Seite 17 von 17 ErsteErste ... 7151617
Ergebnis 321 bis 328 von 328
  1. #321
    Forumslegende Avatar von Pestbote
    Registriert seit
    09.01.2011
    Beiträge
    4.894
    Serj Tankian-Elect the Dead
    Als ich das Album zum ersten Mal hörte, hat es mich direkt gefesselt.
    In diesem Album steckt viel Gefühl, harte Passagen gefolgt von melodischen , gefühlvollen Passagen und andersrum und dazu immer Serj Tankians großartige Stimme.
    Hier passt einfach alles perfekt zusammen. Einfach genial! Gehört mMn definitiv hier rein.
    She´s got The Jack

  2. #322
    Metal God Avatar von Ardor
    Registriert seit
    17.06.2008
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    29.412
    Ich find die To The nameless dead ja nach wie vor viel besser als Gathering Wilderness..

    Wenn ich mich dazu aufraffen kann, werd ich hier auch das zweite perfekte Album vorstellen, das ich kenne. Aber eher nicht, kann man sich ja vermutlich eh denken..
    21.11. Death To All (Jena) 23.11. Rahaw (Halle) 29.11. Death To All (Essen) 30.11. Black Sabbath (Essen) 6.12. Master (Wolfsburg) 7.12. Totenmond 10.12. Intronaut 20.12. Ruffiction
    Zitat Zitat von triker Beitrag anzeigen
    ganz klar Mr. BLACKMORE. Kenne keinen anderen, mit einem dermaßen gefühlvollen Stiel.

  3. #323
    Metal Messiah Avatar von Antiversum
    Registriert seit
    25.02.2010
    Beiträge
    5.020
    Zitat Zitat von Ardor Beitrag anzeigen
    Ich find die To The nameless dead ja nach wie vor viel besser als Gathering Wilderness..
    Außerdem hat sie den besten Primordial Song.
    "Bei gegnerischem Ballverlust sind sie unglaublich" -Josep Guardiola

    Ich bin die Zeit, die alle Welt vernichtet. Erschienen, um die Menschen fortzuraffen.

  4. #324
    Metal Messiah
    Registriert seit
    24.04.2011
    Ort
    Efrafa
    Beiträge
    9.617
    ALTAR OF PLAGUES - Mammal (2011)


    Wann kann man ein Album als perfekt bezeichnen. Dass ist wohl die erste Frage, welche man sich stellt, wenn man hier eine kleine Beschreibung zu seiner Wahl einsetzt. Für mich muss ein perfektes Album eigenständig sein, sich in seinem eigenen Bereich bewegen, und auf voller Länge überzeugen.
    Im Sumpf aus Blackmetalbands, die ihren Stil mit postrockigem Ambiente durchziehen, gibt es sicher viel Schrott, auch viel gutes. Und es gibt auch einige Bands, welche dabei absolut überragend sind, sei es bei der Komposition, oder auch der Umsetzung. Zu diesen zählen ALTAROFPLAGUES für mich.
    Und im Vergleich zum Vorgängern (welchen ich auch sehr gerne mag) legt Mammal die Messlatte für das ganze Genre höher.
    Es handelt sich um ein dynamisches Album mit unfassbar intensiver Atmosphäre, nicht zuletzt wegen seiner Abwechslung. Wo Neptune is Dead brutal und schnell drauflosgeht, um sich in den Tiefen des Ozeans zu verlieren, langsam und ruhig immer tiefer zu sinken, um sich dann, dem Leviathan gleich zu erheben, da schwebt Feather and Bones in anderen Sphären, und bietet einen mitreissenden Mix aus Mid-Tempo Blackmetal, schnellen Blastbeateruptionen, verträumten Klanglandschaften, tollen Melodien und hat sogar Klargesang, welcher großartig klingt, und einen noch tiefer in den Bann des Liedes zieht.
    When the sun drowns in the Ocean bietet eine achtminütige Verschnaufpause, fast gänzlich instrumental und von ausserweltlicher Schönheit.
    All life converges to the same geht dann wieder härter zur Sache, lässt aber die postrockigen Wurzeln wieder stärker durchtreten.
    Und so schafft es das Album, auf keinem seiner meist überlangen Songs auch nur annähernd langweilig zu wirken, zu variabel sind Riffs, Motive und Tempo. Aber es sind nicht nur der Aufbau der Lieder, welcher Mammal so großartig macht. Auch die Produktion unterstreicht den Klang perfekt - die Gitarren sind nicht böse verzerrt, sondern haben einen fast schon warmen Klang, und die Drums klingen wundervoll warm und organisch, auch hier fällt die Nähe zum Postrock wieder auf. Die tiefe, die Dunkelheit im Klang von Mammal kommt alleine durch die wundervollen Melodien, welche für mich durchgängig zu den besten gehören, welche ich aus dem schwarzmetallischen Bereich kenne. Auch die leisen Keyboards, welche unter der Last der anderen Instrumente verschwimmen, rücken sich nciht penetrant in den Vordergrund, sondern bleiben fast unsichtbar, und erschaffen doch den größten Teil der Atmosphäre. Zuletzt bliebe dann noch der Gesang, welcher, sowohl klar, als auch gekrächtztm genau so klingt, wie ich mir schöne Blackmetalvocals wünsche.
    Mit Mammal liefern die Iren ein eigenständiges, gut durchdachtes, abwechslungs- und innovationsreiches Album, welches sich seine eigene Nische schafft, und ohne irgendwelche Ausfälle einfach nur als perfekt bezeichnet werden muss.
    http://www.youtube.com/watch?v=XUX-yEsmSyo

  5. #325
    Metal Messiah Avatar von Axe To Fall
    Registriert seit
    18.10.2009
    Beiträge
    7.830
    Zweifelsfrei ein tolles Album, aber ich finde den Vorgänger inzwischen noch besser.
    „I met God and he had nothing to say to me.“

  6. #326
    Forumslegende Avatar von bambi
    Registriert seit
    18.09.2008
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    2.178

    Der ein oder andere sagt, dass hier stumpfer, ideenloser Death Metal praktiziert wird, der seid mehr als 20 Jahren auf einer gleichen qualitativen Ebene bleibt ohne Neuentwicklung oder Experimente.
    UND DAS IST AUCH GUT SO.....
    Es sind die einfachen DInge, die sowohl auf Platte als auch besonders live mit einer Energie dargeboten werden, die ich bisher bei keiner Band sehen konnte, NIRGENDWO.
    Ich weis eigentlich auch nicht wirklich, warum mich die BT Riffs so ansprechen, aber ein
    " When Cannons Fade ", " Those Once Loyal " oder " At First Light " treiben mich an im Alltag und lassen einen mächtig daherkommen mit geschwollener Brust
    Egal, ob Walze oder Geboller, es ist qualitativ hochwertig, mit Willets am Mikrofon auch wieder stimmig vertont und in den richtigen Nuancen sehr melodielastig.
    Ich muss aber auch zugeben, dass ich bei vielen Songs auch immer die Live-Performance im Hinterkopf habe, die den EIndruck noch in die Höhe schnellen lassen ^^
    Death Metal, wie ich ihn gern habe und schätze.
    Axt oder Schwert, welche Waffe ist die Eure?"

    "Ich werfe eine ganz elegante Rosskastanie, wenn Ihr es wissen wollt

  7. #327
    Metal God Avatar von Necrofiend
    Registriert seit
    17.12.2004
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    26.246
    Ohne eigentlich zu wissen warum, find ich die etwas schwächer als den Rest von Bolt Thrower...
    Support the dying cult of underground metal! Stay black and brutal forever!

    If it was not for my parents I would have tried to kill myself before
    Instead i listend to Slayer and dreamt on

    A world without war is like a city without whores

  8. #328
    Forumslegende Avatar von Emigrate
    Registriert seit
    19.08.2007
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.509
    Für mich:

    Blind Guardian - Imaginations From The Other Side (bestes Album, welches je veröffentlicht wurde!)
    My Chemical Romance - Welcome To The Black Parade

    Bin aber zu faul was dazu zu schreiben ^^
    Musik Sammler | Last.fm
    Zitat Zitat von Rejrok Beitrag anzeigen
    Naja. Wenn wir nur die Landschaft und den Todesstern im Hintergrund hätten, wäre das ein Klasse Cover. Aber der Dirty Schwan ist dann doch ein wenig Overkill.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Weitere Online-Angebote der Axel Springer AG:-
AUTO BILD | autohaus24.de | B.Z. | BERLINER MORGENPOST | BILD | BILD DER FRAU | COMPUTER BILD | finanzen.net | flug.idealo.de | gamigo.de | gofeminin.de | HAMBURGER ABENDBLATT | HÖRZU | idealo.de | immonet.de | Ladenzeile.de | meingutscheincode.de | METAL HAMMER | MisterInfo | MUSIKEXPRESS | myEntdecker | Onmeda.de | ROLLING STONE | SPORT BILD | stepstone.de | Stylebook.de | transfermarkt.de | TV DIGITAL | umzugsauktion.de | watchmi.tv | zanox.de

Ein Herz für Kinder | Axel Springer AG | Axel Springer Akademie | Axel Springer Infopool | iKiosk