Lords Of Chaos

Home Foren METAL HAMMER’s Ballroom Mediapit Druckkunst Lords Of Chaos

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 18)
  • Autor
    Beiträge
  • #61331  | PERMALINK

    HCdevil

    Registriert seit: 11.01.2010

    Beiträge: 3

    hallöchen,

    da ich hier nichts zu besagtem buch gefunden habe, nun meine frage:

    kann mir jemand was dazu sagen ob sichs lohnt ? hab ja schon des öfteren gehört bzw gelesen dass das buch nicht sooo akurat sein soll bezüglich fakten und die vorkommnisse teilweise dramatisieren bzw glorifizieren soll…

    wenn jemand nen link oder so zu ner ernstzunehmenden rezension hat von jemandem der sich mit der materie auch auskennt (zB gabs doch sicher im metal hammer eine) nur her damit !!!

    --

    #5884869  | PERMALINK

    Antiversum_alter_Nick

    Registriert seit: 30.09.2009

    Beiträge: 1,907

    Großer Schwachsinn.

    --

    Sich irgendwo rauswieseln muss man lernen. Das unterscheidet uns nunmal von den Tieren - das Wiesel ausgenommen. ╔►10.04. Kings of Black Metal (vielleicht) ╠►13.05.-15.05. Metalfest, Dessau ╚►12.08.-14.08. Party.San, Bad Berka
    #5884871  | PERMALINK

    Ulver

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 16,514

    dass das buch nicht sooo akurat sein soll bezüglich fakten und die vorkommnisse teilweise dramatisieren bzw glorifizieren soll…

    Das sagen zwar viele, aber nicht einer kann sagen, was konkret damit gemeint ist. Es kann keiner. Es geht nur darum, dass irgendwelche Tastenheros beleidigt sind, weil ein Buch über „ihren“ Black Metal erschienen ist.

    --

    Jetzt neu: Bezeichnet "Postmoderne Dekadenz" als Konstrukt!
    #5884873  | PERMALINK

    HCdevil

    Registriert seit: 11.01.2010

    Beiträge: 3

    also doch wert mal zu lesen oder ?

    wie ist den eure eigene meinung zu dem buch ? hab grad auf der rockhard seite die rezension gelesen, scheint ja nicht so schlecht zu sein….

    frag mich sowieso wieso ich dieses (und andere) bücher nicht längst schon hier rumliegn hab….

    --

    #5884875  | PERMALINK

    LooP

    Registriert seit: 05.10.2009

    Beiträge: 856

    HCdevilalso doch wert mal zu lesen oder ?

    wie ist den eure eigene meinung zu dem buch ? hab grad auf der rockhard seite die rezension gelesen, scheint ja nicht so schlecht zu sein….

    frag mich sowieso wieso ich dieses (und andere) bücher nicht längst schon hier rumliegn hab….

    Ist schon lesenswert, wenn dich die Thematik interessiert. Dazu vllt. auch noch die Dokumentation „Satan rides the media“.

    --

    Lay down your soul to the gods Rock'n'Roll[/color][/size]
    #5884877  | PERMALINK

    Panic drives human herds

    Registriert seit: 25.04.2006

    Beiträge: 10,136

    Was ist deine Fragestellung an das Buch? Was willst du daraus erfahren? Dann dürfte es einfacher sein, dir Auskunft zu geben.
    Großartige Bandempfehlungen darfst du dir daraus nicht erwarten, der Rahmen ist relativ beschränkt und handelt hauptsächlich die zweite Welle Norwegen ab.
    Die Musik steht auch nicht im Vordergrund, es geht eher um die Legenden umwucherten und skandalösen Vorgänge in Norwegen von 1991-1994; Dead kaputt, Kirchen kaputt, Euronymous kaputt, Vikernes & Eithun.
    Dann gibts eine Abhandlung über die absurden Vorgänge des „Satansmordes von Sonderhausen“ und wirr zusammengestotterte Abhandlungen über antichristliche Übergriffe in Resteuropa. Das ist dann auch eindeutig der schlechteste Teil des Buches.

    --

    #5884879  | PERMALINK

    Hexenhammer

    Registriert seit: 09.10.2009

    Beiträge: 377

    Also den Teil über die Wurzeln und die Zweite Welle fand ich wirklich nicht so übel wie man oft liest. Für Interessierte finde ich das Buch mehr als empfehlenswert.

    --

    .God of terror, very low dost thou bring us, very low hast thou brought us...
    #5884881  | PERMALINK

    Anna.

    Registriert seit: 31.12.2004

    Beiträge: 10,446

    Ich fand’s interessant. Und das, obwohl ich mich eigentlich gar nicht wirklich mit Black Metal beschäftige.

    #5884883  | PERMALINK

    Jonbob

    Registriert seit: 22.09.2007

    Beiträge: 2,172

    Interessant ist es auf jeden Fall und garantiert keine Geldverschwendung..

    --

    Gänsehaut statt Gänsemarsch
    #5884885  | PERMALINK

    schnibbel

    Registriert seit: 15.05.2008

    Beiträge: 6,198

    UlverTastenheros

    :auslach::haha:

    --

    #5884887  | PERMALINK

    Weilaba

    Registriert seit: 29.09.2009

    Beiträge: 4,866

    ich find schon, dass man eine positive haltung zu dem thema der autoren merkt, aber muss das schlimm sein?
    ich fands im großen und ganzen gut.

    --

    Stammpupser ab und zu habe ich das Bedürfnis mich zu betrinken... rock out with your cock out! in meinem Kopf hat das eben noch Sinn ergeben... [/COLOR][/COLOR][/B][/COLOR][/SIZE]I love pandas, they are not racist, they are black and white. AND asian.
    #5884889  | PERMALINK

    Ulver

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 16,514

    Uh! Nekrothreaden!
    Also bei zumindest einem der Autoren weiß ich, dass er 100% KEIN Freund von Varg ist oder ihn irgendwie mag. Von daher sind da die heraus gelesenen Tendenzen eigentlich an den Haaren herbei gezogen.

    --

    Jetzt neu: Bezeichnet "Postmoderne Dekadenz" als Konstrukt!
    #5884891  | PERMALINK

    Peters Dick

    Registriert seit: 18.01.2004

    Beiträge: 12,430

    Ich lese das Lords of Chaos aktuell und fühle mich gut unterhalten. Vikernes Theorie u.a. über Menschen mit braunen Augen ist mal sagenhaft, haha.

    --

    Übrigens, das ist so eine andere Sache, die ich immer machen wollte, außer Boxer werden: In BEstattungsunternehmen rumlungern. Ich wollte einer von diesen Typen sein, die die Tür aufmachen und sagen >>Herzliches Beileid<<(Charles Bukowski)
    #5884893  | PERMALINK

    Ulver

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 16,514

    Ja, die Ansichten dazu hat er ja auch wieder teilweise geändert ^^

    Ich hab mich mit einem der Autoren mal unterhalten, wie das war mit dem Interview. Varg muss sich da ganz schön aufgeführt haben…. ^^

    --

    Jetzt neu: Bezeichnet "Postmoderne Dekadenz" als Konstrukt!
    #5884895  | PERMALINK

    Peters Dick

    Registriert seit: 18.01.2004

    Beiträge: 12,430

    Schon bei so manch anderen Interviews habe ich mich gefragt, wie die Autoren das ausgehalten haben ohne zu heulen vor lachen. Vielleicht ein bischen übertrieben formuliert. Wie man zuletzt in „Until the light takes us“ gesehen hat, wirkt der gute Varg ja erst mal recht sympathisch. Wenn man ihm allerdings zuhört muss man allerdings schon ein wenig die Augenbrauen runzeln,haha.

    Insgesamt muss ich allerdings gestehen, dass von Onkel Varg Hotte eine gewisse Faszination ausgeht. Liegt allerdings vielleicht auch ein wenig an meinem Faible für die Arbeit mit psychisch erkrankten Personen 😉

    By the way: Wieso hat er seine Ansichten zum Thema „Braune Augen“ wieder geändert – las sich doch recht logisch:lol:

    --

    Übrigens, das ist so eine andere Sache, die ich immer machen wollte, außer Boxer werden: In BEstattungsunternehmen rumlungern. Ich wollte einer von diesen Typen sein, die die Tür aufmachen und sagen >>Herzliches Beileid<<(Charles Bukowski)
Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 18)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.