Rock am Ring: Sonntag – Teil 1

Home Foren Live Tour-Tagebuch Metal Hammer live vor Ort Rock am Ring: Sonntag – Teil 1

Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
  • Autor
    Beiträge
  • #32023  | PERMALINK

    _Tobias_

    Registriert seit: 30.05.2007

    Beiträge: 842

    Liebe Daheimgebliebene,

    ich hoffe auch ihr habt gestern gut gefeiert! Am Ring war jedenfalls die mächtige Sause: BEATSTEAKS waren quasi die Headliner der Mainstage und haben vor vielen Zehntausend Zuschauern eine Show abgeliefert, die wirklich Weltformat hat. Es war die bisher erste Band, die sowohl Metaller, als auch MANDO DIAO-Fans vereint hat und Festival-Atmo in Reinkultur herbei gezaubert hat. Was ein Fest – egal ob mit neuen Songs wie „Cut Off The Top“, Uralt-Dingern von der 48/49 oder dem Klassiker schlechthin: „Let Me In“. Bei letzterem wurde dann auch flux mal bei SLIPKNOT abgekupfert und das Ringvolk zum hinknien gebracht. Einzählen, hüpfen, Wahnsinn. Prinzip geklaut, Effekt massiv: Geschätzte 15.000 Menschen haben sich tatsächlich auf die Knie begeben und danach getanzt wie nix.

    Da können die SMASHING PUMPKINS natürlich mal gediegen nach Hause gehen. Die Songs waren zwar toll und haben allen End-Zwanzigern im Handumdrehen die Augen feucht gemacht, aber die Show war unglaublich langweilig. Billy Corgan ist einfach eine Schlaftablette auf der Bühne, scheint aber den anderen ein striktes Show-Verbot auferlegt zu haben. Denn auch seine Mitmusikanten standen nur rum. Irgendwann kam dann tatsächlich auch noch alt-Hippie UIi Jon Roth auf die Bühne – man will ja Künstler sein – und hat ewig soliert. Vorher wurde noch schnell „The End“ von THE DOORS verhunzt – alles ganz großartig. Einzige Erkenntnis: Lustiges weißes Bühnen-Outfit und ein paar der besten Songs der Welt („Bullet With Butterfly Wings“ oder „Disarm“ zum Beispiel) reichen einfach nicht aus für ein tolles Konzert.

    pumpkins.jpg

    Zeitgleich gab es aber auch Adrenalin bis zum Aderplatzen: MACHINE FUCKIN HEAD haben Gas gegeben und den Weckmaster mal wieder so nachhaltig umgehauen, dass dieser anschließend so derbe zerlegt war, dass nicht mal der 3/4-Liter Kaffe ihn wieder wach gemacht hat. Großes fettes Metal-Kino.

    Zum Thema groß: TYPE O NEGATIVE hatten vorher wohl technische Probleme. Also sagte Chef Pete lakonisch, dass man jetzt mal von der Bühne gehe und schaue, was denn so passiert. Es passierten Buh-Rufe. Also hat Keyboarder Josh Silver blank gezogen und seinen Arsch soweit raus gehalten, dass sogar die Sackhaare zwischen den Beinen durchlugten. Dann zog er die Backen schön auseinander und zeigte dem Festival seine dunkelste Stelle. Die Video-Übertragung hielt natürlich komplett drauf. Kommentar einer Roadrunner-Dame: „Jetzt weiß ich sogar, wo Josh’s Furunkel sitzt. Mittig auf der rechten Seite. Das sind mehr Details als ich eigentlich wollte.“ Immerhin: Danach gab es noch „Black No. 1“.

    Ansonsten kamen noch SLAYER. Und Slayer sind Slayer. Also setzte es den Reigen an Hits, wenig Ansagen, erstaunlich mäßige Publikumsreaktionen und einen enttäuschten Marcel, der zwar die ganze Show gesehen hat, aber nur die letzten 15 Minuten wirklich gut fand. Wecki hat sogar gleich im Auto geschlafen. „Ich habe Slayer öfter gesehen als meine eigene Mutter, da ist das nicht mehr so spannend.“ Gute Nacht.

    Und heute? Da sind alle noch derbe verkatert und versuchen, sich irgendwie auf den letzten Tag Ring-Wahnsinn einzustellen. Zu sehen gibt es schließlich wieder einiges: DEVILDRIVER, AS I LAY DYING, BREED 77, CHIMAIRA, VELVET REVOLVER, KORN, MEGADETH und so weiter und so weiter.

    Bleibt also auf dem Laufenden!
    Stay tuned,

    …wir sehen uns später!

    --

    Highlights von metal-hammer.de
    #2827033  | PERMALINK

    Arise

    Registriert seit: 09.02.2005

    Beiträge: 3,792

    „Ich habe Slayer öfter gesehen als meine eigene Mutter, da ist das nicht mehr so spannend.“

    😆 😆

    Von DevilDriver möcht ich nen schönen ausführlichen Bericht 😛

    --

    |Mitglied des Clubs STOLZER BARTTRÄGER| www.myspace.com/achineserestaurant
    #2827035  | PERMALINK

    The Adversary

    Registriert seit: 09.11.2006

    Beiträge: 33,605

    Zeitgleich gab es aber auch Adrenalin bis zum Aderplatzen: MACHINE FUCKIN HEAD haben Gas gegeben und den Weckmaster mal wieder so nachhaltig umgehauen, dass dieser anschließend so derbe zerlegt war, dass nicht mal der 3/4-Liter Kaffe ihn wieder wach gemacht hat. Großes fettes Metal-Kino.

    MACHINE HEAD! <3<3
    [quote]Also hat Keyboarder Josh Silver blank gezogen und seinen Arsch soweit raus gehalten, dass sogar die Sackhaare zwischen den Beinen durchlugten. Dann zog er die Backen schön auseinander und zeigte dem Festival seine dunkelste Stelle.
    Haha...das macht er wohl bei jeder Show^^

    #2827037  | PERMALINK

    Madddin

    Registriert seit: 04.06.2007

    Beiträge: 13

    Gude!
    Erstmal das wichtigste: die Idee, übers Internet live von Festivals zu berichten ist einfach geil!
    In diesem Fall hab ich die Berichte zwar erst hinterher gelesen, da ich halt selbst am Ring anwesend war und mein Zelt leider über keinen Internetzugang verfügte, aber diese Nachlese hat mir viel Spaß gemacht und ich finde, dass diese Art der Berichterstattung unbedingt beibehalten werden sollte. Denn es gibt viele Festivals im Sommer und allein schon aus Geld-Gründen werde ich kaum auf allen sein können – dennoch interessierts mich natürlich, was da so abgeht.
    Dickes Lob also für die Idee im Allgemeinen und an Tobias Gerber im Besonderen für die Ausführung!
    Warum ich das gerade unter den Bericht „Sonntag Teil 1“ schreibe?
    Nun, ich wollte nur kurz was zu der Beatsteaks-Show sagen.
    Wir brauchen denke ich nicht darüber zu reden, dass die Beatsteaks ne geile Band sind und auf der Bühne ne absolute Wucht. Und sie ham es in der Tat geschafft, die Hauptbühne richtig amtlich zu rocken, was auch, wie Tobias schon richtig gesagt hat, sicher daran liegt, dass sie quer durch die unterschiedlichen Rock-Spielarten ne hohe Akzeptanz genießen und fast alle zu ihrer Mucke steil gehen können.
    Dennoch sehe ich die RaR-Show etwas zwiespältig. Ich kenne und mag die Beatsteaks schon seit der Zeit von 48/49 und damals wie in diesen Tagen am Ring waren sie live immer super.
    Leider fand ich als Fan der ersten Stunde das Set recht enttäuschend. Es gab nämlich – anders als es in Tobias‘ Bericht steht – eben KEINE Klassiker von 48/49 und auch keine von Launched! D.h., die beiden ersten Alben wurden von der Band komplett ignoriert, die „ältesten“ Songs waren „Summer“ und eben „Let Me In“ von der 3. Scheibe Living Targets. Smacksmash dagegen wurde fast komplett gespielt, was zur Folge hatte, dass der Popfaktor nun natürlich höher war, der Punkfaktor dementsprechend kleiner. Klar, es ging trotzdem übelst ab und die allermeisten Leute fanden das Konzert sicherlich zum niederknien, ich muss aber leider sagen, dass ich persönlich bisher jedes der vielen Beatsteakskonzerte, die ich gesehen habe, klar besser fand als die Show am Samstag!
    Was überzeugt und beeindruckt hat, war halt die unglaubliche Masse der feierwilligen Menschen, da gibts nix dran zu rütteln.

    --

    #2827039  | PERMALINK

    _Tobias_

    Registriert seit: 30.05.2007

    Beiträge: 842

    MadddinGude!
    Leider fand ich als Fan der ersten Stunde das Set recht enttäuschend. Es gab nämlich – anders als es in Tobias‘ Bericht steht – eben KEINE Klassiker von 48/49 und auch keine von Launched!

    Hallo Maddin,
    wenn ich da falsch berichtet habe, tut es mir natürlich leid. Ich konnte leider nicht den ganzen tollen Auftritt sehen und habe nur einen Teil eines deutschsprachigen Songs gehört. Generell sind deutsche Texte ja eher in der älteren Geschichte der Band zu finden. Außerdem sagte mir eine Bekannte, die die Band schon lange kennt, dass es ein Song von der 48/49 gewesen sein. Also habe ich mich darauf verlassen, denn das nächste Update musste ja online.

    Wenn du also Recht hast, kam der Fehler so zu Stande…

    MAXIMUM GRÜSSE
    Tobias

    P.S. Vielen Dank für das Lob!

    --

    #2827041  | PERMALINK

    Madddin

    Registriert seit: 04.06.2007

    Beiträge: 13

    Klar, kein Thema. Immerhin hat mich das dazu gebracht, auch mal meinen persönlichen Senf zu den Beatsteaks abzugeben! 😉

    P.S. Lob, wem Lob gebührt. Wie schon gesagt: Thumbs Up für Idee & Ausführung!

    --

Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.