A Journey to the Stars – Bibsch´s und Kältetod´s buntes Sammelsorium extremer Musik

Home Foren METAL HAMMER’s Ballroom Meetingpoint User vs User A Journey to the Stars – Bibsch´s und Kältetod´s buntes Sammelsorium extremer Musik

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 112)
  • Autor
    Beiträge
  • #97013  | PERMALINK

    Kaeltetod

    Registriert seit: 06.09.2006

    Beiträge: 19,307

    Moin,

    da mein letzter Battle schon mehrere Jahre zurückliegt und ich gerade mal wieder Bock auf einen hätte suche auf diesem Wege nen User, der da mitmachen würde. Welches Genre, ob nun Querbeet, oder ein spezielles genre, ist mir egal. Gerne können wir uns auch auf ein Thema einigen und stellen danach dann die Songs zusammen.
    Musikalisch kann ich alles bieten…von dreckigen und derben BM/DM bis hin zu Ponycore.

    Die Songs würde ich dann gerne über Youtube verlinken, sodass man nicht hochladen muss ect.

    Wäre cool, wenn sich wer finden würde, der das auch bis zum Ende durchzieht. Müssen ja keine 10-20 Songs, oder gar mehr sein.

    --

    The world is grey, the mountains old The forge's fire is ashen and cold No harp is wrung, no hammer falls The darkness dwells in Druin's halls
    #6955935  | PERMALINK

    Bibsch

    Registriert seit: 27.10.2010

    Beiträge: 5,875

    #6955937  | PERMALINK

    SirMetalhead
    Moderator

    Registriert seit: 26.06.2004

    Beiträge: 30,318

    #6955939  | PERMALINK

    Dr. Jones

    Registriert seit: 09.12.2013

    Beiträge: 2,894

    SirMetalheadich erwarte Großes 🙂

    Solltest dich dann aber bis Jahresende gedulden, wenn es nach Bibsch’s typischem Zeitplan laufen sollte :haha:

    #6955941  | PERMALINK

    Kaeltetod

    Registriert seit: 06.09.2006

    Beiträge: 19,307

    So..hier mal meine Bands, die Bibsch sich anzuhören hat:

    1. Der Frühling

    Blood Stain Child – Unlimited Alchemist
    Avantasia – The Scarecrow
    Persefone – The Majestic of Gaia

    2. Der Sommer

    Convenant – Bringer of the Sixth Sun
    Anorexia Nervosa – Sister September
    Rob Zombie – Living Dead Girl
    Sigh – Scarlet Dreams

    3. Der Herbst

    Versailles – Aristocrats Symphony
    Asmegin – Huldradans – Hin Gronnklede
    Mechanical Poet – Stormchild
    V.E.G.A – Neongraphite

    4. Der Winter

    Luca Turilli – Lord of the Wintersnow
    Aeternus – Warriors of the crescent Moon
    Ahnenstahl – Am Gnadenfall
    Geist – Winters Schwingenschlag

    --

    The world is grey, the mountains old The forge's fire is ashen and cold No harp is wrung, no hammer falls The darkness dwells in Druin's halls
    #6955943  | PERMALINK

    SirMetalhead
    Moderator

    Registriert seit: 26.06.2004

    Beiträge: 30,318

    jaaa, wunderbar! Einige Stücke, auf deren Reaktion ich sehr gespannt bin. Ich sag aber mal noch nicht, welche.

    #6955945  | PERMALINK

    Dr. Jones

    Registriert seit: 09.12.2013

    Beiträge: 2,894

    KältetodSigh – Scarlet Dreams

    Weniger als neun Punkte werden mit Hass und Verachtung gestraft.

    #6955947  | PERMALINK

    Bibsch

    Registriert seit: 27.10.2010

    Beiträge: 5,875

    Huiiii… Da bin ich mal gespannt was mich erwartet! Ettliche Bands kenne ich nur vom Namen her und richtig kennen tue ich nur einen einzigen Song.
    Meine Liste wird auch bald fertig sein. Ein paar Songs wollen noch nicht so ganz, wie ich das will.^^

    @Sir: Ich denke, dass du auf meine Reaktionen bezüglich der „klassischen“ Songs gespannt bist,wa?^^

    Edith: …und es wird natürlich ne Menge Schwarzmetal geben.^^ Habe ja einen Ruf zu verteidigen!

    #6955949  | PERMALINK

    Bibsch

    Registriert seit: 27.10.2010

    Beiträge: 5,875

    So… Hier sind die Songs mit denen sich Kältetod rumärgern darf.

    Der Frühling:

    Drudkh – Breath Of Cold Black Soil
    Saor – Aura
    Fejd – Jungfru I Hindamn
    Alcest – Tir Nan Og

    Der Sommer:

    Gallowbraid – Ashen Eidolon
    In Vain – Hymne Til Havet
    Alexander Paul Blake – Naturgeisterschauspiel
    Ewigheim – Der Tanz Der Motten

    Der Herbst:

    Woods Of Desolation – This Autumn Light
    Ereb Altor – A New But Past Day
    Katatonia – Rainroom
    Árstíðir Lífsins – Morgunn í grárri vindhjálmars þoku við Berufjörð

    Der Winter:

    SIG:AR:TYR – Blood Of The North
    Tristania – Midwintertears
    Wandar – Wintersang
    ColdWorld – Hymn To Eternal Frost

    #6955951  | PERMALINK

    Kosmonaut

    Registriert seit: 25.10.2012

    Beiträge: 882

    Ich bin überrascht, ich hatte – wie ich gestehen muss – deinen Namen immer mit einem anderen Musikgeschmack verbunden, Herr Bibsch. Du hast da eine tolle Playlist zusammengeschustert, ein paar der Songs würde ich vielleicht sogar die volle Punktzahl geben, wenn ihr danach bewertet.

    #6955953  | PERMALINK

    Dr. Jones

    Registriert seit: 09.12.2013

    Beiträge: 2,894

    BibschDrudkh – Breath Of Cold Black Soil
    Alcest – Tir Nan Og
    Gallowbraid – Ashen Eidolon
    In Vain – Hymne Til Havet
    Woods Of Desolation – This Autumn Light
    Katatonia – Rainroom

    Gute Sachen. Den Rest kenne ich auch mindestens vom Namen her, bin dann also mal gespannt.

    #6955955  | PERMALINK

    SirMetalhead
    Moderator

    Registriert seit: 26.06.2004

    Beiträge: 30,318

    BibschSo… Hier sind die Songs mit denen sich Kältetod rumärgern darf.
    […]

    #6955957  | PERMALINK

    Kaeltetod

    Registriert seit: 06.09.2006

    Beiträge: 19,307

    Bibsch, deine List liest sich genial…viele Bands, die ich nur vom Namen her kenne und von denen ich mir eigentlich schon immer was anhören wollte^^

    So..aber ich will dann mal den Anfang machen und die ersten drei Songs, die mir Bibsch geschickt anhören:

    Drudkh – Breath Of Cold Black Soil

    Drudkh sind mir natürlich ein Begriff und ich besitze alle Alben von denen. Dem Album „Eternal Turn of the Wheel“ stehe ich irgendwie mit gemischten Gefühlen gegenüber. Ich finde das Album jetzt nicht schlecht, aber irgendwie fehlt mir das Feeling der ersten vier Alben. Mein liebstes Album ist und bleibt die „Forgotten Legens“. „Breath of Cold Black Soil“ klingt zwar zu 100 % nach Drudkh und transportiert über weite teile auch das typische Drudkh-Feeling, aber irgendwie fehlt mir was. Kein schlechter Song, aber auch kein überragander wie zum Beispiel „Fals Dawn“. Würde den Song somit mit 7/10 Punkten bewerten. Aber dennoch ein sehr guter Einstieg in deinen Sampler.

    Saor – Aura

    Ok..eines vorweg: Ich hatte seit einer gefühlten Ewigkeit keinen BM song gehört, der mich so dermaßen berührt hat wie dieser hier. Der Anfang klingt jetzt nicht besonders überragend, aber solide. Aber dann setzt die Flöte ein…und ich sitze mit offenem Mund vorm Rechner. Wie genial kann ein Song denn bitte sein? Die Föte (oder was auch immer das ist) sorgt für eine melancholische Atmosphäre. Der Gesang ist angenehm tief, überdeckt die Instrumente nicht und ist glücklicherweise recht selten in dem Song. Der Song geht 13,5 Minuten, aber er wird zu keiner Sekunde langweilig. Und dann kommt in den schnellen Parts wieder die Flöte…aber ich will keine weiteren Worte darüber verlieren, sondern lasse lieber die Punktzahl sprechen: 12/10

    Fejd – Jungfru I Hindamn

    Nach dem fantastischen Saor Song geht es also mit einen Folk rock Song weiter…naja, nicht schlecht, aber nach dem Saor Song doch irgendwie recht substanzlos.^^ Song ist nicht schlecht, macht spaß. Der Gesang gefällt mir. Komme aber nicht über 6/10 Punkte hinaus…aber gut, song ist nicht so lang. Bleibt mehr Zeit für den Saor Song.

    ——————————————————————————————

    Aber Bibsch´s und mein Musikgeschmack sind eigentlich recht gleich^^ Habe Extra nicht soetwas wie Drudkh, oder Ereb Altor mit reingenommen, weil ich mir ziemlich war, dass er genau das gleiche vorhat.^^

    --

    The world is grey, the mountains old The forge's fire is ashen and cold No harp is wrung, no hammer falls The darkness dwells in Druin's halls
    #6955959  | PERMALINK

    Bibsch

    Registriert seit: 27.10.2010

    Beiträge: 5,875

    Naja, bei Ereb Altor war ich mir jetzt nicht ganz sicher das du die kennst. Bei Drudkh hingegen wars mir schon fast bewust. Hatte aber auch ewig mit der Liste zu. kämpfen. Da hatte ich auch erst Namen im Kopf wie Imperium Dekadenz,Drautran usw aber da war ich mir dann zu sicher das du die kennst. Naja egal.

    Immerhin gefällt dir ja schon mal der Saor Song!^^

    #6955961  | PERMALINK

    Bibsch

    Registriert seit: 27.10.2010

    Beiträge: 5,875

    So… Habe es tatsächlich schon geschafft, die erste Jahreszeit zu reviewen.

    Hier meine Meinung zu Kältetod’s Frühling:

    Blood Stain Child – Unlimited Alchemist

    Ok, los geht’s also mit ner Band von der ich bisher noch nie etwas gehört habe.
    Zu hören gibt’s symphonischen Melo-DM mit einigen elektro-Einsprängseln, angeführt von einer Madame am Mikro und nen Brüllwürfel der seinen Text dazwischen haut. Diese machen ihre Sache gar nicht mal schlecht, aber so was hat man halt schon zig mal gehört, wie ich finde. Die melodischen Riffs klingen ganz nett und schielen hier stark Richtung Götheborg.
    Produktionstechnisch kann man auch nicht meckern, aber dieses symphonic/elektro Zeugs im Hintergrund ist mir schon ne Ecke zu viel…
    Joa… Mehr fällt mir hier jetzt auch nicht weiter ein.
    Ist ok, man hat aber das Gefühl dass man das alles schon gehört hat.
    5/10

    Avantasia – The Scarecrow

    Avantasia… Ok, kennt man natürlich. Nebenspielwiese von dem komischen Sammet, ne?
    Mag den ja gar nicht, diesen Typ. Habe die Band immer erfolgreich gemieden bisher, aber mal sehen was da auf mich zu kommt…^^

    Der Anfang weiß schon einmal zu gefallen. Die Geige klingt wirklich sehr schön und vermittelt so nen leichten Folk-Charakter. Das ist dann leider auch wieder schnell vorbei und man bekommt da,s was man mit dem Namen Sammet verbindet (also, ich zumindest) . Nämlich recht opulenten Power-Metal. Die Produktion ist auch hier wieder ordentlich, feine Solos sind auch vorhanden und der ruhige Break in der Mitte können sich auch hören lassen. Aber ich kann eben mit dem Gesang garnix anfangen. Hab das schon oft versucht, aber ich glaube, in diesem Leben wird das nichts mehr. Wobei ich sagen muss, dass der Gesang von den Gastmusikern (google sagt Lande und Kiske) deutlich besser gefällt, als der vom Sammet. Dennoch sind die mehr als 11 Minuten nicht langweilig. Zum Ende hin wird das Tempo auch noch mal leicht angezogen und ich erwische mich dabei, mit dem Fuß zu wippen.
    Hab schlimmeres erwartet, deswegen…
    6/10

    Persefone – The Majestic Of Gaya

    Hab ich doch schon mal reingehört, oder nicht? Nein… Doch nicht! Habe mit dem Namen was ganz anderes verbunden (gibt’s da nicht ne Band die atmosphärische Instrumentals spielt, oder so?) Egal.
    Diese Herren hier kommen aus dem Staate Andorra und kredenzen uns Melo-DM der schnelleren Sorte. Double-Bass und viele Soli dominieren den kompletten Song aber hier und da sorgen Keyboards für Athmosphäre. Klingt alles recht solide, aber wieder ein wenig „überfüllt“. Die Vocals klingen ganz in Ordnung, die Herren an den Instrumenten wissen aber zu überzeugen. Nach der Hälfte des Songs wird dann der Fuß vom Gaspedal genommen und es setzten Streicher (aus der Dose, aber klingen gut^^) und Clean-Vocals ein. Muss sagen, dass mir dieser Part am Besten gefällt. Hier wird ne nette Athmo aufgebaut und der Song findet dann im Mid-Tempo Bereich sein Ende.
    Man beachte noch das sehr schöne Cover-Artwork (wenn man denn will)!
    6/10

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 112)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.