E-Book?

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 50)
  • Autor
    Beiträge
  • #65625  | PERMALINK

    Camel.Filter

    Registriert seit: 19.05.2006

    Beiträge: 4,224

    Scheint ja langsam dat neue Medium der Zukunft für Lesefreunde zu sein?

    Ich hät da mal par ( mehr ) Fragen wenn´s beliebt? >>

    1. Wer hat so wat schon ( oder kennt sich annähernd aus ), taugt dat üperhaupt wat momentan?

    2. Wie is die tatsächliche Handhabung? Dat „empfundene“ Lesegefühl zum Buch?

    3. Wie is dat grundsätzliche Angebot derzeit >> Also für mich speziell will ich kein Krams alla „grosse Werke der Weltliteratur“ ständig lesen, sondern bevorzugt Unterhaltungsliteratur in Richtung Fantasy und Horror.

    4. Gibt´s et sowat wie…hm..E-Book-Files-Tauschbörsen? Is der Krams irgendwie spezeil verschlüsselt? Oder net? Rechtliche Lage?

    5. Wie lang kann man da ( ungefähr ) lesen ohne dat Teil wieder neu aufladen zu müssen?

    6. Ist Die Grösse der Schrift verstellbar?

    --

    Highlights von metal-hammer.de
    #6118499  | PERMALINK

    Anna.

    Registriert seit: 31.12.2004

    Beiträge: 10,446

    Warum schreibst du eigentlich immer „dat“ und „wat“? Das ist SO fuchtbar zu lesen!!! :aah:
    Zum Thema:

    – Ob es „momentan“ etwas taugt, weiß ich nicht. Mein Ex-Freund hat auf so einem speziellen Teil immer Perry Rhodan-Romane gelesen. Soviel übrigens zum Thema „Fantasy“. Du bekommst eigentlich jedes Genre.

    – Ich habe noch nie mit so einem Teil gelesen, aber ich kann mir vorstellen, dass das mit Sicherheit nicht so toll ist, wie ein Buch in der Hand zu haben. Ein Buch kann sowieso nicht ersetzt werden.

    – Ja, du kannst E-Books illegal downloaden. Die Rechtslage dürfte hier so sein wie bei MP3s auch. Natürlich möchten nicht nur Musiker bezahlt werden, sondern Autoren ebenfalls.

    – Die Größe der Schrift sollte auf jeden Fall verstellbar sein. Warum auch nicht? Das liegt immer am Gerät, aber du kannst mit jedem Handy schon die Schrift vergrößern, also sollte das mit so einem Teil auch kein Problem sein.

    #6118501  | PERMALINK

    Camel.Filter

    Registriert seit: 19.05.2006

    Beiträge: 4,224

    MoshzwerginWarum schreibst du eigentlich immer „dat“ und „wat“? Das ist SO fuchtbar zu lesen!!! :aah:
    Zum Thema:

    – Ob es „momentan“ etwas taugt, weiß ich nicht. Mein Ex-Freund hat auf so einem speziellen Teil immer Perry Rhodan-Romane gelesen. Soviel übrigens zum Thema „Fantasy“. Du bekommst eigentlich jedes Genre.

    – Ich habe noch nie mit so einem Teil gelesen, aber ich kann mir vorstellen, dass das mit Sicherheit nicht so toll ist, wie ein Buch in der Hand zu haben. Ein Buch kann sowieso nicht ersetzt werden.

    – Ja, du kannst E-Books illegal downloaden. Die Rechtslage dürfte hier so sein wie bei MP3s auch. Natürlich möchten nicht nur Musiker bezahlt werden, sondern Autoren ebenfalls.

    – Die Größe der Schrift sollte auf jeden Fall verstellbar sein. Warum auch nicht? Das liegt immer am Gerät, aber du kannst mit jedem Handy schon die Schrift vergrößern, also sollte das mit so einem Teil auch kein Problem sein.

    Hehe!
    Mit „dat“, „wat“ und Konsorten kann man die Leute so schön aufregen in den Foren.
    Natürlich könnt´s ich´s auch einfach lassen; aber et macht einfach Spass; und zu nem grossem Teil red ich ja tatsächlich so. 🙂

    Hm!
    Bin echt am überlegen ob ich mir net mal so`n Teil einfach gönne.
    So teuer sind die ja auch net mehr.
    Find sich halt Niemand der so wat schon hat im privaten Umfeld und wo man mal bissle „antesten“ kann.

    So die Idee >> Hier eben nen kurzes File und – „zack“ – haste wieder nen komplettet Buch zu lesen ( ohne wirkliche neue Book-Hardware ) gefällt mir eigentlich recht gut erstmal.
    🙂

    --

    #6118503  | PERMALINK

    Anna.

    Registriert seit: 31.12.2004

    Beiträge: 10,446

    Also, mich nervt das ja schon, wenn ich mal kein Druckerpapier mehr habe und einen Text für die Uni auf meinem Monitor lesen muss. Ich brauche einfach Papier in der Hand.

    #6118505  | PERMALINK

    Camel.Filter

    Registriert seit: 19.05.2006

    Beiträge: 4,224

    MoshzwerginAlso, mich nervt das ja schon, wenn ich mal kein Druckerpapier mehr habe und einen Text für die Uni auf meinem Monitor lesen muss. Ich brauche einfach Papier in der Hand.

    Ja! Vielleicht auch Gewöhnungsache?

    Hab mir letztens bei „Thalia“ mal paar Teile angekuckt.
    Also handlich schmal sind die ja schon.
    Und wenn man da an so manchen „Hardware-1000+-Seiten-Roman“ denkt?
    Die sind ja auch net immer so leicht zu handhaben? 🙂

    P.S: Is ja dann auch eher nur privat; um eben irgendwelche Romane zu lesen.

    --

    #6118507  | PERMALINK

    bp-kaos

    Registriert seit: 14.11.2008

    Beiträge: 1,152

    Nee, dat taugt mir garnix. Ich hab´s mal versucht mit „Feuchtgebiete“ von Charlotte Roche, und dat Ende vom Lied war, datt ich´s mir ausgedruckt hab, um´s „normal“ zu lesen.
    Dat Buch is übrigens voll für´n Arsch.

    --

    Póg mo thóin [/CENTER]
    #6118509  | PERMALINK

    Camel.Filter

    Registriert seit: 19.05.2006

    Beiträge: 4,224

    bp-kaosNee, dat taugt mir garnix. Ich hab´s mal versucht mit „Feuchtgebiete“ von Charlotte Roche, und dat Ende vom Lied war, datt ich´s mir ausgedruckt hab, um´s „normal“ zu lesen.
    Dat Buch is übrigens voll für´n Arsch.

    Na!
    Wer liest auch „freiwillig“ wat von Charlotte Roche?
    Dat is ja auch so als würde man Verona Feldbusch ( nein .. Poth jetzt) tatsächlich Spinat kochen lassen und den noch essen? 🙂

    P.S.: Aber „DU“ besitzt tatsächlich nen E-Book?
    Oder hab ich Dich da jetzt falsch verstanden?

    --

    #6118511  | PERMALINK

    bp-kaos

    Registriert seit: 14.11.2008

    Beiträge: 1,152

    Da sagste eindeutig wat Wahres. Aber da´s nur zwei Euro gekostet hat und ich zudem literarisch masochistisch veranlagt bin, hab ich´s eben mitgenommen.

    --

    Póg mo thóin [/CENTER]
    #6118513  | PERMALINK

    abrakadabra

    Registriert seit: 31.03.2008

    Beiträge: 4,809

    E-Books sind schön und gut, aber damit sie „normalen“ büchern konkurrenz machen können, braucht man ein ordentliches anzeigegerät – gewöhnliche LCD-monitore sind da imo. normalem papier unterlegen. das problem ist a, dass es noch nicht genügend E-books gibt, als dass sich ein kauf eines E-book readers (Kindle DX zb.) für mich lohnen würde, und b, dass die geräte noch nicht so ausgereift sind, wie ich es gerne hätte…

    #6118515  | PERMALINK

    abrakadabra

    Registriert seit: 31.03.2008

    Beiträge: 4,809

    Camel.Filter

    1. Wer hat so wat schon ( oder kennt sich annähernd aus ), taugt dat üperhaupt wat momentan?

    2. Wie is die tatsächliche Handhabung? Dat „empfundene“ Lesegefühl zum Buch?

    3. Wie is dat grundsätzliche Angebot derzeit >> Also für mich speziell will ich kein Krams alla „grosse Werke der Weltliteratur“ ständig lesen, sondern bevorzugt Unterhaltungsliteratur in Richtung Fantasy und Horror.

    4. Gibt´s et sowat wie…hm..E-Book-Files-Tauschbörsen? Is der Krams irgendwie spezeil verschlüsselt? Oder net? Rechtliche Lage?

    5. Wie lang kann man da ( ungefähr ) lesen ohne dat Teil wieder neu aufladen zu müssen?

    6. Ist Die Grösse der Schrift verstellbar?

    ad 1,
    E-books gibt es in verschiedensten formaten, darunter PDF etc. es gibt auch gratis E-books, die kannst du dir runterladen, um mal anzutesten, ob dir das gefällt. Imo. hat das medium zukunft.

    ad 2, die handhabung ist mit einem ordentlichen E-book-reader gut, nur sind die noch nicht 100% ausgereift und noch relativ teuer.

    ad 3, trivialliteratur gibt es durchaus auch auf e-book – die hat ja eine große auflage. das problem sehe ich momentan eher bei wissenschaftlicher literatur, wo ich das angebot als zu gering empfinde

    ad 4, ja, sowas gibt es. die größte adresse wäre da bibliotik.org, allerdings kann da nicht jeder rein. grundsätzlich gibt es glaube ich auch recht viele e-books auf public trackern…
    die preise, die für e-books heute verlangt werden sind so eine zumutung, dass ich wirklich keinem empfehlen kann, e-books zu kaufen. es ist verrückt für ein e-book (fast) gleich viel zu verlangen, wie für ein gebundenes buch.

    ad 5, kommt extrem auf den reader an – aber E-Ink displays (also die einzig geeigneten meiner mienung nach) benötigen zum anzeigen des bildes keinen strom, nur zum umblättern. ein akku hält ~ 1000 seiten.

    ad 6, ja, die größe der schrift ist bei allen modellen, die ich kenne verstellbar. ich warte momentan auf diesen reader, der mir der ausgereifteste scheint – wenn er denn endlich erhältlich sein wird.

    und bitte, gewöhn dir diese unerhörte schriebweise ab – erst recht, wenn du etwas wissen willst, und anderen leuten damit auf die nerven gehst.

    #6118517  | PERMALINK

    El_Knox

    Registriert seit: 14.06.2009

    Beiträge: 7,686

    Camel.FilterNa!
    Wer liest auch „freiwillig“ wat von Charlotte Roche?
    Dat is ja auch so als würde man Verona Feldbusch ( nein .. Poth jetzt) tatsächlich Spinat kochen lassen und den noch essen? 🙂

    P.S.: Aber „DU“ besitzt tatsächlich nen E-Book?
    Oder hab ich Dich da jetzt falsch verstanden?

    E-Books sind sowas von untrve

    --

    #6118519  | PERMALINK

    abrakadabra

    Registriert seit: 31.03.2008

    Beiträge: 4,809

    ah, mir fällt gerade etwas auf:
    camer.firtel velwechsert graube ich E-books und E-book-leadl.

    #6118521  | PERMALINK

    Camel.Filter

    Registriert seit: 19.05.2006

    Beiträge: 4,224

    the4xeeffectah, mir fällt gerade etwas auf:
    camer.firtel velwechsert graube ich E-books und E-book-leadl.

    Keine Ahnung was „E-book-leadl.“ jetzt eigentlich wieder ist.

    Ich meinte eigentlich „E-Book-Reader“ ; also ein tragbares Gerät mit dem man dann die elektronisch gespeicherten Bücher ( E-Books ) überall nach Lust und Laune lesen kann.
    Halt einfach als Ersatz für´s wirkliche Buch.

    P.S.: Die Fragestellung war daher aber auch unpräzise; „schäm“. 🙂

    --

    #6118523  | PERMALINK

    abrakadabra

    Registriert seit: 31.03.2008

    Beiträge: 4,809

    Camel.FilterKeine Ahnung was „E-book-leadl.“ jetzt eigentlich wieder ist.

    Ich meinte eigentlich „E-Book-Reader“ ; also ein tragbares Gerät mit dem man dann die elektronisch gespeicherten Bücher ( E-Books ) überall nach Lust und Laune lesen kann.
    Halt einfach als Ersatz für´s wirkliche Buch.

    P.S.: Die Fragestellung war daher aber auch unpräzise; „schäm“. 🙂

    lichtung

    [INDENT] manche meinen
    lechts und rinks
    kann man nicht velwechsern
    werch ein illtum (Ernst Jandl)

    fällt dir jetzt ein, was ein „e-book-leadel“ ist?

    #6118525  | PERMALINK

    Camel.Filter

    Registriert seit: 19.05.2006

    Beiträge: 4,224

    the4xeeffectlichtung
    [INDENT]manche meinen
    lechts und rinks
    kann man nicht velwechsern
    werch ein illtum
    (Ernst Jandl)

    fällt dir jetzt ein, was ein „e-book-leadel“ ist?

    Ah! Der Herr neigt zu schwarzem Humor?

    Aber nett ( und gelungen ). 🙂

    --

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 50)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.