E-Book?

Ansicht von 15 Beiträgen - 31 bis 45 (von insgesamt 50)
  • Autor
    Beiträge
  • #6118557  | PERMALINK

    Daray

    Registriert seit: 18.04.2004

    Beiträge: 31,945

    Und das ist natürlich alles gratis.

    --

    Treat everyone the same until you find out they're an idiot. http://www.last.fm/user/daray
    Highlights von metal-hammer.de
    #6118559  | PERMALINK

    abrakadabra

    Registriert seit: 31.03.2008

    Beiträge: 4,809

    es ist wäre kein besonders hoher personeller oder monetärer aufwand nötig, um so ein system bundesweit bereitzustellen – und selbst die heutigen kommerziellen anbieter von sowas sind nicht so übermäßig teuer. glaub mir: daran würde es nicht scheitern. das könnte man fast „nebenbei“ machen. wie man überhaupt darauf kommen kann, dass dieses problemchen in unserer high-tech zivilisation auch nur den hauch einer schwierigkeit bereiten kann, musst du mir mal erklären.

    #6118561  | PERMALINK

    Daray

    Registriert seit: 18.04.2004

    Beiträge: 31,945

    Ich bezweifle einfach, dass gute Autoren ihre Sachen nicht nur für lau ihre Sachen ins Netz stellen, sondern auch noch dafür bezahlen, dass ihr Background abgechekt wird…

    ich frag mich zudem , wie das so billig gehen soll, immerhin muss man eine Person und einen Inhalt überprüfen… beides Dinge, die dir keine Software erledigt.

    --

    Treat everyone the same until you find out they're an idiot. http://www.last.fm/user/daray
    #6118563  | PERMALINK

    abrakadabra

    Registriert seit: 31.03.2008

    Beiträge: 4,809

    DarayIch bezweifle einfach, dass gute Autoren ihre Sachen nicht nur für lau ihre Sachen ins Netz stellen, sondern auch noch dafür bezahlen, dass ihr Background abgechekt wird…

    ich frag mich zudem , wie das so billig gehen soll, immerhin muss man eine Person und einen Inhalt überprüfen… beides Dinge, die dir keine Software erledigt.

    ad 1, ich hab nie behauptet, dass der autor die kosten dafür übernehmen soll, oder?
    außerdem habe ich auch nie gesagt, dass es für autoren nicht möglich sein soll geld mit ihrer arbeit zu verdienen – dafür wäre ich nämlich durchaus.

    ad 2, die wissenschaftlichen arbeiten könnte man ohne weiteres direkt auf den universitäten, an denen sie geschrieben wurden zertifizieren.für den rest würde der gesellschaft schon was einfallen, glaub mir.
    aber mal ernsthaft: du bildest dir nicht wirlich ein, dass es daran scheitern würde, oder? sowas ist heutzutage kein ernstzunehmendes problem, wenn man sich dessen bewusst ist. darüber will ich eigentlich garnicht diskutieren – denk dir was aus, es gibt ca. 100^123213 wege, auf die man das machen könnte.

    #6118565  | PERMALINK

    Daray

    Registriert seit: 18.04.2004

    Beiträge: 31,945

    Okay, geschenkt. Lassen wir das mit der Glaubwürdigkeit mal beiseite.

    Wie sollen Autoren denn deiner Meinung nach daran verdienen?

    --

    Treat everyone the same until you find out they're an idiot. http://www.last.fm/user/daray
    #6118567  | PERMALINK

    abrakadabra

    Registriert seit: 31.03.2008

    Beiträge: 4,809

    persönlich hätte ich nichts gegen eine art „kulturproduktbeitrag“, der vom kollektiv gezahlt wird, um ihn dann auf die schaffenden aufzuteilen – eine hinreichend große leistung erbringen ja viele, sodass sie es imo. verdienen von der gesellschaft erhalten zu werden.

    eine art „freiwilliges beitragssystem“ würde ich auch für denkbar halten. nebenbei könnte man noch immer durch den verkauf von physischen büchern geld machen – irgendwer muss die ja drucken, und der gibt den autoren halt den großteil seines gewinnes ab.
    ich sage auch nicht, dass man alle verläge sofort zu schließen hat – man soll nur mit dieser elenden filesharer-hatz aufhören. sachen zu tauschen und zu verbreiten ist ein gemeinschaftliches bedürfnis vieler, und die sollen gefälligst das recht dazu haben, das auch zu tun. es gibt wichtigeres als irgendwelche zweifelhaften vorstellungen darüber, was der verfasser eines werkes oder sonstwer noch für zusätzliche restriktionen auf seine werke verhängen dürfen soll.

    #6118569  | PERMALINK

    Daray

    Registriert seit: 18.04.2004

    Beiträge: 31,945

    Ich halte es nach wie vor für unmoralisch (muss ich ja als Buchhändler^^), aber ich versteh dich jetzt etwas besser.

    Der Buchmarkt ist ja momentan sowieso sehr starken veränderungen unterworfen. Ich denek das eigentliche Buch wird abseits vom Unterhaltungssektor bald mal ausgedient haben und das Book on Demand tritt an seine stelle. jeder kann sich sein Buch zusammenstellen wie ein Sandwich bei Subway… Was ja auch Sinn macht, wie oft hat man sich wegen einiegr wenigen stellen ein Buch gekauft/ausgeliehen etc.

    Worüber ich mit dem Nerd-Wallace übrigens einig bin, ist, dass der DRM bei den E-Books fallen muss. So wie das jetzt ist, mit dem Digital Editions ist es ein untragbarer Zustand.

    --

    Treat everyone the same until you find out they're an idiot. http://www.last.fm/user/daray
    #6118571  | PERMALINK

    abrakadabra

    Registriert seit: 31.03.2008

    Beiträge: 4,809

    DarayIch halte es nach wie vor für unmoralisch (muss ich ja als Buchhändler^^), aber ich versteh dich jetzt etwas besser.

    nein, musst du nicht. stallman ist informatiker, und wäre dafür, kopierschütze zu verbieten. ich teile seine meinung, wohlwissend, dass die informatiker im falle einer durchsetzung so eines gesetztes wohl etwas weniger verdienen würden. es ist nicht das ende der welt, move along.
    @book on demand:
    speicherplatz kostet heute nichtsmehr, warum sollte man also nicht das ganze buch bekommen, wenn’s eh digital ist?

    #6118573  | PERMALINK

    Daray

    Registriert seit: 18.04.2004

    Beiträge: 31,945

    Ich würde nicht weniger verdienen, sondern nix. Denn die Filialen wären gerade mal dazu da um die Bestseller zu verkaufen. Und um an der Kasse zu stehen, bin ich viel zu teuer 😉

    Ich meine bei den GNU wird ja durch den Support Geld verdient. An einemBuch gibts nicht viel zu supporten…

    --

    Treat everyone the same until you find out they're an idiot. http://www.last.fm/user/daray
    #6118575  | PERMALINK

    abrakadabra

    Registriert seit: 31.03.2008

    Beiträge: 4,809

    DarayIch würde nicht weniger verdienen, sondern nix. Denn die Filialen wären gerade mal dazu da um die Bestseller zu verkaufen. Und um an der Kasse zu stehen, bin ich viel zu teuer 😉

    Ich meine bei den GNU wird ja durch den Support Geld verdient. An einemBuch gibts nicht viel zu supporten…

    bei GNU wird schonmal fast garnix verdient – stallman und viele, viele andere haben vollkommen für lau gearbeitet, und sich nebenbei noch mit anderen sachen über wasser gehalten, weil sie so beseelt waren von der idee der „free software“. das sind idealisten, und nicht leute, die geld verdienen wollen.

    und übrigens: weißt du, dass fast alle telefonisten durch die erfindung der automatischen vermittlugng mit einem schlag arbeitslos wurden? würdest du auch sagen, dass das schlecht war?

    #6118577  | PERMALINK

    Daray

    Registriert seit: 18.04.2004

    Beiträge: 31,945

    the4xeeffectbei GNU wird schonmal fast garnix verdient – stallman und viele, viele andere haben vollkommen für lau gearbeitet, und sich nebenbei noch mit anderen sachen über wasser gehalten, weil sie so beseelt waren von der idee der „free software“. das sind idealisten, und nicht leute, die geld verdienen wollen.

    und übrigens: weißt du, dass fast alle telefonisten durch die erfindung der automatischen vermittlugng mit einem schlag arbeitslos wurden? würdest du auch sagen, dass das schlecht war?

    Ich habe nicht gesagt, dass die Veränderung schlecht ist. Ich habe gesagt, dass deine Tat in der momentanen Situation unmoralisch ist.

    Wenn sich die Situation ändert, so wie du dir das vorstellst und du die Tat dann ausführst, dann wird sich auch der moralische Status deiner Tat gewandelt haben

    --

    Treat everyone the same until you find out they're an idiot. http://www.last.fm/user/daray
    #6118579  | PERMALINK

    abrakadabra

    Registriert seit: 31.03.2008

    Beiträge: 4,809

    1, ist das nicht „meine tat“.
    2, wird sich nichts ändern, wenn jeder sich brav dem momentanen system anpasst.

    #6118581  | PERMALINK

    Daray

    Registriert seit: 18.04.2004

    Beiträge: 31,945

    the4xeeffectbei GNU wird schonmal fast garnix verdient – stallman und viele, viele andere haben vollkommen für lau gearbeitet, und sich nebenbei noch mit anderen sachen über wasser gehalten, weil sie so beseelt waren von der idee der „free software“. das sind idealisten, und nicht leute, die geld verdienen wollen.

    Ich meinte auch nicht die Entwickler. Aber es gibt mittlerweile viele Firmen die an andere Firmen Support verkaufen für GNU Produkte.

    --

    Treat everyone the same until you find out they're an idiot. http://www.last.fm/user/daray
    #6118583  | PERMALINK

    abrakadabra

    Registriert seit: 31.03.2008

    Beiträge: 4,809

    DarayIch meinte auch nicht die Entwickler. Aber es gibt mittlerweile viele Firmen die an andere Firmen Support verkaufen für GNU Produkte.

    ein wunderbares argument für free software! man kann damit trotzdem geld machen.
    was konkret willst du mir damit jetzt sagen? ich weiß, dass das so ist.

    #6118585  | PERMALINK

    Daray

    Registriert seit: 18.04.2004

    Beiträge: 31,945

    the4xeeffect1, ist das nicht „meine tat“.
    2, wird sich nichts ändern, wenn jeder sich brav dem momentanen system anpasst.

    1. Wenn du etwas über filesharing beziehst, ist es nicht deine Tat? Also doch religiös?:twisted:^

    2. Richtig, aber das ändert den moralischen Status kein Stück. Veränderung ist keine moralische Legitimation

    --

    Treat everyone the same until you find out they're an idiot. http://www.last.fm/user/daray
Ansicht von 15 Beiträgen - 31 bis 45 (von insgesamt 50)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.