Satanismus

Home Foren METAL HAMMER’s Ballroom Philosofa Satanismus

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 47)
  • Autor
    Beiträge
  • #95455  | PERMALINK

    Darozan Endor

    Registriert seit: 07.01.2014

    Beiträge: 15

    Moin Leute,

    wollte eigentlich nur mal wissen was ihr so vom Satanismus haltet, denn ich habe unter einem Video von Ghost auf YouTube einige Kommentare gelesen die mich ziemlich nerven. Das war halt so was wie: „Kleine Amokläuferkinder sind Satanisten!“ oder: „Ihr Satanisten seid brutal und opfert Menschen“. Meiner Meinung stimmt das ganz und gar nicht.

    Aber was haltet ihr von dieser Religion?

    --

    #6914303  | PERMALINK

    Dubby

    Registriert seit: 11.07.2009

    Beiträge: 8,301

    Ich glaube an sich unterscheidet sich der Satanismus gar nicht mal so sehr vom Atheismus oder?

    --

    Ph'nglui Mglw'nafh [COLOR=#006400]Cthulhu[/COLOR][COLOR=#008080] R'lyeh[/COLOR] Wgah'nagl fhtagn. The oldest and strongest emotion of mankind is fear, and the oldest and strongest kind of fear is fear of the unknown ...
    #6914305  | PERMALINK

    Hail and Kill

    Registriert seit: 20.12.2003

    Beiträge: 8,198

    @ D.E.:

    Öhm… falls das hier ernst gemeint ist: Du solltest vielleicht das ein oder andere Argument für deine Sichtweise bringen, damit man wenigstens das Gefühl hat, du hättest dich etwas intensiver mit dem Thema auseinandergesetzt. Denn bislang setht hier nur „Satanismus“ als Schlagwort im Raum. Und was solche eher knapp angerissenen Themen hier anstellen können, kann man an anderen Stellen häufig genug beobachten^^

    --

    #6914307  | PERMALINK

    Dr. Jones

    Registriert seit: 09.12.2013

    Beiträge: 2,894

    Was haltet ihr von Satanismus? Nichts. Und zwar nicht aufgrund der Vorurteile, die durch irgendwelche Spinner entstehen, sondern der Sinnlosigkeit, seine Zeit überhaupt mit Religion zu vergeuden.

    #6914309  | PERMALINK

    Epidemic Reign

    Registriert seit: 28.12.2011

    Beiträge: 2,563

    DubbyIch glaube an sich unterscheidet sich der Satanismus gar nicht mal so sehr vom Atheismus oder?

    kann man Satanismus nicht als Religion zählen und Atheismus wäre die Verneinung von diesen?
    Wobei es verschiedene Auslegungen gibt was Satanismus genau ist.

    #6914311  | PERMALINK

    Dubby

    Registriert seit: 11.07.2009

    Beiträge: 8,301

    Epidemic Reignkann man Satanismus nicht als Religion zählen und Atheismus wäre die Verneinung von diesen?
    Wobei es verschiedene Auslegungen gibt was Satanismus genau ist.

    deswegen hab eich das ja als frage formuliert, ich habe da nicht so die ahnung von. ich denke nicht, dass man den satanismus auf den ich mich beziehe als religion bezeichnen kann.

    --

    Ph'nglui Mglw'nafh [COLOR=#006400]Cthulhu[/COLOR][COLOR=#008080] R'lyeh[/COLOR] Wgah'nagl fhtagn. The oldest and strongest emotion of mankind is fear, and the oldest and strongest kind of fear is fear of the unknown ...
    #6914313  | PERMALINK

    Epidemic Reign

    Registriert seit: 28.12.2011

    Beiträge: 2,563

    kenne mich da auch nicht genau aus, der auf sich selbst bezogene Satanismus ist Atheismus ähnlich, da hast du recht.
    Ich finde dafür den Begriff aber unpassend (bzw missverständlich), da ich Satanismus als Religiösen Begriff sehe und ihn daher auch damit verbinde.

    #6914315  | PERMALINK

    imported_TheKreator

    Registriert seit: 08.03.2006

    Beiträge: 871

    Satanismus…
    Also zunächst gibt es ja eine vielzahl von Strömungen die sich „Satanismus“ nennen oder denen Satanismus zugeschrieben wird. Es ist nun mal ein Unterschied ob man von LaVey oder Aleister Crowley oder das was in der Bibel Satan genannt wird oder auch was die Kirche meint was Satanismus sei (In heutiger Zeit vielmehr ein Synonym für Versuchen, Böses etc. ohne den Gehörnten in persona zu meinen). Also gibt es vor allem Unschärfe in der Bedeutung des Begriffes „Satanismus“ im vornherein, bespielsweise mehr als es bei den Begriffen „Küchenmesser“, „Auto“ o.ä. der Fall ist.
    Zu der Unschärfe kommt auch die Unbestimmtheit in dem Gebrauch des Wortes hinzu, wenn man den Begriff Satanismus im Kontext der Kirche nutzt oder im „Fachgespräch“ zwischen Menschen die Black Metal recht ernst nehmen, Satanismus kann ein Sammelbegriff für alles Schlechte sein, eine Art Rebellion und und und.
    Bei deinen netten YouTube-Kommentaren handelt es sich wohl um Trolle, falls dem nicht so sein sollte und dort unter Umständen ultragläubige Chisten hinter der Tastatur sitzen, kann hier der Begriff des Satanismus beispielsweise für eine Art Abgrenzung zwischen sich selbst und anderen genutzt werden, als eine Art Identitätsstiftendes Merkmal. Aber natürlich lässt sich so ohne weiteres nicht genau sagen was da genau bei denen abläuft. Vermutlich einfach Trolle.

    Um dann zu deiner Frage zu kommen was ich von der „Religion“ halte, müssen wir zunächst klären das wenn wir über die Form Religion vom Satanismus reden am ehesten von der Church Of Satan sprechen kann http://de.wikipedia.org/wiki/Church_of_Satan . Die Opfern zwar keine kleinen Kinder aber im Grunde sind in ihrer Konstruktion ihrer Glaubengrundsätze usw. die ähnlich krude wie eigentlich alle anderen Sekten auch.

    --

    When the day is done Down to earth then sinks the sun Along with everything that was lost and won When the day is done
    #6914317  | PERMALINK

    Dubby

    Registriert seit: 11.07.2009

    Beiträge: 8,301

    ich denke den satanismus kann man schlicht als gegenbewegung zu dem sehen was die kirche aus dem christentum gemacht hat, insofern finde ich passt das schon ganz gut, dem satanismus seine religiöse variable abzusprechen 🙂

    --

    Ph'nglui Mglw'nafh [COLOR=#006400]Cthulhu[/COLOR][COLOR=#008080] R'lyeh[/COLOR] Wgah'nagl fhtagn. The oldest and strongest emotion of mankind is fear, and the oldest and strongest kind of fear is fear of the unknown ...
    #6914319  | PERMALINK

    DeathHuman

    Registriert seit: 09.07.2013

    Beiträge: 11,864

    Dr. JonesWas haltet ihr von Satanismus? Nichts. Und zwar nicht aufgrund der Vorurteile, die durch irgendwelche Spinner entstehen, sondern der Sinnlosigkeit, seine Zeit überhaupt mit Religion zu vergeuden.

    Ich würde den Satanismus nicht als Religion bezeichnen.
    Eher eine Art Kraft, aus der man schöpfen kann, die aber jeder in sich hat und für die man keine „Gottheit“ braucht. Die man halt auch irgendwie nennen musste, in dem Fall „Satanismus“. Sich auf seine Instinkte und auf den eigenen Verstand verlassen.
    Selbständig denken.
    Für mich ist Satanismus nichts greifbares oder festlegbares.
    Ich würde es sogar fast als aggressiven Atheismus bezeichnen.

    Das bedeutet es zumindest für mich.
    Und das finde ich bei weitem interessanter als andere Religionen, bei denen man in bestimmt Rollen gedrängt wird.

    Ich denke ich bin da Dubbys Meinung.

    So etwas wie die Church of Satan langweilt mich schon wieder.
    Das ist wieder irgendein religiöses Kollektiv.

    --

    True Black Metal: No Mosh, No Core, No Fun, No Trends
    #6914321  | PERMALINK

    Roy Black Metal

    Registriert seit: 12.03.2004

    Beiträge: 5,065

    DeathHumanIch würde den Satanismus nicht als Religion bezeichnen.
    Eher eine Art Kraft, aus der man schöpfen kann, die aber jeder in sich hat und für die man keine „Gottheit“ braucht. Die man halt auch irgendwie nennen musste, in dem Fall „Satanismus“. Sich auf seine Instinkte und auf den eigenen Verstand verlassen.
    Selbständig denken.
    Für mich ist Satanismus nichts greifbares oder festlegbares.
    Ich würde es sogar fast als aggressiven Atheismus bezeichnen.

    Das bedeutet es zumindest für mich.
    Und das finde ich bei weitem interessanter als andere Religionen, bei denen man in bestimmt Rollen gedrängt wird.

    Ich denke ich bin da Dubbys Meinung.

    So etwas wie die Church of Satan langweilt mich schon wieder.
    Das ist wieder irgendein religiöses Kollektiv.

    Es ist doch völliger Blödsinn, dergleichen als „Satanismus“ zu bezeichnen. Satanismus ist schon aufgrund der Wortwahl nur aus dem Kontext von Judentum/Christentum denkbar, wenn es um die Gestalt des dort beheimateten „Satan“ geht. Der zugegebenermaßen eine faszinierende Geschichte hat. Die Pseudo Wellness- und Menschenüberhöhungs-Ideologie, die kluge Propagandisten und zynische Denken der vergangenen Jahrhunderte daraus gemacht haben, hat sich nur den Namen geklaut. Meistens aus reinen Gründen der Provokation und Wirkung.
    Die Wenigsten, die von sich behaupten, „Satanisten“ zu sein, beten wirklich ein wie auch immer geartetes „Böses“ an oder verhalten sich gar danach. Das überlassen sie dann lieber Menschenschlächtern in Syrien oder anderen netten Orten auf der Welt, die wenigstens konsequent böse leben….

    --

    Oberste moralische Instanz des Forums. Kaiser von Europa und Imperator des Forums. Unterwerft euch, hopp hopp!
    UlverRoy hat recht, alle Anderen keine Ahnung.
    #6914323  | PERMALINK

    Sanctus

    Registriert seit: 15.11.2005

    Beiträge: 2,343

    Bei einer Glaubensfrage wird man nie auf einen gleichen Nenner kommen, auch wenn man über den „gleichen“ Glauben diskutiert, denn jeder interpretiert das ganze auf seine eigene Art und Weise. Ich habe mich noch nie wirklich mit Satanismus beschäftigt, da ich mein eigenes Weltbild habe und mich nicht an einem vorgefertigten Bild entlang hangeln möchte. DeathHumans Argumentation finde ich recht gut ausgedrückt, ob man das nun Satanismus oder irgendwas anderes nennt ist ganz egal, aber dem Grundgedanken stimme ich vollkommen zu.

    Meine Weltansicht geht irgendwo in die Heidnisch/Atheistische Richtung. Ich glaube daran, dass es etwas gibt, was dafür sorgt, dass alles „funktioniert“, alles im Universum seine geeigneten Bahnen läuft. Nur ich denke nicht das dieses „Etwas“ sich seiner eigenen Existenz bewusst ist oder in irgendeiner Form Handlungsfähig wäre, sondern vielmehr ein Teil von allem ist.

    --

    Exterminate!
    #6914325  | PERMALINK

    Darozan Endor

    Registriert seit: 07.01.2014

    Beiträge: 15

    Sanctus:

    Meine Weltansicht geht irgendwo in die Heidnisch/Atheistische Richtung. Ich glaube daran, dass es etwas gibt, was dafür sorgt, dass alles „funktioniert“, alles im Universum seine geeigneten Bahnen läuft. Nur ich denke nicht das dieses „Etwas“ sich seiner eigenen Existenz bewusst ist oder in irgendeiner Form Handlungsfähig wäre, sondern vielmehr ein Teil von allem ist.

    Meinst du in deinem Weltbild sowas wie dunkle Materie (was irgendwas unbekanntes ist wo wir nicht wissen was es ist, aber wissen dass es da ist) ?

    --

    #6914327  | PERMALINK

    Darozan Endor

    Registriert seit: 07.01.2014

    Beiträge: 15

    @dubby:

    Ja das stimmt, man verehrt hier keine Götter/Teufel/Sonstiges an sich, sondern sollte sich selbst als Gott sehen, denn es ist ja nichts wichtiger als das eigene Leben.

    --

    #6914329  | PERMALINK

    Darozan Endor

    Registriert seit: 07.01.2014

    Beiträge: 15

    @thekreator

    Ich selber würde mich jetzt nicht vom Satanismus distanzieren aber auch nicht dazu rechnen. Den Satanismus den ich hier meine geht in die Richtung LaVey (Satanisch Bibel hab ich auch gelesen). Ich auch nicht Missionieren, falls du das meinst mit den heftigen Diskussion. 😉

    --

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 47)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.