Schlagzeuger, Ü30, fortgeschrittener Anfänger sucht…

Home Foren Bands / Technik Musikermarkt Schlagzeuger, Ü30, fortgeschrittener Anfänger sucht…

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Autor
    Beiträge
  • #7063345  | PERMALINK
    Profilbild von Simon
    Simon

    Registriert seit: 20.12.2016

    Beiträge: 2

    …Band oder einzelne Musiker zwecks Bandgründung im Ruhrpott. Stil ist eigentlich nicht so wichtig, da ich allgemein sehr musikbegeistert bin. Hauptsache, ich darf ab und an auch mal blasten.

    Da ich momentan noch keine musikalischen Referenzen, zumindest nicht am Schlagzeug, liefern kann, hier zwei Songs, die ich für mein letztes Vorspielen einstudiert habe. Quasi in der Luft, also nur den Ablauf, da ich momentan keinen Proberaum habe. Hat trotzdem sehr gut geklappt beim Vorspielen.

    Imperium Dekadenz – Im Reich der fahlen Seelen & Secrets of the Moon – Blood into Wine

    Sollte Euch einen kleinen Einblick geben, wie weit ich bin.

    Bin noch kein Virtuose und einen eigenen Stil habe ich sicherlich auch noch nicht entwickelt, aber ich bin sehr fleißig, zielstrebig, lerne sehr schnell und kann professionell arbeiten, ohne den Spaß zu vernachlässigen. Habe 10 Jahre lang Gitarre in einer Death Metal Band gespielt. Habe also Studio- und Bühnenerfahrung, wenn auch nicht an den Drums.

    Bin übrigens ein Ruhrpottkind. Trage mein Herz auf der Zunge, trinke auch gerne mal ein Bier bei der Probe oder auch zwei und bin recht laut. Ihr solltet also keine Stillleben mit Instrument um den Hals sein, damit es auch menschlich passt. Wenn mich was stört, sage ich es direkt heraus und mag es, wenn man sich beim Proben etwas stichelt, ob der musikalischen Fähigkeiten. Ihr solltet also schon „kernig“ sein und keine Waschlappen, was heutzutage nicht mal mehr beim Metal selbstverständlich zu sein scheint.

    Wer sich definitiv nicht bei mir melden sollte sind Dummschwätzer, die 1000 Pläne haben, mit dir schon eine Welttournee planen und sich dann nicht mehr melden, weil denen auf einmal deine Nase nicht mehr passt oder die Alte die nicht vor die Tür lässt. Auch bitte keine Harz IVer, die eine Sonntagsprobe um 16:00 Uhr verpennen und nicht mal Geld für ’nen Satz neuer Saiten haben etc. Ich weiß, dass ist alles viel und hart und klingt ein bisschen nach Kontaktanzeige, aber nach 15 Jahren Musik machen, hat man schon einiges unschöne erlebt und will solche Leute direkt ausbremsen. Die rauben einem nur die Zeit.

    Und eines noch: Der SPAß sollte wirklich an erster Stelle stehen. Heißt nicht, dass ich nicht gerne wieder auf die Bühne oder ins Studio möchte. Aber nicht mit Kaktus im Arsch und halbgaren Songs. So, das war`s. Wer sich angesprochen fühlt, meldet sich…

    --

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.