E-Book?

Ansicht von 5 Beiträgen - 46 bis 50 (von insgesamt 50)
  • Autor
    Beiträge
  • #6118587  | PERMALINK

    Daray

    Registriert seit: 18.04.2004

    Beiträge: 31,945

    the4xeeffectein wunderbares argument für free software! man kann damit trotzdem geld machen.
    was konkret willst du mir damit jetzt sagen? ich weiß, dass das so ist.

    Ja eben. Aber das haut mit dem Buch nicht hin 😉

    --

    Treat everyone the same until you find out they're an idiot. http://www.last.fm/user/daray
    Highlights von metal-hammer.de
    #6118589  | PERMALINK

    abrakadabra

    Registriert seit: 31.03.2008

    Beiträge: 4,809

    Daray1. Wenn du etwas über filesharing beziehst, ist es nicht deine Tat? Also doch religiös?:twisted:^

    2. Richtig, aber das ändert den moralischen Status kein Stück. Veränderung ist keine moralische Legitimation

    1, habe ich hier nicht behauptet, dass ich filesharing betriebe.

    2, ist veränderung selbstverständlich eine moralische legitimation, wenn sie am ende in für die gesellschaft besseren zustände führt.

    #6118591  | PERMALINK

    abrakadabra

    Registriert seit: 31.03.2008

    Beiträge: 4,809

    DarayJa eben. Aber das haut mit dem Buch nicht hin 😉

    so what? wo steht, dass man mit support geld machen können muss?
    außerdem stimmt das nicht: die, die die bücher drucken und verkaufen sind nicht notwendigerweise die autoren, und machen trotzdem geld…
    außerdem könnte man ja eine uni-vorlesung mit ein bisschen phantasie auch als „support“ für’s buch ansehen, oder nicht? ich mein, sonst bräuchte man ja keine bildungseinrichtungen, wenn eh alles in den büchern steht.

    #6118593  | PERMALINK

    Daray

    Registriert seit: 18.04.2004

    Beiträge: 31,945

    the4xeeffect
    2, ist veränderung selbstverständlich eine moralische legitimation, wenn sie am ende in für die gesellschaft besseren zustände führt.

    Dann ist (sehr plakativ jetzt natürlich) das 3. Reich dadurch legitimiert, dass es technologischen Fortschritt gebracht hat, der wiederum die Zustände in der Gesellschaft verbessert hat?

    Die Art und Weise ist für die Moral durchaus auch etwas von Bedeutung…

    --

    Treat everyone the same until you find out they're an idiot. http://www.last.fm/user/daray
    #6118595  | PERMALINK

    abrakadabra

    Registriert seit: 31.03.2008

    Beiträge: 4,809

    DarayDann ist (sehr plakativ jetzt natürlich) das 3. Reich dadurch legitimiert, dass es technologischen Fortschritt gebracht hat, der wiederum die Zustände in der Gesellschaft verbessert hat?

    Die Art und Weise ist für die Moral durchaus auch etwas von Bedeutung…

    gute güte…
    du denkst also, dass das 3. reich in einen für die gesellschaft besseren zustand geführt hat?
    lolzomgwtf?!?!!!!!!!!!!!!!!!
    das ist ja wirklich das merkwürdigste beispiel, das ich bisher gesehen habe.

    natürlich spielt auch die art und weise auf die man ein ziel erreicht eine rolle – und man sollte, wenn es denn einen wirksamen zweiten weg gibt, der zugleich „milder“ ist natürlich diesen bevorzugen. aber den gibt es hier nicht. politisch kann man natürlich auch aktiv sein, und das bin ich auch, aber um ehrlich zu sein denke ich, dass sich da, wenigstens in naher zukunft, nicht viel machen lässt.
    im dritten reich gab es diesen milderen weg natürlich. man hätte ja trotzdem forschung betreiben können, ohne die ganzen leute zu ermorden. sogar noch viel besser. außerdem bin ich mir sicher, dass die welt heute ein schlechterer ort wäre, wenn es die ganze sache damals nicht gegeben hätte. nimm das einfach zurück, ich glaub das 3.reich beispiel ist unsinn…
    haha, ich warte schon auf die grobizei…

Ansicht von 5 Beiträgen - 46 bis 50 (von insgesamt 50)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.