Vergessene Perlen – obskure Raritäten

Home Foren Maximum Metal Zeitmaschine – früher war alles besser Vergessene Perlen – obskure Raritäten

Ansicht von 15 Beiträgen - 271 bis 285 (von insgesamt 325)
  • Autor
    Beiträge
  • #6904791  | PERMALINK

    Saro

    Registriert seit: 13.10.2010

    Beiträge: 7,080

    Bin positiv überrascht die „Ballistic“ zu erblicken. Ein wirklich starkes Album! Aber „A Tortured Soul“…?^^ Ist zwar ein netter Mercyful Fate (meets US Metal)-Tribute, aber halt nur „nett“. Das Album hat mich jedenfalls nicht sonderlich begeistert zurück gelassen. „Blacksmith“ sind natürlich allererste Sahne!

    Highlights von metal-hammer.de
    #6904793  | PERMALINK

    Street Child

    Registriert seit: 17.01.2011

    Beiträge: 1,402

    SaroBin positiv überrascht die „Ballistic“ zu erblicken. Ein wirklich starkes Album! Aber „A Tortured Soul“…?^^ Ist zwar ein netter Mercyful Fate (meets US Metal)-Tribute, aber halt nur „nett“. Das Album hat mich jedenfalls nicht sonderlich begeistert zurück gelassen. „Blacksmith“ sind natürlich allererste Sahne!

    Habe vorhin auch erst im DF-Forum gelesen, dass an der Liste wohl (nur) 5 Redaktionsmitglieder beteiligt waren – was dann objektiv gesehen – wohl nicht mehr so repräsentativ gesehen werden kann.
    Die Meinungen im DF-Forum sind für mich auch sehr amüssant zu lesen; es scheint, dass die Liste für viele eine Art Einkaufsempfehlung darstellt (und man diese dann abzuarbeiten hat… :haha:)

    --

    #6904795  | PERMALINK

    SirMetalhead
    Moderator

    Registriert seit: 26.06.2004

    Beiträge: 30,318

    sehr interessant, danke fürs Abtippen!

    #6904797  | PERMALINK

    King Diamond

    Registriert seit: 14.02.2004

    Beiträge: 8,372

    Street ChildHabe vorhin auch erst im DF-Forum gelesen, dass an der Liste wohl (nur) 5 Redaktionsmitglieder beteiligt waren – was dann objektiv gesehen – wohl nicht mehr so repräsentativ gesehen werden kann.
    Die Meinungen im DF-Forum sind für mich auch sehr amüssant zu lesen; es scheint, dass die Liste für viele eine Art Einkaufsempfehlung darstellt (und man diese dann abzuarbeiten hat… :haha:)

    Bleibt für mich die Frage, ob man eine so wenig aussagekräftige Liste dann überhaupt in einem Magazin veröffentlichen sollte. Dann doch lieber reduziert und wirklich nur die Perlen des Genres aufgelistet. Wenn ich diese Liste als Einkaufsliste gehabt hätte, wäre ich bettelarm und unzufrieden noch dazu.

    --

    Musik Messi (© creeping deathaaa)
    #6904799  | PERMALINK

    Infernal Overkiller

    Registriert seit: 22.03.2007

    Beiträge: 5,365

    Street Child“250 weitere US-Metal-Perlen, ohne die unser Leben nicht vollständig wäre:“ (so der Titel auf Seite 43 – Deaf Forever)

    Teil 1:
    Advocate – World without end
    Aftershock – Burning Chrome
    Agent Steel – Sceptics apocalypse
    Agressor – Say your prayers
    Alias – Metal to infinity
    Alloy Czar – Awaken the metal king
    Alloy 20 – Part I: Lost in the veil of darkness
    Ancient Ceation – Revolution Bound
    Ancient Cross – same
    Ancient Empire – When empires fall
    Angellic Rage – Generation enraged
    Anvil Chorus – The killing sun
    Archetype – Dawning
    Arch Rival – In the face of danger
    Arctic Flame – Primeval agressor
    Arioch – Between light and shadow
    Artizan – Ancestral energy
    Aska – Absolute power
    A Tortured Soul – Kiss of the thorn
    Attacker – Giants of Canaan
    Attika – When heroes fall
    Attila – Rolling thunder
    August Redmoon – Fools are never alone
    Auditory Imergery – Reign
    Axehammer – Windrider
    Axemaster – Blessing in the skies
    Azrael – Television slave
    Balistik Kick – Warhead
    Ballistic – same
    Banshee – Cry in the night
    Barren Cross – Rock for the king
    Bastille – Electric animation
    Battalion – Runaway
    Bilicose (sic!) – (eigentl. Bellicose) – Love on ice
    Beyond Reallity – Lost shades of light
    Bitch – Be my slave
    Blackkout – Ignorance of man
    Blacklace – Unlaced
    Blacksmith – Fire from within
    Blackstorm – Twist of fate
    Blade Killer – same
    Born Of Fire – Transformation
    Brocas Helm – Into Battle (doppelt gelistet – siehe Top 100)
    Byfist – Preserving the past
    Cage – Astrology
    Cerebus – Too late to pray
    Charcter – Checkmate
    Child Saint – same
    Cirith Ungol – Frost and fire
    Cirith Ungol – One foot in hell
    CJSS – Praise the loud
    Commander – The high n‘ mighty
    Cresent Shield – The last of my kind
    Crillson – Coming of a new age
    Cyrcle X – A new dimension
    Damascus Steel – same
    Damien – Every dog has its day
    Damien Thorne – Sign of the jackal (doppelt genannt – siehe Top 100)
    Dammaj – Mutiny
    Dark Age – same
    Dark Black – The sellsword
    Decoy Paris – Love on the run
    Defyance – Amaranthine

    Teil 2 folgt …

    Sorry für das beschissene Foto, aber abtippen dauert ja eeeeewig.

    Hier der Rest:

    #6904801  | PERMALINK

    Street Child

    Registriert seit: 17.01.2011

    Beiträge: 1,402

    Infernal OverkillerSorry für das beschissene Foto, aber abtippen dauert ja eeeeewig.

    Hier der Rest:

    Vielen Dank für das abfotografieren!

    Wenn man die Liste einmal genauer betrachtet, finden sich auch einige „Compilations“ mit ausschließlich Demo-Material darunter (Angellic Rage, En Force, Morbid Sin, Overlorde, Zaxas…), welche im damaligen Veröffentlichungszeitraum zumindest hierzulande fast keiner gekannt haben kann und erst seit ein paar Jahren wurden diese wiederveröffentlicht.
    Ausserdem: Force 3 sind Engländer… und warum keine kanadischen Bands dazugezählt werden, erschließt sich mir auch nicht so ganz; zählte man doch gerade Exiter, Thunder Rider, Anvil oder Sacred Blade ende der 80er und bis in die 90er zum US-Metal dazu.
    Aber trotz der Kritik finde ich es durchaus erstrebenswert, dass sich – gerade – ein Underground -Magazin die Mühe macht und gerade Neulingen und intressierte Lesern das Thema US-Metal näher zu bringen.
    Daran hat sich bisher noch kein weiteres Magazin herangewagt.

    --

    #6904803  | PERMALINK

    Skullkrusher

    Registriert seit: 21.11.2006

    Beiträge: 5,035

    Vielen Dank euch beiden!

    --

    "Wäre Hertha BSC ein Yoga-Verein, hier wär alles blau-weiß." "Ask not what you can do for your country. Ask what's for lunch." Den Arm aus dem Fenster, das Radio voll an, draußen hängt ein Fuchsschwanz dran...
    #6904805  | PERMALINK

    Headhunter

    Registriert seit: 23.01.2012

    Beiträge: 2,554

    Street ChildVielen Dank für das abfotografieren!

    Wenn man die Liste einmal genauer betrachtet, finden sich auch einige „Compilations“ mit ausschließlich Demo-Material darunter (Angellic Rage, En Force, Morbid Sin, Overlorde, Zaxas…), welche im damaligen Veröffentlichungszeitraum zumindest hierzulande fast keiner gekannt haben kann und erst seit ein paar Jahren wurden diese wiederveröffentlicht.
    Ausserdem: Force 3 sind Engländer… und warum keine kanadischen Bands dazugezählt werden, erschließt sich mir auch nicht so ganz; zählte man doch gerade Exiter, Thunder Rider, Anvil oder Sacred Blade ende der 80er und bis in die 90er zum US-Metal dazu.
    Aber trotz der Kritik finde ich es durchaus erstrebenswert, dass sich – gerade – ein Underground -Magazin die Mühe macht und gerade Neulingen und intressierte Lesern das Thema US-Metal näher zu bringen.
    Daran hat sich bisher noch kein weiteres Magazin herangewagt.

    Ich bin ja nicht so ganz mit dem US Metal verbunden,kenne da auch höchstens 20% Prozent der Combos,die Idee an sich ist aber zu begrüßen.

    King DiamondBleibt für mich die Frage, ob man eine so wenig aussagekräftige Liste dann überhaupt in einem Magazin veröffentlichen sollte. Dann doch lieber reduziert und wirklich nur die Perlen des Genres aufgelistet. Wenn ich diese Liste als Einkaufsliste gehabt hätte, wäre ich bettelarm und unzufrieden noch dazu.

    Geschweige denn man kommt überhaupt an das Material.Wären das alles Blindkäufe gäbe es bestimmt ein megalanges Gesicht…

    Wie gesagt,bin ja nicht so der US Metaller aber das da CULPRIT-GUILTY AS CHARGED nicht dabei ist…unfassbar weil ein saugeiles Album.Bei Riot-Privilege of Power??? Denke da gibts Besseres 😉

    --

    Rock´n´Roll needs Feedback...so shut up,and learn how to play your guitar. Commander of the Order of the Britsh Empire of NWoBH...Donington,Knebworth,Reading. Rettet dem Dativ...Fick mir...wem,ich?
    #6904807  | PERMALINK

    Street Child

    Registriert seit: 17.01.2011

    Beiträge: 1,402

    HeadhunterIch bin ja nicht so ganz mit dem US Metal verbunden,kenne da auch höchstens 20% Prozent der Combos,die Idee an sich ist aber zu begrüßen.

    Geschweige denn man kommt überhaupt an das Material.Wären das alles Blindkäufe gäbe es bestimmt ein megalanges Gesicht…

    Wie gesagt,bin ja nicht so der US Metaller aber das da CULPRIT-GUILTY AS CHARGED nicht dabei ist…unfassbar weil ein saugeiles Album.Bei Riot-Privilege of Power??? Denke da gibts Besseres 😉

    Doch, die CULPRIT ist unter den Top 100 mit dabei. Die unteren Listen stehen für die weiteren 250 US-Metal-Perlen. Von Riot hatte es lediglich „Thundersteel“ unter die Top 100 geschafft. Selbst im Deaf Forever – Forum wird indess scharf kritisiert, dass Riot’s „Fire Down Under“ (als eigentliche Proto-US-Metal-Scheibe) es in keine der beiden Listen geschafft hatte…:-|

    --

    #6904809  | PERMALINK

    Headhunter

    Registriert seit: 23.01.2012

    Beiträge: 2,554

    Sorry,hatte ich glatt überlesen…werde wohl langsam alt 😉

    …und nicht nur Fire Down Under,mir persönlich gefällt aus der Speranza Ära die „Narita“ am besten.

    --

    Rock´n´Roll needs Feedback...so shut up,and learn how to play your guitar. Commander of the Order of the Britsh Empire of NWoBH...Donington,Knebworth,Reading. Rettet dem Dativ...Fick mir...wem,ich?
    #6904811  | PERMALINK

    extremo

    Registriert seit: 14.07.2015

    Beiträge: 9

    King DiamondKlasse Scheibe, die ich in einer lustigen CD Version besitze. Das ganze Teil nennt sich Convicted to the avant garde vol. 12: Ist inklusive der original Kassetten Jackets und beinhaltet noch ein weiteres Demo. Sieht dann wie folgt aus.

    Nice wo hastn dit her?

    --

    Isst du abends Zwiebelbrot, sind morgens im Zimmer die Fliegen tot
    #6904813  | PERMALINK

    King Diamond

    Registriert seit: 14.02.2004

    Beiträge: 8,372

    Ebay. Kannst sie aber auch bei/über Discogs kaufen.

    --

    Musik Messi (© creeping deathaaa)
    #6904815  | PERMALINK

    Infernal Overkiller

    Registriert seit: 22.03.2007

    Beiträge: 5,365

    Sirath sind auch sehr cool, hab die Demo auch mal von nem Kumpel gebrannt bekommen. All hail the trinity! :haha:

    #6904817  | PERMALINK

    Street Child

    Registriert seit: 17.01.2011

    Beiträge: 1,402

    „Soviet Invasion!“ EP

    1979 in Stourbridge/UK gegründet, gilt die Band als die authentischten BLACK SABBATH-nachahmer.


    Zeeb Parkes (voc)
    Phil Cope (g)
    Toss McCready (b) (R.I.P. 2008)
    und Steve Kinsel (dr)
    dröhnten 1982 die EP „Soviet Invasion!“ ein, welche über Heavy Metal Records UK heutzutage Preise zwischen € 75 – 150.- erzielt. 2004 erschien über dem Bootleg-label Phoenix (Brasilien) eine Picture-EP-Auflage (ab ca. € 40.-)
    Vor ein paar Jahren wurden alle drei Stücke der EP mit der „Burning A Sinner“ 7″ zu einer Compilation, betitelt als:
    „Buried Amongst The Ruins“ veredelt und über Nuclear War Now! veröffentlicht.

    --

    #6904819  | PERMALINK

    Street Child

    Registriert seit: 17.01.2011

    Beiträge: 1,402

    WITCHFINDER GENERAL – „Death Penalty“ LP; PicLP; CD

    1982 als erster Longplayer von WITCHFINDER GENERAL über Heavy Metal Records in UK (HMR LP8) erstmals (schon in vielfachen Vinylfarben: red – black und clear vinyl ab ca. € 50.-; als PicLP ab ca. € 50.-; blue vinyl ab ca. €75.-)
    erschienen, war dies die erste Heavy Metal LP, welche durch die bundesdeutsche Prüfstelle aufgrund des Covers indiziert worden war (später als CD-Rerelease – bei gleichem Cover und Backcover -war die Indizierung komischerweise ohne Angabe von Gründen wieder aufgehoben worden).
    Backcover:

    Von dem Doom-Metal-Meilenstein gibt es über 15 verschiedene Versionen:
    1990 CD Japan (Metal Mania) zwischen €75.- bis €150.-
    1996 – 2007 CD HMRXD8 und HMRXD 8 (slipcase) UK ab ca. € 10.-
    Von 2010 bis 2011 als LP in red, black, clear, white, splatterversionen… über Back in Black zwischen € 20.- bis €25.-

    Die Besetzung ist – bis auf den Wechsel am Bass mit Phil Cope – identisch mit o.g.

    --

Ansicht von 15 Beiträgen - 271 bis 285 (von insgesamt 325)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.