The Path of Death VII am 20.10.2018 in Mainz, Dead Congregation, Kosmokrator, &

Home Foren Live Live-Termine Eure Events, Partys, Gigs The Path of Death VII am 20.10.2018 in Mainz, Dead Congregation, Kosmokrator, &

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Autor
    Beiträge
  • #7069413  | PERMALINK

    ExoMitch

    Registriert seit: 17.05.2009

    Beiträge: 47

    Es geht wieder in eine neue Runde mit Dead Congregation, Kosmokrator, Discreation, Atomwinter, Nekrovault und Aeon of Disease!

    Das 2002 in Rheinhessen gegründete Black & Death Metal Project http://www.Hell-is-open.de veranstaltet am Samstag, den 20.10.2018 mittlerweile seinen 7. Clubgig. Nach den vielen positiven Reaktionen zu unserem letzten Konzert The Path of Death 6, haben wir uns erneut entschlossen wieder in Mainz die todesmetallische Keule zu schwingen. Wie bei den letzten Events, haben wir keine Kosten und Mühen gescheut und ein mächtiges Billing für euch geschnürt. Sechs nationale und internationale Death Metal Bands werden den Saal im M8 mit ihren düsteren und brutalen Soundattacken zum Beben bringen. Da uns die Metalszene hier bei uns sehr am Herzen liegt und niemand in der heutzutage kommerzgeilen Zeit mehr als nötig für geilen Live-Metal zahlen soll, werden wir die Tickets wieder wie immer zum Selbstkostenpreis anbieten. Ganz nach dem Motto „Metalheads for Metalheads“. Der Gig findet erneut in der Landeshauptstadt Mainz im großen Saal des Live-Club M8 statt.

    Nach der leider kurzfristigen Absage im Jahr 2016, sind wir sind mächtig stolz, euch als Headliner in diesem Jahr erneut die griechischen Ausnahme-Könner von Dead Congregation – Official mit einem Exklusiv-Gig präsentieren zu können. Die “tote Bruderschaft“ gehört ganz klar zu dem Besten, was es zur Zeit im finsteren Death Metal Sektor gibt. Anastasis Valtsanis und seine Mannen erschaffen eine derbe Mischung aus stampfendem Midtempogewalze und alles zertrümmerndem Stakkato. Im düsteren Incantation Soundgewand wird eine unglaubliche Boshaftigkeit entfesselt, zu der sich noch technische Nuancen à la Immolation oder auch Morbid Angel immer wieder vernehmen lassen. Mit dem neuen Album „Promulgation of the Fall“ hat sich die Band, die mit Dornen behaftete düstere Krone selbst auf den Schädel gehievt. Eine bitterböse, düstere und atmosphärische Raserei, welche so nur die Wenigsten zu Stande bringen. Auch live geben die Griechen immer vollsten Einsatz, wie wir schon mehrmals miterleben durften und weshalb wir uns entschieden haben diese Wahnsinnstruppe unbedingt in unsere Gefilde zu holen. Ein grandioser Headliner, der euren Nacken bis aufs Letzte fordern wird!

    Die belgische Ausnahmeformation Kosmokrator ist mit ihrem geschwärzten und eigenständigen Death Metal der perfekte Co-Headliner dieses Abends. Die fünfköpfige Truppe ist mit ihrem variablen und düsteren Death Metal bereits nach einer Demo und EP in der internationalen Szene angekommen, was wohl neben der qualitativ hochwertigen Musik auch an ihren bereits jetzt schon legendären und raren Liveshows liegen dürfte. Umso mehr freuen wir uns, diese Truppe für unser Konzert begeistert zu haben und euch eine der wenigen Liveshows von Kosmokrator präsentieren zu können. Freut euch auf eine geschwärzte Urgewalt, die es versteht zwischen Raserei und gruftigem Death Metal noch gewisse melodische Akzente zu setzen. Lasst euch gefangen nehmen von dieser dichten atmosphärischen und tödlichen Schwärze.

    Discreation haben schon immer gute Death Metal Alben auf das Bangervolk losgelassen. Mit neuem Sänger (Marco) und etwas dunklerer Ausrichtung, gab es 2017 mit “End of Days“ ein verdammt starkes neues Album zu bestaunen, was für viele mit zu den Top Alben in 2017 zählte. Das Album konnte überall fett punkten und auch die energiegeladenen Shows der Band können sich immer sehen lassen. Wer also Bock hat auf geradlinigen, harten, aber auch mit tollen Melodien versehenen Death Metal, welcher die besten Elemente der europäischen und amerikanischen Schule vereint, der muss hier definitiv vor der Bühne stehen… Discreation werden euch garantiert in den dunklen Abgrund mitreißen!

    Atomwinter… muss man die Jungs wirklich noch vorstellen? Drei Alben plus diverse Kleinformate am Start, unzählige Liveshows inklusive proppevollem Zelt beim Party.San? Wer jetzt noch sagt „kenn ich nicht“, der lebt echt hinterm Mond. Die Rede ist vom heißesten Eisen aus Göttingen, den ultimativen Bad Boys: ATOMWINTER! Mit dem neuesten Album “Catacombs“ hat man erneut ein knallhartes, eisernes und unnachgiebiges Machtwerk eingetrümmert. Atomwinter nehmen den Hörer mit auf eine düstere und brachiale Zeitreise, als der Death Metal noch ungehobelt und angepisst durch die Speaker dröhnte. Wer auf die gute alte schnörkellose Death Metal Schule steht, klassischen Frühwerken hinterher weint, der sollte bei Atomwinter Live völlig steil gehen. Bereitet euch also auf einen Super-GAU der härtesten Machart vor!

    Aus Süddeutschland stammen Nekrovault und bei dieser neuen Band ackern erfahrene Mitglieder anderer Truppen aus dem deutschen Deathmetalsumpf. Musikalisch kann man die Band ganz klar im angeschwärzten Death Metal einordnen. Mit der ersten EP “Obscure“ haben Nekrovault ein erstaunlich starkes erstes Lebenszeichen vorgelegt, das sich schon jetzt mit ähnlich gelagerten Vertretern aus dem eigenen Land, Griechenland oder Skandinavien messen kann. Der düstere old school Death Metal von Nekrovault hat definitiv großes Potential, ist kraftvoll und knallt ohne Ende. Lasst euch diese düstere Show nicht entgehen, denn von dieser Band wird man definitv noch so einiges hören!

    Aeon of Disease aus Vechta begeistern mit straightem Death Metal, der mit tollen Melodien und grandiosen Riffs durchsetzt ist. Die Band hat nach ihrer gefeierten und in 2016 erschienenen Demo erwartungsgemäß mit dem 2017’er Debutalbum “Veil of Oblivion“ ein bockstarkes Album abgeliefert, was nicht nur die Presse, sondern auch uns begeistert hat. Aeon of Disease werden das Path of Death 7 als Opener schweißtreibend einläuten, soviel ist sicher. Lasst euch von dem groovenden Death Metal des Fünfers mitreißen, diese grandiosen Solis und Riffs werden euch mit Sicherheit die Rübe abschrauben. Aeon of Disease sollte man als Death Metal Head gesehen und gehört haben… Don’t miss it!

    Wer dann, gegen Mitternacht, immer noch nicht genug von Metal hat, feiert mit uns auf der Aftershowparty bis spät in die Nacht mit Metalmusik weiter!

    Bands:
    Dead Congregation – Official
    https://www.facebook.com/deadcongregation/

    Kosmokrator
    https://initiate-decimation.bandcamp.com/

    Discreation
    https://www.facebook.com/Discreation/

    Atomwinter
    https://www.facebook.com/Atomwinter/

    Nekrovault
    https://www.facebook.com/Nekrovault/

    Aeon of Disease
    https://www.facebook.com/aeonofdisease/

    Location:
    M8 Liveclub, Mitternachtgasse 8, 55116 Mainz
    http://www.m8-mainz.de/
    Ticketpreis: VVK 15€ AK 19€
    Bestell-Email für Tickets findet ihr hier: http://www.hell-is-open.de/konzerte/gigs/2018_10_20/pod_7.php#vorverkauf

    Zum FB Event geht es hier: https://www.facebook.com/events/1623782061031122/

    Running order, Spielzeiten, detaillierte Bandbeschreibungen, Anfahrtsplan, Fahrzeiten öffentlicher Verkehrsmittel, News und vieles http://www.hell-is-open.de/konzerte/gigs/2018_10_20/pod_7.php

    --

    Highlights von metal-hammer.de
Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.