.11.2006

    Beiträge: 33,605

    Amon Amarth!! was für ne Killerband!!!

    #3019365  | PERMALINK

    Madddin

    Registriert seit: 04.06.2007

    Beiträge: 13

    Tach zusammen!
    Eine Frage zum Thema „Das Graspop hat wieder mal erheblichen Spaß gemacht. Dem Wetter zum Trotz und ohne würdigen Headliner.“
    WAS WAR DENN EIGENTLICH MIT IRON MAIDEN??? Hab ich was verpasst, oder wurde wirklich nix über deren Auftritt gepostet!?
    Das letzte was ich hier gelesen habe, war irgendwas von „Maiden fangen gleich an…“ oder so. Aber: WIE WAREN SIE DENN?
    Denn diese Band ist ja live meistens sehr überzeugend und für mich sogar grundsätzlich eher Headliner-würdig als Ozzy.
    Fände es also nett, wenn noch was vom Maiden-Gig berichtet werden könnte… aber keinen Stress: werdet erst mal wieder richtig trocken! 😉

    --

    #3019367  | PERMALINK

    _Tobias_

    Registriert seit: 30.05.2007

    Beiträge: 842

    MadddinTach zusammen!
    Eine Frage zum Thema „Das Graspop hat wieder mal erheblichen Spaß gemacht. Dem Wetter zum Trotz und ohne würdigen Headliner.“
    WAS WAR DENN EIGENTLICH MIT IRON MAIDEN??? Hab ich was verpasst, oder wurde wirklich nix über deren Auftritt gepostet!?
    Das letzte was ich hier gelesen habe, war irgendwas von „Maiden fangen gleich an…“ oder so. Aber: WIE WAREN SIE DENN?
    Denn diese Band ist ja live meistens sehr überzeugend und für mich sogar grundsätzlich eher Headliner-würdig als Ozzy.
    Fände es also nett, wenn noch was vom Maiden-Gig berichtet werden könnte… aber keinen Stress: werdet erst mal wieder richtig trocken! 😉

    ’n Abend Maddin. Lass mich mal nach Hause kommen, dann gibt es morgen was über Maiden. Nur so viel: Sie waren großartig!

    Bis morgen!

    --

    #3019369  | PERMALINK

    Peters Dick

    Registriert seit: 18.01.2004

    Beiträge: 12,430

    „Im Zelt kam gleich drauf die Huldigung von TYPE O NEGATIVE. Dabei war die Show schon irgendwie strange. ‘Black No. 1’ am Schluss des Sets bringt die Jugend kiloweise zurück und lässt sich im Zelt beinahe greifen, die neueren Sachen grenzen ans Fremdschämen.“

    Erklären Sie sich!!!

    --

    Übrigens, das ist so eine andere Sache, die ich immer machen wollte, außer Boxer werden: In BEstattungsunternehmen rumlungern. Ich wollte einer von diesen Typen sein, die die Tür aufmachen und sagen >>Herzliches Beileid<<(Charles Bukowski)
    #3019371  | PERMALINK

    _Tobias_

    Registriert seit: 30.05.2007

    Beiträge: 842

    Peter´s Dick“Im Zelt kam gleich drauf die Huldigung von TYPE O NEGATIVE. Dabei war die Show schon irgendwie strange. ‘Black No. 1’ am Schluss des Sets bringt die Jugend kiloweise zurück und lässt sich im Zelt beinahe greifen, die neueren Sachen grenzen ans Fremdschämen.“

    Erklären Sie sich!!!

    Hallo freundlicher Peter: Die neuen Songs sind prima, da gibt es nichts dran zu rütteln. Nur die Live-Präsentation davon war ernsthaft langweilig. Da steht ein alter Mann – Pete – auf der Bühne, der anscheinend deutlich lieber andere Sachen machen würde, dummerweise aber live spiele muss.

    Wer ihn vor zehn Jahren mal gesehen hat, kannte Pete noch als Testosteron-Riesen mit erheblicher eigener Aura. Die ist leider weg. Und obwohl ich Type O Negative ernsthaft mag, und Pete eigentlich für eine coole Sau halte, tat mir dieser Auftritt sogar als unbeteiligter leid.

    Vielleicht hatte der Meister ja einen schlechten Tag. Jedenfalls war „Black No. 1“ die absolute Macht. Für mich. Super Song seit Ewigkeiten. Der Rest – naja.

    --

    #3019373  | PERMALINK

    sounds2move.de

    Registriert seit: 18.04.2004

    Beiträge: 6,578

    Was ich von irgendwo auf der Wiese außerhalb vom Zelt gesehen habe, weil das Teil schon aus allen Nähten platze, war in der Tat lahmarschig³ . Hab sie dieses Jahr schon wo anders gesehen, das war deutlich besser. Aber beim GMM… Nee, das war mal gar nix. Wenn man mal 1-2 Songs ausklammert.

    Ich meine Chris Cornell hat auch nicht grade die Rampensau von der Leine gelassen, aber der Mann hat einfach Charisma. Und wenn er dann noch „Doesn’t remind me“ und „Black Hole sun“ spielt… Guter Mann!

    --

    Aktuelle Interviews @ www.sounds2move.de : OMNIUM GATHERUM, DEADLOCK, THE VERY END, TANKARD, ...
    #3019375  | PERMALINK

    _Tobias_

    Registriert seit: 30.05.2007

    Beiträge: 842

    Liebe Onliner,

    da ist mir beim berichten vom Graspop doch glatt durch die Lappen gegangen, dass ihr noch gar nichts vom IRON MAIDEN-Gig erfahren habt. Geht ja gar nicht.

    Ganz gesehen habe ich ihn leider auch nicht – die Pflicht an euch rief schließlich. Was ich gesehen habe, war aber großartig. Eine schöne Mischung aus neuen Songs wie ‘The Reincarnation of Benjamin Breeg’ und den notorischen Klassikern wie ‘Run To The Hills’. Die großen und wehmütigen Fan-Chöre gab es natürlich hauptsächlich bei den Klassikern wie ‘The Number Of The Beast’ (bei dem Eddie auftauchte) oder ‘2 Minutes To Midnight’.

    Apropos Midnight. Da hat Sänger Bruce Dickinson wirklich den Kalauer des Festivals gebracht: „Wie spät ist es eigentlich? Meine Uhr geht wohl falsch – es ist doch ‘2 Minutes To Midnight’!“ Aua.

    Aber davon abgesehen war es wirklich schön. Und voll. Beides war bei Ozzy leider anders. Ergo waren ganz klar Iron Maiden die Headliner des Festivals.

    Bilder gibt es wie ihr seht leider keine. Es war mal wieder Vertragspflicht und so weiter. Den visuellen Beitrag findet ihr dann natürlich im Bericht der Print-Ausgabe.

    Und jetzt seid endgültig ihr dran – der Thread gehört euch!

    MAXIMUM METAL!

    --

Ansicht von 15 Beiträgen - 31 bis 45 (von insgesamt 56)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.