Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 120

Thema: Asylrecht und Migration

  1. #1
    Forumslegende Avatar von Leukon
    Registriert seit
    14.07.2010
    Beiträge
    1.147

    Asylrecht und Migration

    Passt vielleicht eher in den Politikthread. Aber zur Weißglut treibt es mich dennoch. Das ist wahrscheinlich die Vorstufe zur endgültigen Resignation.

    http://www.buzzfeed.com/karstenschme...ook#.yvgpg24Dy

    Kostprobe:
    ''Menschen, die ihre Heimat verlassen, weil sie keine andere Möglichkeit für ein besseres Leben für sich und ihre Familie dort sehen, sind kein Problem. Sondern Menschen.''

    Der Mensch, das schlechthin unproblematische Tier. Eine Welt ohne Interessengegensätze. Alles so einfach.
    Wenn ein Staat zusammenbricht, verlieren Männer ihren Wert - auch diesen Zustand kann man Freiheit nennen. - Arnold Gehlen

  2. #2
    Metal God Avatar von Daray
    Registriert seit
    18.04.2004
    Ort
    Schaffhausen (Schweiz)
    Beiträge
    31.100
    Zitat Zitat von Leukon Beitrag anzeigen
    Passt vielleicht eher in den Politikthread. Aber zur Weißglut treibt es mich dennoch. Das ist wahrscheinlich die Vorstufe zur endgültigen Resignation.

    http://www.buzzfeed.com/karstenschme...ook#.yvgpg24Dy

    Kostprobe:
    ''Menschen, die ihre Heimat verlassen, weil sie keine andere Möglichkeit für ein besseres Leben für sich und ihre Familie dort sehen, sind kein Problem. Sondern Menschen.''

    Der Mensch, das schlechthin unproblematische Tier. Eine Welt ohne Interessengegensätze. Alles so einfach.

    Ich bin ja ein grosser Befürworter des Rechts auf Asyl. Aber man muss von diesem schwarz weiss Denken einfach wegkommen. Natürlich bedeuten die Flüchtlinge ein Problem. Davor die Augen zu verschliessen ist das Dümmste, was man tun kann. Die Frage ist, welche Probleme sind das und wie gehen wir mit ihnen um.
    Treat everyone the same until you find out they're an idiot.

    http://www.last.fm/user/daray

  3. #3
    Moderator Avatar von SirMetalhead
    Registriert seit
    26.06.2004
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    28.454
    Zitat Zitat von Daray Beitrag anzeigen
    Ich bin ja ein grosser Befürworter des Rechts auf Asyl. Aber man muss von diesem schwarz weiss Denken einfach wegkommen. Natürlich bedeuten die Flüchtlinge ein Problem. Davor die Augen zu verschliessen ist das Dümmste, was man tun kann. Die Frage ist, welche Probleme sind das und wie gehen wir mit ihnen um.
    wie ist das eigentlich momentan in der Schweiz? Ich hab ehrlich gesagt keine Ahnung, ob ihr überhaupt Asylberechtigte aufnehmt.

  4. #4
    Metal God Avatar von Necrofiend
    Registriert seit
    17.12.2004
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    27.146
    Zitat Zitat von SirMetalhead Beitrag anzeigen
    wie ist das eigentlich momentan in der Schweiz? Ich hab ehrlich gesagt keine Ahnung, ob ihr überhaupt Asylberechtigte aufnehmt.
    Jeden der in seinem Land von der Steuerbehörde verfolgt wird...
    Support the dying cult of underground metal! Stay black and brutal forever!

    If it was not for my parents I would have tried to kill myself before
    Instead i listend to Slayer and dreamt on

    A world without war is like a city without whores

  5. #5
    Metal God Avatar von Daray
    Registriert seit
    18.04.2004
    Ort
    Schaffhausen (Schweiz)
    Beiträge
    31.100
    Zitat Zitat von SirMetalhead Beitrag anzeigen
    wie ist das eigentlich momentan in der Schweiz? Ich hab ehrlich gesagt keine Ahnung, ob ihr überhaupt Asylberechtigte aufnehmt.
    Hey ich dachte unsere humanitäre Tradition seit weltbekannt...

    Ja, wir nehmen Flüchtlinge auf. Die Stimmung ist aber ähnlich wie bei euch, wie üblich sind wir aber im Ausdruck der Stimmung etwas zurückhaltender als ihr. Aber nicht mehr viel.
    Treat everyone the same until you find out they're an idiot.

    http://www.last.fm/user/daray

  6. #6
    Metal God Avatar von Daray
    Registriert seit
    18.04.2004
    Ort
    Schaffhausen (Schweiz)
    Beiträge
    31.100
    Zitat Zitat von Necrofiend Beitrag anzeigen
    Jeden der in seinem Land von der Steuerbehörde verfolgt wird...
    Zum Beispiel?
    Treat everyone the same until you find out they're an idiot.

    http://www.last.fm/user/daray

  7. #7
    Moderator Avatar von SirMetalhead
    Registriert seit
    26.06.2004
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    28.454
    Zitat Zitat von Daray Beitrag anzeigen
    Hey ich dachte unsere humanitäre Tradition seit weltbekannt...

    Ja, wir nehmen Flüchtlinge auf. Die Stimmung ist aber ähnlich wie bei euch, wie üblich sind wir aber im Ausdruck der Stimmung etwas zurückhaltender als ihr. Aber nicht mehr viel.
    ich wüsste es auch bei anderen Ländern nicht. Außer bei der Slowakei, die ja bei ihren 200 schon recht "picky" waren. Aber das hat sich jetzt ja auch geklärt.

  8. #8
    Metal God Avatar von Daray
    Registriert seit
    18.04.2004
    Ort
    Schaffhausen (Schweiz)
    Beiträge
    31.100
    Wir werden 2015 wohl etwa 30'000 Asylgesuche haben. In Relation zur Bevölkerungszahl ist das ein ganzes Stück mehr als in Deutschland.

    Siehe hierzu auch: http://www.spiegel.de/politik/auslan...a-1030879.html
    Treat everyone the same until you find out they're an idiot.

    http://www.last.fm/user/daray

  9. #9
    Forumslegende Avatar von Leukon
    Registriert seit
    14.07.2010
    Beiträge
    1.147
    Zitat Zitat von Daray Beitrag anzeigen
    Ich bin ja ein grosser Befürworter des Rechts auf Asyl
    Aber man muss von diesem schwarz weiss Denken einfach wegkommen. Natürlich bedeuten die Flüchtlinge ein Problem. Davor die Augen zu verschliessen ist das Dümmste, was man tun kann. Die Frage ist, welche Probleme sind das und wie gehen wir mit ihnen um.
    Das ist auch aus meiner Sicht die wesentliche Herausforderung. Der mediale Mainstream der europäischen Gesellschaften berauscht sich an der bis in letzte radikalisierten Idee einer voraussetzungslosen Menschenliebe, während die Frage nach deren Risiken und Nebenwirkungen als mindestens moralisch verfehlt ausgeklammert wird. Letzten Endes wird Diskussion eines Phänomens von politischer Dimension dominiert von apolitischen Regungen. Man glaubt, mit Gefühlen der Familienmoral auszukommen, schwelgt in rousseauistischen Harmonien und vergisst ganz nebenbei, dass all die Menschen denen schon in dieser Qualität der höchste Wertrang zuerkannt wird, ja nicht vor einer außerirdischen Invasion davonlaufen, sondern - vor anderen Menschen, die als Artgenossen naturgemäß auch Rivalen und sogar Feinde sein können.

    Kurz, wir brauchen einen angemessenen Begriff vom Menschen, der die Ambivalenz unserer Beziehungen als Menschen zu Mitmenschen aufnimmt.
    Wenn ein Staat zusammenbricht, verlieren Männer ihren Wert - auch diesen Zustand kann man Freiheit nennen. - Arnold Gehlen

  10. #10
    Moderator Avatar von SirMetalhead
    Registriert seit
    26.06.2004
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    28.454
    sollen wir da mal ein separates Thema abzweigen? Oder gehört das in den Politik-Thread? Ist ja schon eine gesellschaftliche Sache, die uns noch ne Weile beschäftigen wird.

  11. #11
    Metal God Avatar von Necrofiend
    Registriert seit
    17.12.2004
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    27.146
    Zitat Zitat von Daray Beitrag anzeigen
    Zum Beispiel?
    Uli Hoeneß.
    Support the dying cult of underground metal! Stay black and brutal forever!

    If it was not for my parents I would have tried to kill myself before
    Instead i listend to Slayer and dreamt on

    A world without war is like a city without whores

  12. #12
    Metal God Avatar von Daray
    Registriert seit
    18.04.2004
    Ort
    Schaffhausen (Schweiz)
    Beiträge
    31.100
    Zitat Zitat von Necrofiend Beitrag anzeigen
    Uli Hoeneß.
    Ich wüsste nicht, dass wir Hoeness Asyl gewährt hätten. War der überhaupt je in der Schweiz um der deutschen Justiz zu entgehen?
    Treat everyone the same until you find out they're an idiot.

    http://www.last.fm/user/daray

  13. #13
    Metal Messiah Avatar von Dubby
    Registriert seit
    11.07.2009
    Ort
    Siegen und Recklinghausen
    Beiträge
    7.295
    Zitat Zitat von Daray Beitrag anzeigen
    Ich bin ja ein grosser Befürworter des Rechts auf Asyl. Aber man muss von diesem schwarz weiss Denken einfach wegkommen. Natürlich bedeuten die Flüchtlinge ein Problem. Davor die Augen zu verschliessen ist das Dümmste, was man tun kann. Die Frage ist, welche Probleme sind das und wie gehen wir mit ihnen um.
    Also in erster Näherung sieht man natürlich, dass es akute Probleme gibt, Flüchtlingen einen menschenwürdigen Aufenthalt hier zu ermöglichen auf Grund von beschränkten Aufnahmekapazitäten und natürlich auch Mitbürgern, die ihrem Hass (resultierend aus Angst) freien Lauf lssen. Dennoch hat das ganze doch auch seine positiven Seiten denke ich. Sicher, erstmal müssen große Summen investiert werden um diese Menschen zu versorgen, aber auch Flüchtlinge stellen doch Kaufkraft dar und kurbeln damit die Konjunktur an. Auch Flüchtlinge können sich bilden und den akuten Mangel an qualifizierten Fachkräften etwas abfangen und ein Flüchtling wird auch irgendwann dann in die Rentenkassen einzahlen, wo doch der Trent hinsichtlich der niedrigen Geburtenrate und den vielen alten Menschen recht mauh aussieht.

    Langfristige Nachteile wollen mir dagegen kaum einfallen, es ist eben erstmal ein großes logistisches und finanzielles Problem, wenn die jedoch intelligent in Angriff genommen werden, dann hat die Anwesenheit von Flüchtlingen auf langer Sicht viele besagte Vorteile ... glaube ich ^^
    Ph'nglui Mglw'nafh Cthulhu R'lyeh Wgah'nagl fhtagn.

    The oldest and strongest emotion of mankind is fear, and the oldest and strongest kind of fear is fear of the unknown ...


  14. #14
    Forumslegende Avatar von Leukon
    Registriert seit
    14.07.2010
    Beiträge
    1.147
    Diese Überlegung hängt an einer fundamentalen Prämisse, nämlich dem Gleichheitsdogma, wonach alle Menschen letztlich gleich befähigt sind und in jeder Hinsicht gegeneinander ausgetauscht werden können. Auf der Linie dieses Denkens spielt es natürlich keine Rolle, ob die demographische Asymmetrie zwischen den Generationen der High-Tech-Nationen durch mehr eigene Kinder, handverlesene, gesuchte Qualifikationen wirklich mitbringende Einwanderer oder durch - naja - irgendwen kompensiert wird.

    Nur ist diese Theorie wissenschaftlich unhaltbar. Sie ignoriert alle wissenschaftlichen Erkenntnisse über menschliche Diversität. Besonders interessant ist in diesem Zusammenhang natürlich die Intelligenzforschung. Das ist mehr als nur fahrlässig, wenn es wie hier um ein politisches Großproblem geht.
    Geändert von Leukon (26.08.2015 um 09:47 Uhr)
    Wenn ein Staat zusammenbricht, verlieren Männer ihren Wert - auch diesen Zustand kann man Freiheit nennen. - Arnold Gehlen

  15. #15
    Forumslegende Avatar von Leukon
    Registriert seit
    14.07.2010
    Beiträge
    1.147
    Und im Übrigen ignoriert diese Denkweise alle bisherigen Erfahrungen mit der ungesteuerten Einwanderung nach Europa. Sie hat die Sozialsysteme nicht gestärkt noch sonstwie wirtschaftlich genützt. Das greifbarste Resultat ist in Deutschland die dauerhaft von 500.000 auf über drei Millionen angestiegene Sockelarbeitslosigkeit (vgl. http://www.welt.de/print-welt/articl...t-weniger.html).
    Wenn ein Staat zusammenbricht, verlieren Männer ihren Wert - auch diesen Zustand kann man Freiheit nennen. - Arnold Gehlen

  16. #16
    Metal Messiah Avatar von Dubby
    Registriert seit
    11.07.2009
    Ort
    Siegen und Recklinghausen
    Beiträge
    7.295
    Okay, ich sehe auf jeden Fall ein, dass diese Überlegungen nicht ganz realistisch sind, also dass ein Flüchtling nicht die selbe Kaufkraft, qualifizierte Arbeitskraft und Rentenzahler darstellt, wie das möglicherweise bei einem deutschen Bürger ist, aber annähernd dürfte das doch zutreffend sein.

    Besonders interessant ist in diesem Zusammenhang natürlich die Intelligenzforschung.
    Hm, was meinst du damit konkret in diesem Kontext?
    Ph'nglui Mglw'nafh Cthulhu R'lyeh Wgah'nagl fhtagn.

    The oldest and strongest emotion of mankind is fear, and the oldest and strongest kind of fear is fear of the unknown ...


  17. #17
    Forumslegende Avatar von Leukon
    Registriert seit
    14.07.2010
    Beiträge
    1.147
    Zitat Zitat von Dubby Beitrag anzeigen
    Okay, ich sehe auf jeden Fall ein, dass diese Überlegungen nicht ganz realistisch sind, also dass ein Flüchtling nicht die selbe Kaufkraft, qualifizierte Arbeitskraft und Rentenzahler darstellt, wie das möglicherweise bei einem deutschen Bürger ist, aber annähernd dürfte das doch zutreffend sein.
    Mir ist nicht klar, was du in diesem Zusammenhang mit Kaufkraft meinst. Natürlich hat jemand, der etwa als Asylbewerber Leistungen erhält, infolgedessen eine gewisse Kaufkraft. Aber diese Kaufkraft ist ja nur umgelenkt, fehlt also an anderer Stelle.

    Hm, was meinst du damit konkret in diesem Kontext?
    Umfangreiches Thema. Es geht a) um die hohe Erblichkeit von Intelligenz, b) um stabile Gruppenunterschiede in der Intelligenz (gut belegt ist zB eine IQ-Differenz von etwa 15 Punkten zwischen europäischstämmigen und Afroamerikanern und c) um den elementaren Zusammenhang zwischen der Wohlfahrt eines Landes und der Intelligenz seiner Bewohner (vgl. hierzu Lynn/Vanhanen: IQ and the wealth of nations).
    Wenn ein Staat zusammenbricht, verlieren Männer ihren Wert - auch diesen Zustand kann man Freiheit nennen. - Arnold Gehlen

  18. #18
    Forumslegende Avatar von Leukon
    Registriert seit
    14.07.2010
    Beiträge
    1.147
    Eine gute Diskussionsgrundlage für den gesamten Themenkomplex bietet:

    http://www.radixjournal.com/journal/...n-human-nature

    Eine grundlegende Publikation von Lynn und Vanhanen (peer reviewed) kann man hier im Volltext nachlesen:

    http://www.rlynn.co.uk/uploads/pdfs/...%20Nations.pdf
    Wenn ein Staat zusammenbricht, verlieren Männer ihren Wert - auch diesen Zustand kann man Freiheit nennen. - Arnold Gehlen

  19. #19
    Forumslegende Avatar von Grenadier
    Registriert seit
    26.11.2012
    Beiträge
    1.001
    Ich weiß nicht, ob Sozialdarwinismus eine zeitgemäße Theorie ist. Es mag sein, dass es da statistische Unterschiede zwischen einzelnen "Völkern" gibt, aber die Geschichte hat gezeigt, dass auch Individuen aus afrikanischen Stämmen zur Zivilisation fähig sind. Eine mögliche Weiterentwicklung blockiert man, wenn man den hier her kommenden Flüchtlingen unterstellt, sie wären weniger intelligent, weil sie aus der und der Region stammen.
    Fight the war, fuck the norm!

  20. #20
    Metal Messiah Avatar von DeathHuman
    Registriert seit
    09.07.2013
    Ort
    Im Wald
    Beiträge
    9.495
    Zitat Zitat von Daray Beitrag anzeigen
    Ich bin ja ein grosser Befürworter des Rechts auf Asyl. Aber man muss von diesem schwarz weiss Denken einfach wegkommen. Natürlich bedeuten die Flüchtlinge ein Problem. Davor die Augen zu verschliessen ist das Dümmste, was man tun kann. Die Frage ist, welche Probleme sind das und wie gehen wir mit ihnen um.
    Das ist auch meine Meinung.
    Auch wenn ich zugeben muss, dass es hier schon sehr viele Flüchtlinge sind.
    Wenn ich durch die Stadt fahre, dann seh' ich mehr Schwarze als Weiße. Das ist keine Floskel.
    Ist ja an sich nix schlimmes, nur sehr ungewohnt und ein mulmiges Gfühl hab ich trotzdem. Die Regierung hat's verbockt und wir und die Flüchtlinge dürfen's halt jetzt ausbaden.

    Die Asylanten, die mir am meisten Sorgen bereiten sind die Kosovo-Albaner. Vor denen warnen mich nämlich vor allem ihre Landsleute^^
    Geändert von DeathHuman (26.08.2015 um 15:31 Uhr)
    True Black Metal: No Mosh, No Core, No Fun, No Trends

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •