Hardrock-Nachhilfe für SirMetalhead

Home Foren METAL HAMMER’s Ballroom Meetingpoint User vs User Hardrock-Nachhilfe für SirMetalhead

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 99)
  • Autor
    Beiträge
  • #89179  | PERMALINK

    SirMetalhead
    Moderator

    Registriert seit: 26.06.2004

    Beiträge: 30,318

    Ich hätte mal ne etwas andere Anfrage: Und zwar fiel mir auf, dass ich mich mit vielen Urgesteinen der Rock-Geschichte viel zu wenig auskenne. Das liegt noch nicht einmal daran, dass mir der Stil nicht zusagt, sondern dass ich viel zu selten auch ne Gelegenheit habe, reinzuhören, bzw. überhaupt zu wissen, wie die sich in etwa anhören. Deshalb dachte ich mir, es gibt im Forum vielleicht jemanden, der mir einen Sampler (ca. 20 Songs) zusammenstellen kann.
    Wann ich dazukomme, ihn zu bewerten, kann ich derzeit noch nicht sagen, da ich gerade in der Endphase meiner Masterarbeit stehe. Aber wer mich kennt, weiß, dass ich mir den erstens definitiv anhören werde und zweitens auch entsprechende Rückmeldungen geben werde. Kann in diesem Fall nur nicht garantieren, dass es innerhalb von 4 Wochen passieren wird.

    Ich dachte da so in etwa an Quiet Riot, White Lion, Dokken, China, Winger, Def Leppard, Deep Purple, Nazareth, Krokus, Thin Lizzy, Whitesnake, Saga, Gotthard… Lass mir aber gerne auch andere essenzielle Bands vorsetzen. Am besten natürlich aus deren Hochphase, vielleicht nicht unbedingt die jeweiligen Radio-Hits der Bands.

    Ich kenne bereits: Rainbow, Rush, Kiss, Europe, Black Sabbath, AC/DC, Scorpions (wobei ich die letzten beiden nicht mehr übermäßig mag).

    Gerne können wir das auch als Samplertausch aufziehen, wenn ihr mir sagt, was euch interessiert. Ansonsten kann das auch ne einseitige Sache bleiben – da richte ich mich nach euch 🙂

    Highlights von metal-hammer.de
    #6793897  | PERMALINK

    King Diamond

    Registriert seit: 14.02.2004

    Beiträge: 8,372

    Bei einer einseitigen Geschichte, würde ich mich anbieten.

    --

    Musik Messi (© creeping deathaaa)
    #6793899  | PERMALINK

    SirMetalhead
    Moderator

    Registriert seit: 26.06.2004

    Beiträge: 30,318

    King DiamondBei einer einseitigen Geschichte, würde ich mich anbieten.

    klar, gerne – könnte mir keinen besseren Lehrer im Fach Rock-Geschichte vorstellen 🙂
    Hast mir ja schon diverse Male gute Empfehlungen ausgesprochen!

    #6793901  | PERMALINK

    King Diamond

    Registriert seit: 14.02.2004

    Beiträge: 8,372

    Dann klären wir das morgen mal per PM.

    --

    Musik Messi (© creeping deathaaa)
    #6793903  | PERMALINK

    SirMetalhead
    Moderator

    Registriert seit: 26.06.2004

    Beiträge: 30,318

    soo, los gehts. Vielen Dank schonmal an dieser Stelle an King Diamond, der mir mit viel Mühe eine ziemlich große Auswahl an Liedern zusammengestellt hat, die ich nun im Folgenden kurz kommentiere. Die Reihenfolge wird dabei ziemlich zufällig sein und natürlich ist es möglich, dass ich meine Meinung im Laufe der Zeit noch ändere. Um das musikgeschichtlich ein wenig einordnen zu können, schreib ich das jeweilige Album und Jahr in Klammer dazu.

    Giant – Stay (Time To Burn, 1992)
    Geradliniger, stampfender Rhythmus, allerdings eher sanfte Gitarrenklänge und eine mit Hall unterlegte Stimme. Lese gerade, dass der Song ne Singleauskopplung des Albums war. Leicht melancholische Strophen ohne größere Aufregung, ddafür dezenter Keyboardeinsatz. Beim Refrein aber scheint die Sonmne aufzugehen, Gesangsspuren kommen dazu, ein Wechsel in Moll – sehr netter Kontrast. Aber auch er kommt eher dezent rüber und keineswegs proletig. Würd ich in die Kategorie „Stadionrock“ einordnen, gefällt!


    Streets – The Nightmare Begins
    (Crimes In Mind, 1985)
    Hui, sehr Hardrock-typisches Riff, erinnert an Survivor und Konsorten, der Gesang dafür an Joey Tempest. Kurze Strophen, kurze Refrains, aber alles extrem eingängig. Hat tatsächlich nen gewissen Straßencharme, allerdings eher im Stile von West Side Story oder einem anderen Musical. Klingt sehr glamourös, aber doch unterhaltsam. Nur das Solo ist mir ein wenig zu schräg. Ansonsten nette Nummer!

    The Cult – Sweet Soul Sister (Sonic Temple, 1989)
    Verspielter orgelartiger Einstieg, danach folgt einlässiges Riff, dem man einen gewissen Groove nicht absprechen kann. Klingt lebendig und auch etwas arrogant, aber das darf Hard Rock ja auch sein. Der Refrain dagegen ist ein wenig versöhnlicher und geht direkt ins Ohr. Muss diverse Male an Wolfsbane zu ihren Glanzzeiten denken. Die waren zwar nicht ganz so hymnisch, aber in Spielart und Gesangsweise seh ich da durchaus Parallelen – deshalb spricht mich das auch an. Ob ich mir das auf Albenlänge anhören würde, käme drauf an, wie sich die Band sonst so präsentiert.

    Warrant – Uncle Tom’s Cabin (Cherry Pie, 1990)
    Der erste Name, der mir zumindest ein Begriff ist. Umsomehr überrascht mich der Akustikeinstieg, der mich gleichzeitig an den Beginn des Thick As A Brick-Albums von Jethro Tull erinnert. Allerdings nicht besonders lange, da es hier doch ein wenig bluesiger zugeht und dann langsam in einen kraftvollen Song mündet. Ich höre eine Mundharmonika, eine charismatische Stimme und sehr schweres Riffing. Trotzdem weist das Ganze eine erfrischende Leichtigketi auf. Wäre typische Musik für nen Roadtrip in nem Cabrio. Hier und da werd ich an Vicious Rumors erinnert, der Refrain ist in seiner Entwicklung gewöhnungsbedürftig, aber durchaus genießbar. Gerade das Ende aber bestätigt mich darin, dass mir diese Musik ein wenig zu Südstaaten-mäßig klingt, da steh ich nicht so sehr drauf. Schlecht ist das aber auf keinen Fall.

    #6793905  | PERMALINK

    SirMetalhead
    Moderator

    Registriert seit: 26.06.2004

    Beiträge: 30,318

    McAuley Schenker Group – Anytime (Save Yourself, 1989)
    Ok, der Name Schenker ist hierzulande ja hier und da vertreten, hier handelt es sich um Michael und einen gewissen Robin McAuley. Der besticht nach einem vernebelten und klassischen Intro mit einer leicht rauhen, aber starken Stimme. Das Lied steigert sich zunhemend, erinnert vom Stil und Klang an die Scorpions, auch wenn es nicht identisch klingt. Wunderbare 80er Keyboards mit diesem typisch mehligen Klang. Auch die Stimmung hat was Melancholisches, im Refrain zusätzlich etwas Kämpferisches. Gar nicht übel, jetzt weiß ich auch, was ich mir unter dem Kürzel MSG in etwa vorstellen muss.


    Asia – Heat Of The Moment
    (Asia, 1982)
    Haha, wunderbar. Ich denke, diesen Song kennt jeder. Zugegeben, ich hätte kurz überlegen müssen, wie die dazugehörige Band nun heißt. Definitiv auch so ein Stadionhit, allerdings einer der angenehmen. Super, wie die Drums sich einschleichen, ebenso wie leicht der Refrain daherkommt. Richtig Feuer kommt ja erst im zweiten Teil rein, ist das eine Cow-Bell? *gg* Radiotauglich, zudem mit sehr schönem Gitarrensolo, das von kurzen Schlagzeug-Salven begleitet wird. Klingt im Gesamten recht simpel, ist deshalb aber nicht weniger genial.


    Gary Moore – Murder In The Skies
    (Victims Of The Future, 1983)
    Gut, den Namen kennt man. Leider kenn ich bis auf die vielmals gecoverten „Out In The Fields“ und „Over The Hills And Far Away“ keine weiteren Eigenkreationen von ihm. Das Gitarrengequietsche am Anfang bräuchte ich jetzt nicht, aber dafür geht der Song danach in die vollen, dazu die typische Stimme, Donnergrollen. Schöne Gitarrenarbeit, schöner Refrain. Gehört zu den Songs, die man gerne öfter hört, allerdings hätten mir 5 Minuten auch genügt.

    #6793907  | PERMALINK

    King Diamond

    Registriert seit: 14.02.2004

    Beiträge: 8,372

    Na das klingt doch alles schonmal erfreulich. Wenn Du von einigen dieser Bands noch mehr hören möchtest, dann gib Bescheid.
    Achja, wer an diesem ersten Teil des Samples interessiert ist (es handelt sich um 29 Songs), kann mir gern eine PM schicken.
    Der Link ist noch aktiv.

    --

    Musik Messi (© creeping deathaaa)
    #6793909  | PERMALINK

    SirMetalhead
    Moderator

    Registriert seit: 26.06.2004

    Beiträge: 30,318

    King DiamondNa das klingt doch alles schonmal erfreulich. Wenn Du von einigen dieser Bands noch mehr hören möchtest, dann gib Bescheid.

    ja, danke. Ich werd mir erstmal einen Überblick verschaffen und dann einteilen, in welche Richtung ich mehr Interesse stecke 🙂

    Nazareth – Hair Of The Dog (Hair Of The Dog, 1975)
    Hm, laut last.fm ist das der zweitmeistgehörte Song der Band (nach „Love Hurts“). Umso beschämender, dass ich selbst den nicht kenne. Aber dafür bin ich ja hier 🙂 Lässige Bass- und Gitarrenführung mit einem starken Motiv, Cowbell, geradliniger Takt, der fröhlich vor sich hin marschiert. Aufhorchen lässt in der Mitte das Solo, für das so ein Stimmverzerrer benutzt wird, der mit dem Mund bedient wird, kenne das eigentlich nur bei Peter Frampton. Spricht mich leider gar nicht an, hier passiert mir zu wenig.

    Lillian Axe – The World Stopped Turning (Love And War, 1989)
    Das Lied fällt mit der Tür ins Haus, allerdings auf die sanfte Art, erstmal nur leicht gezupfte Saiten. Diese ziehen sich auch weiterhin durchs Lied und nehmen dabei fast schon Mariachi-artige Dimensionen an. Pünktlich zum Refrain gibts dann aber satte Power Chords. Find ich sehr ansprechend gemacht – gefällt mir bisher mit am besten.

    Styx – Man In The Wilderness (The Grand Illusion, 1977)
    Ok, es geht nochmal etwas weiter zurück und das hört man auch. Kenne die Band lustigerweise aus ner Simpsonsfolge, als der Fluss Styx erwähnt wird und dazu „Lady“ ertönt. Musste den Titel aber erst recherchieren. Sonst kenn ich nichts von der Band. Das klingt aber trotzdem sehr ordentlich. Keyboards sind allgegenwärtig, aber das passt ja in die Epoche. Ansonsten sehr feinfühlige Stimmung, größtenteils nachdenklich. Der Titel ist Programm, es kommt eine Art Wüstenfeeling auf. Allerdings gibt es immer wieder kleine Spielereien und gerade in der zweiten Hälfte nimmt das Ganze fast schon Musical-Ausmaße an. Die Länge von knapp 6 Minuten wird hier aber gut genutzt, es fühlt sich nicht künstlich in die Länge gezogen an. Hier muss ich vermutlich noch ein paar Mal drüberhören, da steckt so viel Farbe und Dramatik drin, sehr schön!

    #6793911  | PERMALINK

    King Diamond

    Registriert seit: 14.02.2004

    Beiträge: 8,372

    Ich muß zugeben, daß ich bei der Auswahl des Nazareth Songs mit die meisten Probleme hatte. Ich habe von denen leider nur eine best of (da besteht Nachholbedarf) und wollte auf keinen Fall einen Song wählen, den man schon kennt. Das es sich hierbei um den zweitmeist gehörten handeln soll, kann ich mir nicht ganz vorstellen – this flight tonight und razamanaz durften früher doch auf keiner Rock Party fehlen.
    Schön, daß ich mit meiner restlichen Auswahl bisher Deinen Geschmack gut getroffen habe.
    Am zweiten Teil des Samples bin ich bereits dran.

    --

    Musik Messi (© creeping deathaaa)
    #6793913  | PERMALINK

    Murderer

    Registriert seit: 13.08.2006

    Beiträge: 59,930

    King DiamondNa das klingt doch alles schonmal erfreulich. Wenn Du von einigen dieser Bands noch mehr hören möchtest, dann gib Bescheid.
    Achja, wer an diesem ersten Teil des Samples interessiert ist (es handelt sich um 29 Songs), kann mir gern eine PM schicken.
    Der Link ist noch aktiv.

    PN!

    --

    #6793915  | PERMALINK

    Mr.Torture

    Registriert seit: 14.01.2007

    Beiträge: 13,932

    da fehlen aber noch sachen wie europe, def leppard,whitesnake,journey,la guns und ganz ganz ganz ganz wichtig motley crue

    --

    John Wayne"Ich traue keinem Mann, der keinen Alkohol trinkt"
    ebay kaufen! amon amarth,kreator,atrocity,slayer,anthrax,dimmu borgir [COLOR=#ff0000]über land und unter wasser habe ich mein glück gesucht[/COLOR]
    #6793917  | PERMALINK

    SirMetalhead
    Moderator

    Registriert seit: 26.06.2004

    Beiträge: 30,318

    drum schreibt er ja auch, dass das erst ein Teil ist. Zudem hab ich oben erwähnt, dass ich Europe bereits kenne. Alles in Ordnung also 😉

    #6793919  | PERMALINK

    King Diamond

    Registriert seit: 14.02.2004

    Beiträge: 8,372

    Mr.Tortureda fehlen aber noch sachen wie europe, def leppard,whitesnake,journey,la guns und ganz ganz ganz ganz wichtig motley crue

    Außer von Europe (auf Wunsch vom Sir) wird von all diesen Bands was bei sein. Außerdem hat der Sir ja erst einen kleinen Teil des ersten Samples besprochen.

    --

    Musik Messi (© creeping deathaaa)
    #6793921  | PERMALINK

    Mr.Torture

    Registriert seit: 14.01.2007

    Beiträge: 13,932

    asö^^

    aber das thema is recht cool.
    aber ganz ganz ganz ganz wichtig ist motley crue:haha:
    nicht umsonst die beste band auf diesem planeten und die erste auf dem mond^^

    --

    John Wayne"Ich traue keinem Mann, der keinen Alkohol trinkt"
    ebay kaufen! amon amarth,kreator,atrocity,slayer,anthrax,dimmu borgir [COLOR=#ff0000]über land und unter wasser habe ich mein glück gesucht[/COLOR]
    #6793923  | PERMALINK

    Bombenleger

    Registriert seit: 12.05.2005

    Beiträge: 21,106

    King DiamondIch muß zugeben, daß ich bei der Auswahl des Nazareth Songs mit die meisten Probleme hatte. Ich habe von denen leider nur eine best of (da besteht Nachholbedarf) und wollte auf keinen Fall einen Song wählen, den man schon kennt. Das es sich hierbei um den zweitmeist gehörten handeln soll, kann ich mir nicht ganz vorstellen – this flight tonight und razamanaz durften früher doch auf keiner Rock Party fehlen.
    Schön, daß ich mit meiner restlichen Auswahl bisher Deinen Geschmack gut getroffen habe.
    Am zweiten Teil des Samples bin ich bereits dran.

    Als Alben empfehle ich auf jeden Fall Hair of the Dog und Razamanaz!

    --

    Musik-Sammler Last.fm -.-. --- -. - .- -.-. - .-- .- ..- --- ..- - -- . ... ... .- --. . -. --- -.-. --- -- .--. .-. --- -- .. ... . ... . -. -. ->CONTACT WAITOUT MESSAGE NO COMPROMISSES
Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 99)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.